Kürbissuppe

Pikante Kürbis- oder Möhrensuppe

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Eine warme Suppe tut immer gut und kann gut vor dem Besuch vorbereitet werden.

Zutaten

  • 500 g Kürbisfleisch (Sorte Hokaido) oder 1000 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 25 g Butter (1 EL)
  • 1 EL Mehl
  • 1 - 2 TL Curry
  • 1 Msp. Chilipulver oder eine kleine Ingwerwurzel
  • 500 ml gekörnte Brühe, evtl. noch Salz, je nach Geschmack
  • etwas gemahlenen Peffer
  • 1 Glas trockenen Weißwein oder 1 Glas Apfelsaft
  • etwa 100 ml Creme fraîche oder Schlagsahne

Zubereitung

  1. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit einen EL geschmolzener Butter hellgelb anbraten.
  2. Den Topf von der Herdplatte nehmen und das Mehl, Currypulver und evtl. scharfes Chilipulver mit einem Rührlöffel unterrühren.
  3. Mit der vorher zubereiteten Brühe ablöschen und gut umrühren, wieder auf die Herdplatte zurück stellen und alles unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen.
  4. Das zerkleinerte Kürbisfleisch oder die Möhren und die zerkleinerte Ingwerwurzel in den Topf geben und alles zusammen weich kochen lassen.
  5. Wenn das Gemüse sehr weich ist, evtl. ein Glas Weißwein oder den Apfelsaft hinzugießen und noch weitere 10 Minuten langsam kochen lassen.
  6. Die Suppe entweder mit einem elektrischem Stabmixer gründlich zerkleinern oder die Suppe durch ein Sieb drücken.
  7. Nun noch je nach gewünschter Dicke der Suppe, diese mit etwa 100 ml Creme fraîche oder Schlagsahne verfeinern, dazu die Creme fraîche oder Sahne mit einem Rührbesen einrühren.
  8. Zuletzt die Suppe nach eigenem Geschmack mit den Gewürzen abschmecken.
  9. Danach kalt stellen, falls die Suppe erst zu einem spätern Zeitpunkt benötigt wird.
  10. Bei Bedarf die Suppe dann erhitzen und weiter verarbeiten.
  11. Dazu die Suppe  noch einmal mit dem Stabmixer schön schaumig aufschlagen und nach Geschmack mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und noch garnieren, je nach Lust und Laune. (Kürbiskerne, Petersilie, verrührte Sahne, Creme frai'che etc.

Dazu schmeckt kräftiges Brot oder warmes Fladenbrot.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


3
#1
8.5.14, 00:10
statt creme french oder schlagobers kann man auch kokosnussmilch rein geben.schmeckt super lecker ansonsten ist der tip Top
2
#2
8.5.14, 08:51
für mich hört sich das nach einer sehr leckeren Suppe an.
aber

wo bekomme ich denn zu dieser Jahreszeit kürbis her?
eigentlich eher zur Herbstzeit. Oder?
#3
11.5.14, 19:17
@Kosmostern.....da nimmste eben MÖHREN....schmeckt auch lecker!

@joleen....DANKE,das mit der Kokosmilch werde ich auch mal machen,klingt gut!

Wir sind Suppenfans ohne Ende!
1
#4
11.5.14, 19:19
Ich bin immer für neue ZUTATEN offen;-)))),wenn man nur Möhren hat,dann muß was Kräftiges rein....aber was kann man noch nehmen?????
2
#5
12.5.14, 00:48
Das Rezept ist gut, aber auch gut ist, wenn man Kürbis und Möhren zusammen nimmt.
1
#6
18.5.14, 22:10
Ja JUKA,das hab ich auch schon gemacht...sozusagen "halbehalbe"!

War gerade liede Woche essen im Urlaub am Bodensee und da hatten sie auch mal Kürbissuppe,mal Möhrensuppe und fast alle fanden die lecker....mir war die zu lasch!
Hab auch schon in die fast fertige Kürbissuppe grob geraspelte Möhren gegeben und dann noch kurz aufkochen lassen....fertig war ne neue ART;-)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen