Reibekuchen aus Kartoffelchips

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Chips, die schon ziemlich " matschig " geworden sind, kann man noch prima zu Reibekuchen verarbeiten: ganz einfach die Chips etwa 30 Min. in lauwarmem Wasser einweichen, ausdrücken, mit 1 Ei und gehackter Zwiebel vermischen und in heißem Fett backen.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


1
#1 Daniel
27.10.07, 11:39
Hmmm... klingt recht abenteuerlich. Ich will jetzt keinesfalls über den Geschmack urteilen, bevor ich das nicht probiert habe, da ich aber keine Kartoffelchips mag, werde ich wohl auch nie in die Verlegenheit kommen, Reste zum Ausprobieren zu haben....
#2
27.10.07, 12:42
i werd das mal ausprobieren bin definitiv mal gespannt^^
#3
27.10.07, 14:20
bloß nichts verkommen lassen, wie? ;)
#4
27.10.07, 15:13
was ist so schlecht daran, wenn man nichts verkommen lässt? den sarkastischen unterton versteh ich nicht ganz. allerdings würden bei mir nie so viele matschige chips anfallen, das sich die weiterverarbeitung lohnen würde.
#5 aus lätschigem käsekuchen käse machen
28.10.07, 01:32
ähm, echt, aber was ihr so alles recyclet, naja, jedem das seine, aber für nächstes mal: es gibt auch luftdichte behälter, dann passiert das erst gar nicht, wenn´stde die net grad 4 Monate drin hast, sorry, aber *Bäh*
-2
#6
28.10.07, 02:10
sry in dem fall isses wiklich ein schlimmer tip^^,
3
#7 pebego
28.10.07, 02:46
Super Tip! Ich schmeiße so ungern Lebensmittel weg. Leute die schlechte Zeiten durchgemacht haben können das auch bestätigen und Harz4-Empfänger müssen mit jedem Cent rechnen. Außerdem ist es ne gute neue Rezeptidee. Danke dafür!
#8 Jessica
28.10.07, 09:22
ALso ich finde den Tip auch nicht so dolle. Erstmal kann ich mir Kartoffelpuffer mit Paprikageschmack nun gar nicht vorstellen und ganz wichtig ist in der Tat, dass da eh schon Acrylamid drin ist und dass dann nochmal in Fett?? Ne, is mir meine Gesundheit zu wichtig....
-1
#9 Stefanie
28.10.07, 10:40
Kreativ, keine Frage. Meine Steigerung:

Fritten von vorgestern go Kartoffelpüree.
Müsli -nicht aufgegessen- goes Kuchenteig.

Vllt liegt mein Ekelgefühl aber jetzt auch nur daran, dass ich Kartoffelpuffer ansich nich mag...
#10 Kalle
28.10.07, 23:56
also meine Chips werden nie matschig, denn entweder werden sie restlos verputzt oder in einen geschlossenen Behälter getan. Sozusagen eintuppern bis zum nächsten Fernsehabend.

Nur mal aus Neugierde, wieviele restliche Chips müssten es denn sein, um dieses Rezept auszuprobieren? Mit ner Handvoll würde sich das sicher nicht rentieren oder?
1
#11
29.10.07, 00:12
ich schmeisse auch nicht gerne was weg. Aber sogar meine Nachkriegsmuttter sagte immer: "Dann denken wir lieber, wir hätten das gegessen"....
Das mag ich nicht essen, schade ums Ei
#12
29.10.07, 12:16
Ist alles Geschmackssache, bei mir kommen nur echte Kartoffeln in die Puffer. Wenn man auf dem letzten Loch pfeifft und muss satt werden ist es sicherlich in Ordnung. Aber Hartz4 Empfaenger sollten auch keine Chips im Haus haben, von dem Geld lieber echte Kartoffeln kaufen.
#13
29.10.07, 13:41
bei mir werden Chips nicht "matschig", sondern immer verputzt ;)
#14 Katja
29.10.07, 16:20
ich benutze übriggebliebene Chips gern als Semmelbröselersatz, um irgendwas zu panieren

die hier beschriebene Art der Restewervertung würde ich eher als "Ei-Verschwendung" beschreiben, aber nun gut, wer's mag ... meinetwegen


wenn man die angebrochene Chipstüte im Kühlschrank aufgewahrt, bleibt der Inhalt übrigens bisl länger frisch (natürlich auch nicht tage- oder wochenlang)
#15 RennSchnegge
30.10.07, 15:00
ja dann bitte ich mal um rückmeldungen bei unseren mutigen testern... bin gespannt, ob es sich lohnt zu probieren... :)
1
#16 serge
31.10.07, 00:57
ok, aus langeweile und gewisser launen heraus haben ein kumpel und ich das grade bei mir probiert. funnyfrisch paprika chips... chips gehoeren NICHT in die pfanne. einfach in die muelleimer schmeißen macht weniger abspuelarbeit! wirklich widerlich
1
#17 Marco
31.10.07, 16:41
Habe es gerade heute ausprobiert, schmeckt tiptop!
#18 Möp Möp
26.11.07, 20:13
Lecker Lecker Lecker :)
3
#19
30.7.10, 14:09
Was´n das für en Quatsch....harz4 Empfänger sollten keine Chips im Haus haben???Man man man manche labbern hier einen Dünnschiss....ich lebe mit meiner Familie leider auch davon und hungern mussten wir trotz hin und wieder Chips und Co.noch nie!!!

Aber daraus Kartoffelpuffer machen? Nee das ist nichts für uns.Würde ja auch nicht zu Chips Apfelmus essen ;-)
#20
20.5.11, 21:57
Chips können bei mir nicht matschig werden...... ich kaufe gar keine. Wer aus den Resten wirklich gerne Chipspuffer backen will, solls tun. Aber wenn ich auf die Zutatenliste bei Chips kucke......... Kartoffelflocken, Glutamat (oder wars umgekehrt?) "Zutaten: Kartoffelpüreepulver, pflanzliches
Öl, pflanzliches Fett, Maismehl,
Weizenstärke, Maltodextrin, Emulgator:
E 471, Dextrose, Salz, Hefepulver,
Reismehl, Weizenmehl, Geschmacksverstärker:
Mononatriumglutamat,
Farbstoff: Paprikaextrakt, Aroma"

Und daraus soll man Kartoffelpuffer machen?
#21 Pumukel77
20.5.11, 22:05
Gruselig...dann lieber noch wie oben schon jemand schrieb zum panieren verwenden.
#22
20.5.11, 22:11
Das essen zu müßen grenzt schon fast an Körperverletzung.
-1
#23 Die_Nachtelfe
20.5.11, 22:17
Ne, nicht wirklich meins... meine Chips wuerden eh nie matschig werden, denn wenn gibts die (in jeglicher Form) nur selbst gemacht, und fuer den Tipp zu schnell weg.
#24
21.5.11, 21:04
Nachtelfe, dann schreib doch mal, wie du die machst......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen