Lecker und erfrischend und somit für den Sommer ideal als Beilage zu Fisch oder Fleisch, ist dieser Rettich-Radieschen-Salat.
3

Rettich-Radieschen-Salat - erfrischend & lecker

27×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rettich-Radieschen-Salat ist lecker und erfrischend und somit für den Sommer ideal als Beilage zu Fisch oder Fleisch, oder auch einfach nur mal so, für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zutaten

  • 1 mittelgroßer Rettich
  • 5-6 Radieschen
  • etwas Schnittlauch

Fürs Dressing:

Zubereitung

  1. Ich reibe den Rettich mit einer groben Reibe, salze ihn leicht und stelle ihn dann zur Seite (ca. 10 Minuten). So verliert er (ähnlich wie Gurken) sein überschüssiges Wasser und verwässert später nicht so sehr den fertigen Salat.
  2. Auch die geputzten Radieschen reibe ich grob und stelle sie zur Seite.
  3. Der Schnittlauch wird in feine Röllchen geschnitten.
  4. Dann das Dressing aus den oben genannten Zutaten zusammenrühren.
  5. Den inzwischen durchgezogenen Rettich gebe ich in ein Küchensieb und drücke ihn vorsichtig etwas aus.
  6. Nun den Rettich und den Schnittlauch unter das Dressing heben und etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen.
  7. Die Radieschen gebe ich erst kurz vor dem servieren dazu, noch mal gut mischen und servieren.

Noch ein kleiner Tipp für alle Muttis von Mädchen im "Rosa"-Alter:

Wenn ihr die Radieschen gleich mit dem Rettich zusammen reibt und weiterverarbeitet, wird der Salat wunderbar rosa, weil die Schale ihre Farbe an den Rest abgibt. Je mehr Radieschen, umso pinker.  Kam bei uns an Kindergeburtstagen immer super an.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


#1
9.5.18, 07:51
Muss der Salat gleich verzehrt werden, oder kann er auch über Nacht in den Kühlschrank gestellt werden?
1
#2 CaterineM
9.5.18, 09:23
@Sternenleuchten: je länger er zieht, um so besser schmeckt er meiner Meinung nach, denn umso stärker kommt das Retticharoma raus. Die halbe Stunde ist so das Minimum.
Allerdings kann es sein, daß du, wenn du ihn über Nacht stehen läßt, dann vor dem servieren nochmal etwas Flüssigkeit abgießen  und ein wenig nachwürzen mußt. Kommt ein bisschen auf den Rettich an. Gerade die gekauften haben oft recht viel Wasser und ziehen noch nach.
Länger als einen Tag würde ich ihn aber nicht stehen lassen, denn danach beginnt er eher muffig zu schmecken.
2
#3
9.5.18, 10:44
Schnell gemacht und bestimmt sehr lecker...👍
1
#4
9.5.18, 12:48
Dankeschön für das tolle Rezept! Ich mag sowohl Rettich als auch Radieschen. Diese Kombi mit dem Dressing - einfach lecker!

Da ich gerne scharf esse, habe ich mit noch einen Klacks Sahnemeerrettich mit untergehoben.
#5 CaterineM
9.5.18, 13:48
@OpaPavone: Schöne Idee, mit dem Meerrettich. Das probiere ich beim nächsten mal auch mal aus.
2
#6
9.5.18, 18:52
Bin grad am Überlegen was mir besser gefällt - das Rezept oder das Geschirr ☺...
1
#7
9.5.18, 19:42
Sehr schönes Rezept, hört sich echt lecker an. Zu Gegrilltem kann ich mir das prima vorstellen. Danke dafür.
1
#8
9.5.18, 21:18
Das stelle ich mir unglaublich lecker vor!
1
#9
9.5.18, 23:17
Ist genehmigt! :)
#10 CaterineM
10.5.18, 01:20
@all: vielen lieben Dank an euch alle für die super netten Kommentare.😊
1
#11
10.5.18, 17:02
Ich finde die idee prima. An meinen radieschendalat kommt nur schmand salz und pfeffer
1
#12
13.5.18, 08:51
Alle Varianten sind empfehlenswert. Einfach und preiswert in der Herstellung
Es fördert auch die Fettverbrennung wenn man diesen Salat als volle Mahlzeit zu sich
nimmt.😉
1
#13
13.5.18, 13:48
Klingt lecker, probiere ich
1
#14
14.5.18, 14:41
Sieht richtig lecker aus !
Könnte ich mir gut als Beilage zu einer gebratenen Scholle vorstellen !
Oder zu Gegrilltem als Beilage !
Andalusische Spieße zum Beispiel, - als Kontergeschmack zur Tomaten - Chili Soße !
Schon mal probiert einen Hauch an frischer Ingwer Wurzel mit ein zu reiben ?
Gruß Campingkocher
#15 CaterineM
14.5.18, 16:19
@Campingkocher: Nein, mit Ingwer hab ich es noch nicht ausprobiert, aber ich denke der Rettich, wie auch die Radieschen sind vielseitig kombinierbar. 
Mit Karotte hab ich es schon versucht und fand es ganz gut, auch Salatgurke geht, gibt dem Ganzen eine ganz andere Richtung, ist aber gar nicht übel.
Also warum nicht auch einen Hauch Ingwer...?😊 Kann ich mir durchaus vorstellen.
Ich seh Rezepte auch immer eher als Anregung.
Ist doch schön, wenn jeder mit seiner Kreativität, dann seine eigene Note hinein bringt.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen