T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Pfingstrosen benötigen einen nährstoffreichen und feuchten Boden und sollten nicht verpflanzt werden.

Pfingstrosen liebevoll behandeln - nicht umziehen

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mögt ihr auch die Pfingstrosen? Sie sind aber sehr empfindlich und auf den Rat eines Gärtners habe ich bei der Neupflanzung gleich den richtigen Platz ausgesucht.

Sie benötigt einen nährstoffreichen und feuchten Boden. Sie mag Umpflanzen nämlich gar nicht und bestraft einen mit Blütenentzug. Da war es ja kein Wunder, dass meine "alte" Pfingstrose, die ich im übernommenen Garten umgepflanzt hatte, 3 Jahre nicht geblüht hat.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare

3
#1 aloisweinzetl
2.7.12, 18:36
Habe meine Pfingstrosen nach der Blüte noch jedes Jahr niedergemäht,da diese mitten im Gras wachsen.Blüht immer wieder zu Pfingsten.Auch habe ich mit dem Spaten welche ausgegraben um sie an anderer Stelle neu zu pflanzen.Dieser Umzug hat nicht geschadet.An der Stelle wo ich ausgegraben habe,dürfte ich einige Wurzeln übersehen haben,denn die Pflanze trieb von neuem mit herrlichen Blüten.
Meine Pfingstrosen sin übrigens über 15 Jahre alt.
Grüße,Lois
#2
10.5.19, 10:47
Ich habe eine Rabatte, da fühlen sich alle Pflanzen wohl, denn sie vermehren sich sehr stark. Darunter sind Pfingstrosen (es war ursprünglich nur eine), tränende Herzen, Märzenbecher und Christrosen. Die wuchern fast alles zu. Auch meine winzige Bärlauch-Pflanze hat sich vermehrt.
#3
10.5.19, 11:27
Meine Pfingstrosen sind unverwüstlich, leider sind jedes Jahr ganz viele Ameisen in der Blüte.
In der Vase geht also garnicht. sie stehen aber gleich an der Terrasse, so erfreuen wir uns auch.
Nach der Blüte schneide ich sie ab, kommen immer wieder! Genau in der Farbe , rosa - Weiss, einfach nur schön. Dieses Jahr dauert es aber noch, die Sonne fehlt.
Einen schönen Sommer  !👍
#4
10.5.19, 12:06
Mir ging es wie Lois: Habe eine Staude umgepflanzt. Und wohl auch Wurzelstücke übersehen, sie kamen wieder und wurden schnell genau so umfangreich. Und das umgesetzte Teil hat nach 2 Jahren sofort wieder geblüht.
Es gibt bestimmt auch Unterschiede auf Grund der Unterarten
#5
11.5.19, 01:15
Und??
Was sind drei Jahre warten im Garten? 
Letztendlich nicht mal ein Wimpernschlag.
Wer keine Geduld und Ausdauer hat sollte sich ein anderes Hobby zulegen.
Die Staude an sich ist nicht gestorben, sie braucht nur Zeit sich an einer neuen Umgebung anzupassen und sich dann in voller Pracht zu zeigen.
Ungeduld ist im Garten ein Fehler.
Ich habe vorigen Monat eine alte wunderbar blühende Mohnsorte von meinem alten in den Neuen umgepflanzt.
Mein Sohn sagte was für ein Fehler, die sieht ja nach einer Woche aus als wenn sie stirbt.
Ich: "Warte ab."
Jetzt fängt sie an sich zu erholen der Kern wird wieder Grün und sie lebt. Wann sie wieder blüht??? 
Mir egal! Sie wird wieder blühen!
Genauso wie alle Pfingstrosen die ich bis jetzt umgepflanzt habe auch wieder blühen.
Es ist alles nur eine Frage der Zeit.
Drei Jahre ??? Was ist Zeit?

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter