Für Pfandbons gelten die allgemeinen Verjährungsfristen aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§195 BGB). Das heißt: Als Kunde hat man drei Jahre lang einen Anspruch darauf, dass einem der Pfandbetrag ausgezahlt wird.

Pfandbons von Leergut & Taschenkontrolle im Supermarkt

11×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Oft steht der Hinweis an Leergutautomaten, der Leergutbon muss am gleichen Tag oder innerhalb von 3 Tagen eingelöst werden. Dem ist nicht so. Man wird auch ab und zu aufgefordert, an der Kasse seine mitgeführte Tasche zu öffnen. Auch das ist rechtswidrig.

Pfandbons

Für Pfandbons von Leergut gelten die allgemeinen Verjährungsfristen aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§195 BGB). Das bedeutet: Die Kunden haben drei Jahre lang einen Anspruch darauf, dass ihnen der Pfandbetrag ausgezahlt wird.

Taschen von Kunden durchsuchen

Ohne konkreten Verdacht - etwa Zeugenaussagen - dürfen sie keine Taschen durchsuchen. Im Zweifelsfalle dürfen sie einen Verdächtigen nur festhalten und die Polizei rufen.

Von
Eingestellt am

78 Kommentare


2
#1
13.9.17, 10:42
Gut zu wissen! Danke für den Tipp! 😁
2
#2
13.9.17, 11:02
Ist mir beides noch nie passiert, aber gut zu wissen, danke
11
#3
13.9.17, 12:10
Pfandbons vergesse ich öfter mal und hatte bisher keine Problem sie bei einem späteren Einkauf einzulösen.
Das Öffnen und Durchsuchen von Taschen darf nicht verlangt werden! Aber: die Kassierer dürfen durchaus darum bitten, dass man ihnen den Korb/die Einkaufstasche vorzeigt, so dass sich erkennbar keine unbezahlten Waren darin befinden.
Wenn ein Kunde das veweigert,und ein Verdacht auf Diebstahl besteht, muss der Vekäufer/Kassierer/Chef die Polizei rufen.
In der Regel wird man als Kunde aber freiwillig einen Blick in Tasche oder Korb gewähren, schon weil sich wirklich mal ein unbezahltes kleines Teil verstecken kann und man nicht nicht zum Dieb wider Willen werden möchte.
Ich hebe auch grundsätzlich meinen Korb an um nachzusehen ob sich darunter evtl. noch etwas befindet. Das kann ich dann ebenso gut (ohne Aufforderung) unter dem Blick des Kassierers tun. 
3
#4
13.9.17, 17:54
Leider haben Leergutbons mitunter den “Fehler“, daß die Druckerfarbe verblasst und der Kassenscanner sie nicht mehr “lesen“ kann. Da nutzt dann die Einlösefrist nicht viel.
1
#5
13.9.17, 19:32
@Alicia54: Ja, das unselige Thermopapier ist nicht totzukriegen. Kostet halt keine Tinte oder Toner, dafür ist die Haltbarkeit mau. Drucktechnik aus den 60ern des letzten Jahrhunderts. Dabei würde ich vermuten, dass dafür das Papier teurer ist.
#6
13.9.17, 19:38
@Alicia54: Da gibts auch noch andere Relikte: Bei Ärzten gibt es häufig immer noch Nadeldrucker, weil sie die farbigen Formulare von den Kassen kostenlos bekommen, aber Durchschläge produzieren müssen, z.B. bei Rezepten und AUs. Die Dinger kosten dann so ca. 200 Euro. Das ist aber immer noch billiger als alles selbst farbig per Tintenstrahler oder Laser zu drucken. Da müsste man das mangels Durchschlag mehrfach machen.
#7
13.9.17, 22:26
Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit später eingereichten Pfandbons. Allerdings lasse ich sie auch nie so sehr alt werden.
In meine Tasche wollte auch noch nie jemand an der Kasse gucken.
Aber ich sehe auch so ehrlich aus, daß bei mir niemand etwas Gestohlenes vermutet.
3
#8
13.9.17, 23:51
Ich würde mir auch lieber gleich in die Tasche gucken lassen, als auf die Polizei warten zu müssen, die mir dann bestimmt auch in die Tasche guckt. 
Wenn ich bereits wo anders gekaufte Waren in der Tasche habe, achte ich darauf, den dazugehörigen Kassenzettel parat zu haben und wenn ich den nicht habe, z.B. bei Waren vom Wochenmarkt, dann zeige ich beim Betreten des Ladens schon meinen Tascheninhalt, damit es dann an der Kasse keine Schwierigkeiten gibt.
1
#9
14.9.17, 02:26
Gehe ich einkaufen, gebe ich auch immer gleichzeitig Flaschen ab und löse den Bon sofort ein. Ich gehe ja nicht nur Pfandflaschen einlösen, ohne einzukaufen..........

Taschenkontrollen kenne ich nicht. Sehr selten musste ich schon mal einen im Einkaufswagen stehenden Einkaufskorb anheben, wobei sich die Kassiererin stets damit entschuldigt hat, dass sie danach fragen müsse. Ist wohl so.
3
#10
14.9.17, 07:33
Nun, in besagtem Supermarkt, den ich eher selten aufsuche, hängt diese Notiz am Leergutautomaten. Bon am gleichen Tag einzulösen. Jedoch sehe ich nicht ein, mich in die Schlange an der Kasse einzureihen,
nur um mein Pfandgeld zu erhalten. Und da ich meine Einkäufe mit dem Rucksack nach Hause trage, diesen auch noch jedes Mal an der Kasse zu öffnen. Die Kassiererinnen haben ihre Anweisungen, das streite ich nicht
ab. Sie können nichts dafür.



Mein Anliegen ist, daß nicht jeder Supermarkt das Recht so zurecht biegt, wie es gerade paßt.



Überall wird nach Gesetz und Ordnung geschrien, nach dem mündigen Bürger. Warum nicht im Kleinen anfangen?



 
#11
14.9.17, 08:24
Ich würde unbedingt auf die Polizei warten. Es gab Fälle, in denen Kunden von Ladendetektiven, die auf Provision arbeiten, bei Taschenkontrollen Waren untergeschoben wurden. 

Bei uns kann es schon vorkommen, dass ein Pfandbon länger nicht eingelöst wird. Manchmal nehme ich die Flaschen mit, wenn ich Richtung Innenstadt gehe. Hier gibt es einen Supermarkt, der sehr teuer ist, sodass ich dort nicht einkaufe. Wenn der Laden zu Stoßzeiten sehr voll ist, löse ich den Bon erst später ein. Es kommt auch mal vor, dass wir den Bon beim Großeinkauf in der Tasche vergessen. Bisher gab es beim Einlösen nie Probleme. Aber dass der Punkt "Lesbarkeit" schwierig werden kann, kann ich mir gut vorstellen.
6
#12
14.9.17, 08:29
@xldeluxe_reloaded, ich gebe auch nicht nur Flaschen ab, sondern kaufe gleichzeitig ein und dennoch vergesse ich schon mal den Leergutbon einzulösen, weil ich ihn in's Portemonnaie tue, um die Hände frei zu haben. Und schwupps hab ich ihn vergessen. So kann's gehen gg.
@gordita, in unserem größten Supermarkt steht im Eingangsbereich eine Gitterbox mit abschließbaren Fächern, um Rucksäcke, große Taschen und Einkäufe aus anderen Läden zu deponieren, da man Das nicht mit in den Supermarkt nehmen soll.
Aber ist allgemein bekannt, warum die Kassiererin Eierkartons kontrolliert? Nicht um zu gucken, ob die Eier kaputt sind, sondern, daß man keine Eier, die eine andere Größe/Preisklasse haben ausgetauscht hat und ob evtl kleine Artikel, wie Lippenstift o. Ä. reingelegt wurden.
2
#13
14.9.17, 11:22
@Alicia54: Das mit den Eierkartons kenne ich auch, das ist sehr üblich und auch völlig ok. Meine Tasche wollte nur genau einmal eine Kassiererin kontrollieren. Ich sagte "nein", und das war dann auch ok. Da holt niemand die Polizei. Und nein, ich habe auch nichts geklaut.
3
#14
14.9.17, 12:07
@Alicia54: 
Eben jener Supermarkt, der sehr stark frequentiert wird, verfügt über sage und schreibe sechs Schließfächer für Taschen etc. Davon seit Jahr und Tag zwei defekt.
Wie gesagt, ich kann nur von den örtlichen Verhältnissen ausgehen. Allerdings gelten Gesetze und Vorschriften überall gleich, ob in Hamburg, Frankfurt, München, Berlin oder in einer Kleinstadt.
Ich zeige auch meinen geöffneten Rucksack vor um unnötige Schlangen an der Kasse und unnötigen Polizeieinsatz zu vermeiden.
Ich wollte nur auf die Rechte der Verbraucher hinweisen, die mehr und mehr eingeschränkt werden.
2
#15
14.9.17, 15:30
Taschen von Kunden durchsuchen

Ohne konkreten Verdacht - etwa Zeugenaussagen - dürfen sie keine Taschen durchsuchen.

Egal ob es Zeugenaussagen gibt oder ein verdacht die dürfen keine Taschen oder Rucksäcke von mir durch suchen. Und Personen dürfen die auch nicht durch suchen.
Wenn ich das nicht will und die machen es trotzdem machen die sich richtig strafbar.
Die können nur die Polizei rufen bei sowas mehr nicht.
Die dürfen zwar auch nach meinen personal Ausweis fragen aber ich brauch den nicht zu zeigen, da müssen se auch die Polizei rufen wenn ich das verweigere.

Im entefekt immer die Polizei rufen weil die dedektive können einem auch was unterjubeln und dann hat man das problem. Zu Not wenn die es nicht wollen selber die Polizei rufen und um Klärung bitten dann.

Hatte mal das vergnügen mit einem dedektiv der frech und pampik war,der meinte er wäre was, was er sagt ist Gesetz das muss ich machen.
Der hatte mich schon öfters am Kicker und schon öfters durchsuchen wollen. Jede woche bis alle zwei Wochen. Nur der wurde immer frecher die ersten zwei male hab ich ihn rein schauen lassen aber Dr packte nichts an hab alles auf gemacht und er durfte rein schauen.
Dann nervte es irgend wann und ich hab den auflaufen lassen mal so richtig.
Dann habe ich dieses Spielchen mal 2-3 mal durchgezogen:
Wollte hinter den Kassen meine Taschen durchsuchen und mein Rucksack auch, ich nur nö, der aber sicher doch. Ich dann nein was gibts da nicht zu verstehen. Der dann kommen sie bitte in mein Büro mit da regeln wir das dann, ich wieder nö gesagt der dann wieder aber sicher doch ich nein was gibts da nicht zu verstehen. Der wurde lauter und ich sein sie nicht so laut ich bin nicht schwerhörig.wollte der mein Ausweis sehen ich nur den perso bekommen sie nicht zu sehen. Ich ging weiter Richtung Ausgang und der sagte bleiben sie stehen ich nein warum.
Der wieder bis wir das geklärt haben, ich von meiner Seite gibts nichts zu klären oder zu bereden.
Dann hielt der mich fest und ich nur lassen se los sonst wehre ich mich, das geht ganz fix bei mir nur weil sie dedektiv sind habe ich keine angst vor ihnen und so wie sie sich gegenüber mich verhalten und bennehmen geb ich ihn auch Null Respekt. Also noch mal was wollen sie jetzt machen, mich festhalten ohne Grund das dürfen sie nicht.
Der dann mein arm genommen und wollte mich mit nehmen quasie hinter her sehen Richtung seinem Büro.  ich umfasste mit meiner rechten Hand sein Handgelenk, das Handgelenk was mich festhielt. Und drückte so dermaßen zu das dem seine Hand rot anlief und es schon am knacken war fast. Der hat dann vor schmerzen los gelassen. Weil ich hätte dem auch das Handgelenk gebrochen wenn es sein muss. Der hat mich mitgezogen gegen meinen willen und das geht gar nicht. Sagte nur nur kommt noch mal so etwas ist das andere Handgelenk dranne und das wird schlimmer.
Ich bin dann gegangen zur Info mit 10 zeugen und der dedektiv wurde sofort fristlos vom Chef endlassen.
Das ist wirklich so passiert mal. Und seit dem hab ich was gegen dedektive wenn die was wollen sag ich nur noch mit ihnen rede ich nicht endweder rufen sie die Polizei oder ich gehe mehr Möglichkeiten gibts nicht mehr bei mir.


Wenn die Kassierer oder Kassiererin fragt darf ich mal ihre Tasche anheben oder ob ich das machen könnte sage ich kein Problem machen se oder ich mach das.


Wenn ich leergut abgegeben habe und ein pfandbon habe löse ich den bei uns ein egal wie voll die Kassen sind.ich gehe auch nicht durchen den ganzen laden zur Kasse das dauert zu lange. Ich gehe direkt zur Kasse da am ende der Schlange ich stelle mich neben der Kasse und halte den Bon in der Hand und die Kassierer machen das eben wenn se den Kunden fertig haben bevor se den nächsten machen dann.das dauert paar sekunden,  Bon einscannen und Geld beben fertig. Unsere pfandautomaten stehen im eingangsbereich oder sind draußen in einem extra Raum. Das machen alle bei uns so.

Kleiner Tipp bei kassenbons jetzt nicht bei leergut Bons.
Aber wenn man im Aldi oder lidl oder im baumarkt oder mediamarkt oder sonst wo was kauft wo man Garantie hat einfach den kassenbon kopieren und schon kann nichts mehr verblassen.
Ich hefte den orginalen kassenbon immer mit an der Kopie mit dranne.
Wenn man kein Drucker hat wie ich geht man zum copie Shop oder sonst wo hin wo man kopieren kann. 10-20 Cent kostet eine schwarz weiß Kopie dafür hat man keine Probleme mehr da verblast nix mehr.
Wenn ich was im Media Markt kaufe wo es Garantie gibt jetzt keine Batterien oder so.
Eine Waschmaschine oder Handy zum Beispiel da lasse ich mir eine richtige Rechnung ausstellen vom Verkäufer die auch ausgedruckt wird per Drucker, und da verblasst auch nix mehr. Das mache ich überall da wo se sowas ausdrucken können, überall da wo es nicht so geht Kopie vom Bon und gut.
Zahle lieber Geld für eine Kopie als hinter her das Problem zu haben.
#16
14.9.17, 16:15
" Ich gehe direkt zur Kasse da am ende der Schlange ich stelle mich neben der Kasse und halte den Bon in der Hand und die Kassierer machen das eben wenn se den Kunden fertig haben bevor se den nächsten machen dann.das dauert paar sekunden,  Bon einscannen und Geld beben fertig. Unsere pfandautomaten stehen im eingangsbereich oder sind draußen in einem extra Raum. Das machen alle bei uns so."

Dann hoffe ich dass du niemals auf einen Kunden wie mich triffst.  Jeder hat sich in die Schlange zu stellen, ob mit Ware oder nur mit einem Pfandbon.  Wenn sich da einer vorpfuschen möchte mache ich meinem Unmut dann auch Luft.  Wenn ich sehe dass hinter mir jemand steht der nur einen Pfandbon oder ein paar Teile hat lasse ich den natürlich vor.  Aber sich einfach so an den anderen vorbeimogeln... 
#17
14.9.17, 16:44
@Hutzibuh: 
Nun, mir ist es schon passiert, Einwegrasierer im Angebot. An der Kasse vor mir eine Dame, Einkaufswagen proppen voll. Ich mit einem Zwanziger-Pack Rasierer in Händen. Sie schaute mich dauernd an, während sie auflegte. Zwischendurch schob sie auch ab und zu diese Warentrenner zwischen ihre Einkäufe, was natürlich den Reibungsfluß an der Kasse hemmte.
Na ja, knapp 20Minuten hat mich mein Einkauf damals gekostet,.
5
#18
14.9.17, 19:18
@ gordita

ich frage die vor mir in der Schlange Stehenden höflich ob sie mich eventuell vor lassen würden.
Hat eigentlich immer geklappt, ein freundliches Lächeln und eine angenehme Wortwahl sind da immer hilfreich.
Außerdem habe ich mir den Stress beim Einkaufen abgewöhnt, wenn es dauert, dauert es halt.
4
#19
14.9.17, 20:00
@geodor: 
....und ich schaue immer, was der Kunde hinter mir im Korb/Wagen oder in der Hand hat und lasse jeden vor, der nur 3-4 Teile hat, denn ich habe grundsätzlich immer mehr. Manchmal auch noch den nächsten Kunden, damit er nicht so traurig schaut ;o)))

Und während ich immer noch aufs Band lade, ist er/sind sie schon samt Auto an der Ausfahrt 😂
 
1
#20
14.9.17, 20:41
XL:
das mach ich genau so. Außerdem habe ich den Vorteil der Selbstständigkeit, ich kaufe gerne antizyklisch ein. Morgens um 10:00 Uhr finde ich es klasse.
Und dann, husch husch und entspannt ins Home Office.
3
#21
14.9.17, 21:30
@geodor: 
Da ich leidenschaftlich gerne einkaufe, macht mir Stau vor der Kasse nichts aus:
Ich beobachte gerne alles um mich herum und habe oft auch nette Gespräche mit anderen wartenden Kunden. Meine Lieblingseinkaufszeit ist am späten Nachmittag.
5
#22
14.9.17, 22:39
@xldeluxe_reloaded: Der späte Nachmittag ist bei mir, seit ich im Ruhestand bin, den Berufstätigen vorbehalten.

Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern in denen ich, zwischen Job und Küche beim Supermarkt vorbeihetzend, an der Kasse von Menschen blockiert wurde, die ihre Einkäufe ebensogut zu den Bürozeiten (ihrer Mitmenschen) hätten erledigen können.
#23
14.9.17, 22:51
@Jeannie: 
Hier habe ich den Eindruck, dass überhaupt niemand arbeitet, denn die Geschäfte sind ab 17.oo Uhr so gut wie leer.........
Schnäppchenjäger, wie wir sind, lieben wir den späten Einkauf, weil dann die Waren bis zu 70% reduziert werden und das unserem "Social cooking" - also Kochen für Fremde, zugute kommt.
2
#24
14.9.17, 23:15
@xldeluxe_reloaded: 
In welchem Schlaraffenland lebst Du?
#25
14.9.17, 23:18
@gordita: 
hahhaa - mitten im Ruhrgebiet, nah bei dort, wo Grönemeyer die Currywurst besungen hat 😂
 
#26
14.9.17, 23:22
@xldeluxe_reloaded: So weit entfernt von dir lebe ich auch nicht - vielleicht noch einen Ticken näher an NL.
Aber hier sind die Läden ab 16:30 rappelvoll.
#27
14.9.17, 23:30
@xldeluxe_reloaded: 
Grönemeyer kann ich nicht ab, aber ich glaube mich zu erinnern, daß Du auch hin und wieder Einkaufsmöglichkeiten in NL nutzt. Ich wohne in einer Kleinstadt. Ca. 6.000 Einwohner.
2
#28
15.9.17, 14:54
Das ist wieder ein Thema , wo es viele Unsicherheiten gibt . Grundsätzlich ist eine Kassiererin oder Kassierer von der Geschäftsleitung angehalten , in den Warenkorb zu gucken . Sie/Er bittet dann höflich , die Taschen , den Korb anzuheben oder auch die Getränkekiste , es könnte ja unbemerkt etwas darunter gerutscht sein . Auch muss die Getränkekiste auf Fremdflaschen kontrolliert werden . Beliebt ist bei Testkäufen in eine Wasserkiste klare Spirituosen rein zustellen. Kontrolliert das Personal an der Kasse so etwas nicht , droht im schlimmsten Fall der Verlust des Arbeitsplatzes . Also habt etwas Nachsicht mit den Kontrollen , wir müssen es tun . In der Kassenanweisung steht u.a. dass jeder Hohlkörper auf original Ware durchsucht werden muss . D.h. , normalerweise muss jeder Karton geöffnet werden , wenn erkennbar ist , dass er schon mal geöffnet wurde . Dazu zählen auch leider Eierkartons . Jeder , der an der Kasse arbeitet , muss diese Anweisung unterschreiben .

Zu den Pfandbons : ich hatte es schon , dass diese Bons gerne vergessen werden . Ist aber die Nr. unter dem Strichcode noch lesbar , kann sie auch manuell eingegeben werden , meist klappt das dann noch . Nur - viele Kassierer/innen scheuen sich diese "Mehrarbeit" auszuführen oder sie wissen schlicht nicht , wie man das machen muss , weil es sehr selten passiert .
@Stefan #15 :
das ist Dir wirklich passiert ? Du hättest schon beim ersten mal darauf bestehen sollen , dass man die Polizei ruft . Es ist solange von der Unschuld des Kunden auszugehen , bis die Polizei etwas anderes bestätigt . Egal wie der Dedektiv sich gebärdet . Dann sofort bei der Polizei Anzeige machen gegen den rabiaten "Mitarbeiter".Du liegst mit Deiner Vermutung richtig : viele arbeiten "auf Provision" .
2
#29
15.9.17, 16:35
Ja ich weiß. Recht und Gesetz werden von Supermärkten bzw. Filialleitern zu ihren Gunsten ausgelegt. Leidtragende sind, wie immer, die Kassiererinnen an der Kasse. Das heißt aber noch lange nicht, das man sich das als Kunde gefallen lassen muß. Wird das zur Regel, werden auch weitere Gesetzesaufweichungen die Oberhand gewinnen.
#30
15.9.17, 16:50
Ich war 18 Jahre an der Kasse ( 1990, mit Unterbrechungen) und da war das schon alles Pflicht für uns .
1
#31
17.9.17, 05:14
Na ja, das ist so eine zwiespältige Sache! Natürlich dürfen sie nicht ohne weiteres in die Taschen schauen, verweigert man es aber, macht man sich verdächtig, da gedacht wird, man hätte etwas zu verbergen. Und Polizei kommen lassen und alle anderen Kunden bekommen es mit ist ziemlich peinlich!
4
#32
17.9.17, 08:33
Warum soll ich im Einzelhandel nicht meine Tasche öffnen! Wenn ich nichts geklaut habe, brauche ich auch nichts zu verbergen. Dort werden pro Jahr Waren im Wert von 4 Milliarden Euro (4.000.000.000€) laut Presse gestohlen, was die ehrlichen Käufer wie meine Familie ja mit bezahlen müssen.
1
#33
17.9.17, 09:04
Das ist richtig! Eine Taschenkontrolle ist mir noch nie wiederfahren, aber ich würde immer die Polizei hinzu fordern! Niemand schaut in meine Taschen, schon gar nicht ein Kassierer o.ä. Selbstverständlich stehle ich nichts, das ist für mich absolut klar!
1
#34
17.9.17, 09:27
Sich regelrechte Kämpfe zu liefern wie in #15 geschrieben (wäre übrigens besser zu lesen gewesen mit ein paar Satzzeichen), geht garnicht. 
Ich betrachte Kassiererinnen u.a. Personal nicht als Gegner. 
Hatte weder mit Taschen noch mit älteren Pfandbelegen jemals Probleme. 
4
#35
17.9.17, 10:22
Liebe Mädels, Frauen und Damen, ich verstehe das ganze Gezeter um die Taschenkontrolle als Mann nicht. Wenn wir ins Stadion gehen, werden ich und meine Frau von Kopf bis Fuß abgetastet.😜 Auf dem Flughafen geht dies mit den "Durchleuchtungskontrollen" und Gepäckkontrollen! Auf Konzerten oder bei der Silvesterparty z. B. in Berlin werden auch Rucksäcke und Taschen durchsucht.   Was habt Ihr also im Einzelhandel dabei, was so "intim" ist. Ein Tampon hat (fast) schon jeder Mann gesehen oder wie ich sogar gekauft! Ich habe mir mal  vor ein paar Jahren ein Taschentuch aus der Handtasche meiner Frau genommen, als sie nicht dabei war: Ein befreundetes Paar meinte, dies tut man nicht. Als ich ihr davon erzählte, meinte sie nur, darf er gerne, das Bild meines 20 jährigen Geliebten habe ich da nicht drin, das trage ich im Herzen. Wir sind inzwischen trotzdem 26 Jahre glücklich verheiratet😋
2
#36
17.9.17, 10:33
Pfandbons löse ich auch immer sofort ein. Bei uns im Aldi ist es schon gang und gebe dass die Kunden automatisch die Taschen oder Körbe angehoben werden. Der Inhalt ist aber noch nie kontrolliert worden.
#37
17.9.17, 10:37
Weiß man Bescheid, danke. 

Und woher stammt diese Information?
3
#38
17.9.17, 10:52
Ich sag nur " Wie man im Wald schreit,so kommt es zurück" heisst bin ich freundlich, kommt es auch so zurück
Wenn ich nichts verbotenes dabei habe können alle kontrollieren, aber ich hebe im mein Korb hoch.
Falls wir mal einen Einkaufstasche dabei haben,fragen wir kurz an der Kasse ob denn da abstellen darf,noch nie eine Absage erhalten.
Und noch eins VERSETZE EUCH MAL IN EINE(N) KASSIERER(IN) die machen auch nur ihre Arbeit
4
#39
17.9.17, 10:55
Da meine Tasche mein zweites Zuhause ist und immer chaotisch aussieht guckt da keiner rein.
Es sei denn die Polizei fordert mich dazu auf. Die darf, würde aber bestimmt einen Schock bekommen, wieviel Ungeklautes so alles in meiner Tasche ist.
#40
17.9.17, 10:56
@ lumi, warum brüllst du so?
1
#41
17.9.17, 10:59
#40 idun
Ich möchte nicht schreien,aber alle hacken auf die verkäuferin rum.
Nicht persönlich nehmen.😇
#42
17.9.17, 11:00
@friene: 
Googeln hilft. Sorry für die knappe Antwort. Ist nicht unhöflich gemeint.
2
#43
17.9.17, 11:07
@Pharao: 
Sorry, aber zwischen einem Stadion, ich war noch nie in einem, werde es auch nie sein, einem hochsensitiven Bereich wie einem Flughafen und einem Supermarkt liegen doch Welten.
1
#44
17.9.17, 11:22
@gordita: was soll das heissen? Du hast gegoogelt oder ich soll googeln?? Er hat gegoogelt. oder es oder sie?
sorry für diese Antwort, ist nicht unhöflich gemeint!

Haha - scheiße wie immer hier 😄 PEACE YO
1
#45
17.9.17, 11:26
@Schnuff: "Das ist wieder ein Thema , wo es viele Unsicherheiten gibt ."

Wie bei der Regel nä?! 😎
1
#46
17.9.17, 11:40
 @gordita: Die machen doch keine Körperkontrolle im Supermarkt. Die wollen doch nur sehen, ob was in der Einkaufstasche versteckt ist oder nicht. Bei 4 Mrd. €  Diebstehlen im Einzelhandel entsteht pro Kopf jedem Bundesbürger ein Verlust von 50 € pro Person jedes Jahr. Die zahlst jeder andere von uns mit.  Du gehst zwar nicht in ein Stadion, aber ins Internet. Da wird mehr kontrolliert als nur deine Tasche. Schon mal bei Amazon, E-bay etc. gewesen, die registrieren jede Suchanfrage und mehr.
#47
17.9.17, 11:57
wir gehen oft zum Fussball. Da weiss ich vorher, das meine Tasche kontrolliert wird und ich räum sie entsprechend auf (aus)   und ich abgetastet werde, schon wegen der fan-Kleidung. Das ist ok.
Aber meine Tasche im Supermarkt durchwühlen zu lassen, nur weil der Kassiererin mein Outfit nicht gefällt, das lehne ich ab.
#48
17.9.17, 12:01
@friene: 
Entschuldige bitte, wenn es falsch rüber gekommen ist. Ja, ich habe mir die Mühe gemacht und Google zu Hilfe genommen.
1
#49
17.9.17, 12:07
@Pharao:die Kassiererinnen können nichts dafür. Wie ich oben schon einmal angeführt habe, führen sie nur Anweisungen aus. Leider verstoßen die gegen Recht und Gesetz.
3
#50
17.9.17, 12:12
@idun: Eine Bekannte von mir arbeitet im Supermarkt. Im letzten Jahr wurden die Angestellten an der Kasse angewiesen, Einkaufstaschen sich öffnen zu lassen, um den vermehrten Diebstehlen ein klein wenig entgegen zu treten. Deine Handtasche interessiert dort niemand. Die gehen davon aus, das dort kein Tiefkühlhähnchen oder Pizza versteckst. Es geht nur um Einkaufstaschen und nicht um Handtaschen oder Geldbeutel.
1
#51
17.9.17, 12:13
@idun: 
Entschuldigung, aber Fußballstadion und Supermarkt sind eindeutig zwei Paar Schuhe.
1
#52
17.9.17, 12:38
@gordita: 
Es tut mir leid, daß die Bekannte warhscheinlich zu einem Hungerlohhn an der Kasse sitzt. Aber Dank Schröder haben wir den größten Niedriglohnsektor in Eueropa. Und darauf ist die SPD auch noch stoltz.
#53
17.9.17, 12:44
@gordita,# 51 genau das wollte ich zum Ausdruck bringen. Im Stadion, gerne Kontrolle, damit den Chaoten das Phyro gleich abgenommen wird und sie Stadionverbot bekommen.
Im Supermarkt, Kontrolle für mich ein No go, egal ob Anweisung oder nicht. Sollen die doch die Polizei holen und sich hinterher bei mir entschuldigen. Nur weil einige klauen, lass ich mich doch nicht unter Generalverdacht stellen.
3
#54
17.9.17, 14:25
Wenn die Verkäuferin mich bittet, meinen Korb im Wagen anzuheben, oder in den Eierkarton schaut finde ich das völlig legitim. Da ich nur mit Rentnerporsche oder Einkaufskorb losziehe, sonst keine Behältnisse weiter mitnehme ist das auch kein Problem. Mein Aldi ist gleich gegenüber, deshalb sind bei mir Handtasche unnütz. Gehe ich woanders einkaufen und habe eine Tasche dabei, würde ich sie natürlich vorzeigen, ist mir aber noch nie passiert. Die Kassiererinnen an den Kassen haben es sicher nicht leicht und stehen oft unter Druck der Chefetage. Wenn Vorschriften mißachtet werden, weist man sie auch schon mal darauf hin, daß hunderte auf ihren Job warten. Warum ihnen das Leben schwerer machen, ein freundliches bitteschön, ich bin ehrlich, ...gut isses. Tut nicht weh und zu verbissen darf man eh nicht alles sehen.
#55
17.9.17, 14:33
@idun: 
Entschuldigung. Bin sicher schon etwas senil. Deshalb erschließt sich mir sicher nicht der der Zusammenhang zwischen Pfandbong/Taschendurchchsuchung im Supermarrkrt  und Chaoten im Stadion. Wo besteht hier ein Zusammenhang?
#56
17.9.17, 14:41
@Upsi: 
Ja, leider stehen die Kassiererinnen unter Druck, Aber Rechtsbeugung ist und bleibt Rechtsbeugung.
1
#57
17.9.17, 15:39
@gordita: es gibt aber schlimmere Rechtsbeugung als wenn die nette Dame an der Kasse ihre Pflicht tut. Die deutschen Gesetze sind so lasch und undurchsichtig, sonst würden Verbrecher nicht frei zwischen uns laufen dürfen. Da ist alles andere pillepalle.
2
#58
17.9.17, 16:11
Ich habe volles Verständnis für Taschenkontrollen. Finde es nämlich echt scheiße, dass es so viele Diebstähle in den Läden gibt, die dann wieder die Preise hochsetzten und unsereins das Diebesgut auf diese Weise mitbezahlen muss.   (ups, dass war jetzt aber ein langer Satz 😳)
4
#59
17.9.17, 16:23
@ Gordita - Rechtsbeugung ist was ganz anderes
§ 339 StGB Rechtsbeugung - dejure.org
in 99 von 100 Fällen gehe ich nur mit Einkaufstasche in den Laden und zeige die beim Kassieren von alleine ohne Aufforderung vor. Wo ist da ein Problem? Hat  man (Frau) nichts gemopst warum einen mittelschweren Aufstand provozieren. Die Zeit und die Nerven sind mir viel zu schade
#60
17.9.17, 21:06
Taschenkontrolle darf nur die Polizei,aber man darf aufgefordert werden die Tasche hoch zu heben
2
#61
17.9.17, 22:41
@friene: 
Deine Antwort "Scheisse wie Immer" sagt alles.
#62
17.9.17, 23:01
@gordita: Ist halt friene - ...wie immer.
Auch wenn sie zwischenzeitlich immer mal wieder abgemeldet war.
#63
17.9.17, 23:57
Hm , Friebe ist neu und hat noch nicht die Regeln gelesen....geben wir ihr eine Woche ?
1
#64
18.9.17, 00:14
Eine Verkäuferin hatte mich während des Einkaufens gefragt: "Darf ich mal in Ihre Tasche schauen?"
Meine Antwort: "Nein!" 
Und ich hatte den Supermarkt mit all meinem Einkauf und ohne Konsequenzen verlassen.
1
#65
18.9.17, 11:29
@Pharao: SUPER     da muß endlich mal ein Mann kommentieren! Ich kann auch nur den Kopf schütteln über soviel dummes Zeug! 
1
#66
18.9.17, 11:34
@idun: warum geht ihr nicht einfach mit einer LEEREN Tasche einkaufen?? Eine kleine Handtasche für Papiere und Geld - - und schon gibt's keine Probleme mehr! Viel Spaß beim Einkaufen!
#67
18.9.17, 11:52
#66 Maria
warum sollte ich?
2
#68
18.9.17, 12:38
😄 @Maria 1949: 
Dankeschön für deinen Kommentar!
Wer nichts zu verbergen hat, kann einer Kassiererin doch gerne Mal seine Einkaufstasche zeigen.
Die ist so im Stress und kriecht da nicht hinein, um jeden Kunden in seiner Privatsphäre aus zu spionieren!
#69
18.9.17, 13:03
Langatmige Diskussionen wie bei fast jedem FM-Thema. 
Nutzen: Null! 
Anstatt einfach mal die Lage der anderen Seite (Kassiererinnen/beklaute Läden) zu sehen. 
#70
18.9.17, 13:08
Wenn ich in einem Supermarkt einkaufe, habe ich meistens meine Handtasche über der Schulter hängen und eine Stofftasche für die Einkäufe in der Hand. An der Kasse lege ich die Einkäufe auf das Laufband und zeige der Kassiererin, daß die Stofftasche leer ist. Meistens bedanken die Kassiererinnen sich dafür.
So gehe ich der für beide Seiten peinlichen Situation aus dem Weg, meine Tasche vorzeigen zu müssen. Die Kassiererinnen haben doch auch keinen leichten Job! Und wenn abends die Kasse nicht stimmt, bekommen sie den Ärger, nicht ich.
#71
18.9.17, 13:27
Ich habe beim Einkaufswagen meine Handtasche immer vorne in der Klappe bzw. Sitzfläche für Kinder. Den Einkaufskorb lasse ich im Auto. Wenn ich aber nur ein paar Einzelteile kaufe dann habe ich meine Handtasche immer über der Schulter hängen und den leeren Korb oder Tasche in der Hand.
#72
18.9.17, 19:16
@Pharao: Genau! völlig überzogen einige der Kommentare hier! Ich hatte noch nie Probleme beim Einkaufen. Wer keine Sorgen hat, der macht sich welche!
Schönen Abend !
2
#73
18.9.17, 19:37
@Alicia54: Kaum zu glauben, worauf die Leute alles kommen mit den Eierkartons. Was bin ich doch für eine naive Tante! Wär ich nie drauf gekommen.
2
#74
18.9.17, 20:26
@amarantis: was meinst Du , wo man alles verstecken kann.....Warum meinst Du , wird alles kontrolliert, wo es Hohlräume geben kann ( wenn denn die Zeit dafür ist ) . Einen " Tipp" kann ich Dir geben. Als es noch große Weichspülerflaschen gab , wurden wir gewarnt , dass man dort dünne Sachen drin verstecken könnte ( Fieberthermometer , Sägeblätter oder andere verpackte dünne Sachen ).Mal wurde in einem Baumarkt ein großer Sack Blumenerde seitlich aufgeschnitten und eine Kettensäge drin versteckt . Die an der Kasse haben nichts bemerkt . War ein Test im Fernsehen mit versteckter Kamera .
2
#75
18.9.17, 23:05
Wenn ich mit einer großen Einkaufstasche in den Markt zum Kaufen gehe, zeige ich die automatisch vor. Habe nichts zu verbergen.
Die Verkäuferinnen werden oft überprüft und getestet, ob sie aufmerksam sind. Daher erleichtere ich ihnen mit meiner Offenheit gerne die Arbeit.
Leider ist es so, dass Ladendiebe immer dreister und raffinierter werden. Ich glaube, dass KEINE Verkäuferin das gerne tut, wird aber vom Chef so bestimmt. Viele sind froh einen Job zu haben und halten sich eben an die Anweisung. 
Verkäuferinnen sind auch nur Menschen und müssen sich tagaus und tagein  Beleidigungen, dumme Sprüche oder sonst was anhören. Sie werden doch auch dafür verantwortlich gemacht, wenn man sich im Laden über irgend etwas geärgert hat.
Behandelt sie doch einfach mal mit mehr Respekt !!!!!!
#76
18.9.17, 23:13
@engelshaar: das ist lieb von Dir . Ja , die Arbeit an der Kasse ist mehr als nur kassieren . Wie ich so auch alle anderen die an der Kasse arbeiten / gearbeitet haben , können Bücher schreiben , wie sich manche Kunden uns / ihnen gegenüber verhalten , wo man manchmal wirklich am zweifeln ist , ob sie so etwas wie Kinderstube genossen haben. Es gibt und gab aber auch sehr wenige Ausnahmen , wo die Kunden wirklich nett und zuvorkommend waren .
#77
vor einer Stunde
@Maria 1949: Meine Tochter (26 Jahre) hat gestern Abend einen Vorschlag gemacht, um die Rechte der Bürger zu schützen.
Jedes Einzelhandelsgeschäft darf 3-4 mal pro Tag die Polizei rufen, wenn ein Kunde nicht seine Tasche öffnen will. Die Kosten werden durch eine Erhöhung der MwSt. von 10 % gedeckt. Soll ja nicht nur der Bundesbürger zahlen, welcher diesen Dienst in Anspruch nimmt.
Der kleine Nebeneffekt:
Sollte ein Überfall, Einbruch, Unfall oder Diebstahl geschehen, wir die Wartezeit erheblich sein, da die Polizei ständig bei Rewe, Edeka, Media Markt etc. unterwegs ist. Bei Amokläufen und Terroranschlägen können aber kurzfristig 1 - 2 Beamte abgezogen werden.
Wenn die Ansicht mancher Menschen nicht so traurig wäre, müsste ich lachen.
Hiermit bin ich over und out.
#78
vor 13 Minuten
BRAVO!!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen