Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Schmackhafte Putenbrust mit einer köstlichen Soße aus dem Schnellkochtopf: Die Garzeit von 13 Minuten ist unschlagbar!
2

Putenbrust aus dem Schnellkochtopf

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 3-4 Putenbrüste
  • Salz und Pfeffer
  • Butterschmalz oder Öl zum Anbraten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Möhren
  • Tomaten (oder Mark)
  • sowie Wasser oder Geflügelbrühe zum Angießen
  • Sahne zum Verfeinern

Zubereitung

  1. Putenbrüste waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer würzen. Im offenen Topf mit Butterschmalz oder Öl anbraten, bis zur gewünschten Bräune, dann herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Im Bratfett eine halbierte Zwiebel, Möhren, frische oder getrocknete Tomaten (oder einen Löffel Mark) schön anrösten, dies ergibt eine wunderbare Soße!
  3. Putenbrüste wieder hineingeben und mit Wasser oder Brühe angießen. Topf wie vorgeschrieben verschließen und Kochstufe 2 einstellen. Der Topf "zeigt an", wenn der Kochvorgang richtig beginnt, dann alles ca. 13 Minuten kochen lassen. Bitte nicht sofort öffnen!
  4. Von der heißen Platte nehmen, etwas abkühlen lassen (5 Minuten reichten bei mir) und dann kann man ihn abdampfen lassen und öffnen. Nach dem Öffnen püriere ich das Gemüse in der Soße und spare somit Mehl oder Soßenbinder.
  5. Abschmecken und mit Sahne verfeinern.

Info:

Die Garzeit von 13 Minuten ist unschlagbar. Mir gefällt am Topf ganz besonders die Edelstahlausführung, dies macht auch scharfes Anbraten möglich! Nicht gefallen hat mir, das ständige Tropfen aus dem Topfgriff, so war nicht nur mein Herd immer nass, auch die Kochflüssigkeit wurde immer weniger.

Unterstützt von Fissler und Frag Mutti mit einem kostenlosen Fissler Produkt.​​

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

6 Kommentare


#1
3.5.18, 22:11
Das mit dem tropfen aus dem Topfgriff habe ich auch festgestellt und es gefällt mir so garnicht, auch wenn es anscheinend nur Dampfflüssigkeit ist. Ich helfe mir da, indem ich unter den Griff ein Schwammtuch lege auf das die Tropfen fallen. Natürlich mit Abstand zur Herdplatte.
#2
3.5.18, 22:35
Bei meinem SKT tropft nichts 
#3
3.5.18, 22:36
Das Rezept  hört  sich gut an. Wird nachgekocht. Danke dafür.
@Upsi: Gute Idee. Das werde ich jetzt auch immer so machen.
1
#4
3.5.18, 23:05
@sofie1945: ich hab das Gefühl es kommt aus dem Topfgriff, aber nicht die ganze Zeit des Kochvorgangs. Irgendwann hört es immer auf. Komische Sache, ist aber nicht schlimm, weil es sauberes Wasser ist.
#5
3.5.18, 23:07
@Orgafrau: klar, Schwamm oder Lappen, vielleicht gibt sich das ja mal wieder.
#6
3.5.18, 23:18
@Upsi: ich weiß dass du den Griff gemeint hast 😀

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?