Reste von flüssigartigen Lebenmitteln in Plastikbeutel einfrieren

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer hat nicht schon vergeglich versucht diese Reste in Beutel zu gießen, kippen, löffelweise einzufüllen usw. Mit nachstehenden Trick geht es ganz einfach:

Eine Konservendose (1 Liter groß) öffnen und den Inhallt verbrauchen. Dose säubern und den Boden ebenfalls rausschneiden, so dass praktisch ein Rohr entsteht.

Nun den Plastikbeutel über die Dose ziehen. Bitte nur soweit, dass der Rest der Folie nicht in die Dose schaut. Dann kann man mühelos die Speisen einfüllen. Bei größeren Mengen kann man jetzt die Dose langsam höher ziehen, ohne dass der Inhalt rausläuft. Anschließend verschließen und ab in das Tiefkühlfach. Datum nicht vergessen.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 Pumukel77
8.2.11, 21:44
Ich mach es mit etwas weniger Aufwand, einfach Tüte in einen Meßbecher stellen. Aber vom Prinzip her ist der Tipp gut.
#2
8.2.11, 22:02
Gute Idee für größere Mengen. Ich nehme sonst auch den Meßbecher. ;-)
#3
8.2.11, 23:00
flüssigartig?Hab ich noch nie gehört.der tipp ist aber nicht schlecht.
#4
8.2.11, 23:16
Geht auch umgekehrt ganz gut, Tüte von unten durch die Dose ziehen und den Tütenrand über den Dosenrand stülpen, ist hygienischer..
Zum Schluß Dose grad nach oben ziehen und Tüte verschließen ;)
#5 torture
9.2.11, 01:26
Irgendwie bin ich da altmodischer und benutze einen grossen Trichter...
#6
9.2.11, 01:31
@torture: Und wenn du Geschnetzeltes, Gulasch, oä umfüllen möchtest? Dafür sind die Tüllen von meinem Trichter leider zu eng.
#7
9.2.11, 05:36
also flüssigkeiten wie zum beispiel soße fülle ich immer in den eiswürfelmacher und kann sie dann gut portioniert auftauen und verbrauchen statt die reste immer erneut einzufrieren - ist vor allem bei singelhaushalten sinnvoll
#8 Icki
9.2.11, 11:57
Oh, ich hatte den Tipp erst so verstanden wie tschinkes ihn beschrieb, fänd ich auch besser... ansonsten gute Idee!
#9
9.2.11, 14:08
Wenn ein normaler Trichter zu eng ist, dann kann man auch eine Einfüllhilfe für Einkochgläser benutzen. Sowas zB.:

http://www.blindenhilfsmittel-sachsen.de/out/oxbaseshop/html/0/dyn_images/1/sol_H335-Einfuellhilfe_1.jpg
#10
10.2.11, 17:43
Und wir nehmen die Milchkanne von Onkel T*pper. Tüte rein, den Kragen umgeschlagen und jöö. Die Idee mit der Dose kenne ich noch nicht.

ich finde den Tipp gut. Gibt immer jemanden, der den Tipp noch nicht kennt.
3
#11 Oma_Duck
10.2.11, 19:04
Ich darf bei dieser Gelegenheit noch mal auf das "System Oma Duck" hinweisen: Beutel in würfelformige Tupper- oder ähnliche Dose, einfüllen, verschließen und ab in Truhe/TK-Fach. Am nächsten Tag die gefrorenen Würfel aus der Dose ziehen, die sind dann wieder verfügbar und es braucht weniger Platz. Auftauen: umgekehrt, wieder in der Dose. So passiert nix, selbst wenn ein Beutel mal nicht ganz dicht ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen