Das Plov wird gut vermischt in einer Schüssel oder auf dem Teller schön angerichtet. Dazu reicht man die Tomaten-Paprika-Knoblauchsoße.
12

Plov mit Lammfleisch & Tomaten-Paprika-Knoblauchsoße

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Rezept für dieses Plov mit Lammfleisch und Tomaten-Paprika-Knoblauchsoße​ stammt von der Frau des Cousins meiner Mutter. Diese kommt ursprünglich aus Kirgisien, und dieses, ist nur eines ihrer supertollen und leckeren Gerichte, die meine Mutter schon sehr lange, und nun auch ich, übernommen haben.

Ich habe es extra mit ihr zusammen noch einmal gekocht, um es dann so genau wie möglich hier wiederzugeben. Mit den Mengenangaben kann man, ebenso wie auch mit den Zutaten, flexibel und kreativ sein. So kann man z. B. die Birnen mit Quitten oder Aprikosen austauschen, die Rosinen weglassen, Hühnchen- oder Rindfleisch statt dem Lammfleisch verwenden, oder das Ganze auch vegetarisch zubereiten, mit evtl. noch anderem Gemüse. Allerdings empfehle ich diese Variante besonders! Das Gericht ist soooo lecker und ich könnte mich „reinlegen“ :)

Außerdem ist es einfach zuzubereiten und man benötigt nur ganz einfache Zutaten.

Zutaten

Für 2-3 Personen

  • 250 g Lammfleisch
  • 2-3 (oder mehr) Knoblauchzehen
  • 3 Tassen Parboiled-Reis, gewaschen (kleine Kaffeetassen)
  • Salz und Pfeffer
  • ca. 2 Handvoll Karotten (ich hatte kleine Mini-Karotten) in Stifte geschnitten
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Birne
  • Öl zum Anbraten

Tomaten Paprikasoße - auf Vorrat

  • ca. 700 g Paprika aus dem Glas (meine waren gegrillt)
  • 1-2 Dosen Tomaten (ich hatte je 400 g)
  • 5 Zehen Knoblauch
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Karotten waschen und in kleinere Stifte schneiden (Bild 4).
  2. Lammfleisch in mundgerechte Würfel schneiden und im Öl schön anbraten, kräftig salzen und pfeffern.
  3. Knoblauch schälen und etwa die Hälfte gepresst oder in Stückchen zum Fleisch geben.
  4. Herd jetzt auf ganz kleine Stufe stellen!
  5. Eine Tasse Reis auf dem Fleisch verteilen, darüber die Hälfte der Karottenstifte. Noch einmal eine Tasse Reis darüber schichten und die zweite Hälfte der Karotten und den Rest vom Knoblauch auf den Reis geben. Dann kommt die dritte Tasse Reis über die Karottenschicht.
  6. Auf der letzten Reisschicht werden nun die Rosinen verteilt.
  7. Die gewaschene Birne in dünne Scheiben schneiden und ganz oben darauf verteilen.
  8. Nun wird so viel Wasser angegossen, dass alles geradeso gut bedeckt ist.
  9. Deckel auf den Topf geben und das Ganze bei sehr niedriger Temperatur ca. 20 Minuten garen lassen. Gegen Garende, den Reis probieren, falls zu hart, noch ein paar Minuten weiter garen lassen. Auf gar keinen Fall darf das Ganze anbrennen, also aufpassen, passiert aber nicht, wenn der Herd auf ganz niedrig gestellt ist. Am Ende ist der Reis dann schön körnig und nicht pappig, wie bei einem Risotto.
  10. Am Ende wird das Plov gut vermischt und in einer Schüssel oder auf dem Teller schön angerichtet. Dazu reicht man die Tomaten-Paprikasoße.

Dazu gibt es dann, nach Geschmack, eine schön knoblauchige Paprika-Tomatensoße - kann ich nur absolut empfehlen!

Zubereitung Tomaten-Paprika-Knoblauchsoße

Die abgetropften Paprika aus dem Glas, Dosentomaten und die geschälten Knoblauchzehen in einem Mixer (Standmixer/Stabmixer) zerkleinern und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. In Einmachglas/gläser abfüllen und gut verschließen. (Man kann auch frische Paprika verwenden, dann verringert sich aber die Haltbarkeit der Soße.)

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
4.7.16, 20:29
Hoert sich das lecker an und schmeckt bestimmt auch so. Ich habe das gespeichert, danke dafuer
2
#2
4.7.16, 21:03
Nie gehört oder gelesen und bisher keine Ahnung gehabt von Plov und Kirgisien - nun aber schlauer und begeistert, denn auf diese interessante Art habe ich Lamm noch nie gegessen.
Ich bin schon gespannt und werde das O-Rezept genau so zubereiten. Später werde ich sicherlich mit Fleisch und Obst experimentieren.
2
#3
4.7.16, 21:15
@xldeluxe_reloaded: Ich kann es wirklich nur sehr empfehlen! :) Heute probiere ich es mal mit Hühnchen, da der Rest der Familie kein Lamm mag - die haben ja keine Ahnung 😜
2
#4
4.7.16, 21:19
@henrike: 
Dem stimme ich zu.
Das Rezept geht wohl wirklich mit allen Fleisch und vielen Obstsorten, aber Birne mit Rosinenreis passt schon ganz gut in meine Geschmacksrichtung. Das werde ich beibehalten, oder doch vielleicht Pflaumen zu Rindfleisch??? Man wird sehen! 😂
#5
5.7.16, 00:20
Hatte es gerade mit Hühnchenfleisch, Apfel und Rosinen ... auch nicht schlecht - aber die oben genannte Variante schmeckt mir immer noch am allerbesten :)

So: Wer probiert es noch aus? 😋
1
#6
5.7.16, 19:06
Ich habe noch nie Lammfleisch verarbeitet, ich habe da immer Hemmungen. Dabei gibt es bei uns die guten Salzwiesenlämmer vom Deich!
Vielleicht versuche ich es mit diesem Rezept zum erstenmal. Das hört sich nämlich superlecker an.
Danke dafür!
1
#7
6.7.16, 09:15
@henrike: ich 😜 Wird diese Woche nachgekocht 👌
1
#8
6.7.16, 18:23
@Mousie: Dann lass mal hören wie es geworden ist :) Viel Spaß beim Kochen!
#9
8.7.16, 10:41
Wird die Soße warm oder kalt dazu serviert?
#10
8.7.16, 18:16
@augenblick: Die Soße wird kalt serviert :)  Wobei ich es mir auch warm gut vorstellen kann ... habs aber aber noch nicht probiert.
2
#11
18.7.16, 08:00
Bin gespannt auf Kommentare von denen, die es nachgekocht haben. Ich glaube, ich werde es auch mal probieren...
1
#12
18.7.16, 15:39
ich sitze hier und lese... dabei läuft mir das Wasser im Mund zusammen... hab das mal als Kind gegessen und als saulecker in Erinnerung. Ich wusste nur nicht mehr wie es heißt. Danke für das tolle Rezept. Bin zwar alleine, aber ich denke, ich krieg das auch weg....

lg sabine
1
#13
18.7.16, 16:33
Super Rezept, hoert sich sehr lecker an, Hab immer Lammfleisch im Vorrat (essen wir sehr gern), werd es in den naechsten 2-3 Tagen nach kochen. Bin schon sehr gespannt wie es schmeckt.
Danke👍
#14
18.7.16, 17:21
Dein Rezept habe ich anfang Juli doch tstsächlich übersehen :-/

Das klingt ja sehr lecker.  Mit Lammfleisch koche ich nur ganz selten, kann mir aber gut vorstellen, dass es diesem Gericht das gewisse etwas gibt. Mit Hühnchen wirds sicher auch gut, aber vermutlich nicht ganz so deftig/aromatisch. 

Ich frage mich, obs mit Rindfleisch wirklich klappt. Meiner Erfahrung nach braucht Rindfleisch etwas länger, um gar zu werden. 
#15
18.7.16, 17:53
@bollina: Mit Rindfleisch kann man es auch zubereiten. Tatsächlich würde ich das Fleisch vor der Reiszugabe dann etwas länger garen, ausprobiert habe ich es aber noch nicht. Ursprünglich hat man das Gericht früher einfach mit dem gekocht, was man gerade da hatte. 😄
#16
18.7.16, 17:55
@sabinew58: Das freut mich besonders! Du bekommst das auch alleine aufgegessen 😄 Oder dann hast du eben Vorrat für 1-2 Tage. Viel Spaß beim Kochen!
#17
18.7.16, 17:57
@Susi2: Viel Spaß beim Kochen und lass mal hören, wie es dir geschmeckt hat 😄
1
#18
18.7.16, 18:00
@henrike: 

Na klar. Das war ein Denkfehler von mir. Man kann das Fleisch, je nach Sorte,   ja vorher einfach etwas länger kochen lassen. 
Umso besser.  Dann kann jeder sein bevorzugtes Fleisch nehmen  👍

Vielen Dank für den Hinweis. 
#19
18.7.16, 20:59
Bei den Türken heißt es 
Pilav(pilau)wird ausgesprochen.
Hmmmmm einfach und lecker...
#20
18.7.16, 23:37
@henrike:   hallo Henrike, sag mal, kann man dieses Rezept auch im Backofen garen? Da ich einen neuen Herd habe, der nur auf drei Stufen schaltbar ist, hab ich mir überlegt, das ganze vllt im Herd zu garen.....da hat man ja die Moglichkeit, die Temperatur besser zu regeln.

Freu mich schon auf Deine Antwort

lg sabine

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen