Plastikhandschuhe für den Fall der Fälle

Plastikhandschuhe für den Fall der Fälle

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es passiert nicht ständig, aber ab und zu gerät man doch in die Lage, etwas mit der bloßen Hand anfassen zu müssen, was man lieber nicht täte. Bei so mancher öffentlichen Toilette z.B. möchte man vielleicht nicht so gerne die Klinken berühren. Oder man hat nicht die Möglichkeit, sich anschließend gleich die Hände zu waschen.

Wie schön, wenn man dann ein paar Plastikhandschuhe in der Tasche hat!

Wer sich die Haare färbt oder tönt und vielleicht für längeres Haar zwei Packungen braucht, kann da prima die überzähligen Handschuhe verwenden, die den Packungen beigelegt sind. Sehr praktisch ist, dass die so kleingefaltet sind, dass man sie sehr gut in die Handtasche oder ins Portemonnaie stecken kann. Im Notfall ist man dann gewappnet.

Ich brauche diese Handschuhe zum Färben gar nicht, weil ich zu Hause dafür lieber Gummihandschuhe nehme, ich komme damit besser zurecht, deshalb sind da schon einige Päckchen zusammengekommen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Muttilein11
5.9.12, 07:28
Den Tipp finde ich klasse,sehr einfach,aber effektiv und....man muß erst drauf kommen....lach
#2
6.9.12, 10:49
ich habe mir es auch angewöhnt, ein paar gummihandschuhe in der handtasche zu haben, bzw. auch eine kleine packung feuchttücher oder feuchte waschlappen, man weiß ja nie.....
2
#3
6.9.12, 11:17
Ich fahre ja in Kürze mit meinen Geschwistern in den Urlaub.
Da wir ein Dreibettzimmer haben, haben wir keine Lust, drei mal Zahncreme, Deo, Haarbürsten & Co auf der Ablage im Bad stehen zu haben. So wurden diese Dinge unter uns dreien aufgeteilt. Da ich die "Medizinfrau" in der Familie bin, bringe ich die Reiseapotheke mit. Da fiel mir doch glatt dein Tipp in die Hände. Nun sind Einmalhandschuhe mit eingepackt.
Danke dir Nello. Ohne den Tipp, wäre ich nicht auf die Idee gekommen.
#4
6.9.12, 15:20
@Eifelgold: sehr gern geschehen :o)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen