Raffinierte Hackbällchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hackfleich mit scharfer Chilisauce, etwas Salz und Ingwer abschmecken und in Minibälle von ca. 3 cm Durchmesser formen. Danach jeweils eine Hälfte in Sesamkörnern und die anderen in Kokosraspeln kullern. Anschließend in einem kleinen Topf Öl erhitzen und die Bälle eintunken, bis sie braun und knusprig sind (geht fix). Auf meiner Party waren die der Knaller, weil sie auch kalt noch sehr lecker sind. Vorsichtig würzen!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 Krane
14.6.08, 14:20
Ich nehme nie Paniermehl oder Ähnliches, das nur die gesamte Flüssigkeit aufsaugt. Versucht doch mal ein einfaches Brötchen, 5 Minuten ins Wasser legen und danch gut ausdrücken. Das restliche Wasser im Brötchen macht das Gehackte noch fluffiger.
#2 Katja
23.6.08, 10:31
Krane,
hier ist doch nirgends die Rede von Paniermehl ... grübelgrübel

grundsätzlich hast du allerdings recht, eingeweichtes Brötchen ist beim Bulettenmachen dem Paniermehl vorzuziehen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen