Jahrelang habe ich mich gefragt, warum meine Rhododendren und Azaleen trotz Düngen so blühfaul sind. Möchtest du auch wissen warum?
4

Rhododendren und Azaleen blühen wieder!

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jahrelang habe ich mich gefragt, warum meine Rhododendren und Azaleen trotz Düngen usw. so blühfaul sind. Statt der Blüten hatten sie schwarze Knospen, die man so zwischen den Fingern zerbröseln konnte und die ich für Frostschäden hielt.

Bis mir meine Nachbarin - eine Gärtnertochter - erklärte, dass das keine Frostschäden sind, sondern dass sog. Rhododendron-Zikaden ihre Eier in den Knospen abgelegt haben. Die befallenen Knospen müssen entfernt werden, denn sie sind eine ständige neue Infektionsquelle für einen Pilz, der im Laufe des Winters die ganze Knospe durchwächst.

Also: Zwischendurch immer mal wieder die Pflanzen absuchen und die schwarzen Knospen entfernen. Aber nicht auf den Gartenboden oder Kompost werfen - sondern richtig im Müll entsorgen.

Ich habe jetzt wieder wunderbar blühende Rhododendren und Azaleen!


Eingestellt am

15 Kommentare


#1
19.5.17, 20:52
Danke für den Tip! Ich werde unsere Azaleen mal daraufhin untersuchen und den Anfängen sofort wehren.
2
#2
19.5.17, 20:57
Ich habe sehr große Rhododendronbüsche in allen Farben und entferne regelmäßig diese Knospen. Bisher allerdings nur aus dem Grund, damit sie mehrmals im Jahr Blüten tragen. Von den Zikaden wusste ich bisher nichts, entferne aber an allen Sträuchern und Büschen regelmäßig alte Knospen.
3
#3
19.5.17, 21:59
Ich habe auch seit Jahren mehrere Rhododendronbüsche im Garten und auch bei diesen Büschen oft schon die schwarzen, von den Zikaden befallenen Knospen entfernt, aber ich habe noch niemals erlebt, daß die Rhododendren durch das Entfernen der schwarzen Knospen zu mehrmaligem Blühen angeregt würden! Nach der einmaligen und meist üppigen Blüte kommt die nächste "Etage" neuer Triebe und das war es dann für dieses Jahr. Die nächste Blüte findet dann im nächsten Jahr statt, aber keine weitere Blüte mehr im gleichen Jahr. 
#4
19.5.17, 23:09
@Brandy: 
Meine blühen immer 2x jährlich - ob es nun am Entfernen liegt, kann ich nicht sagen.
#5
19.5.17, 23:16
@xldeluxe_reloaded: Ich hab grad mal nachgelesen, eine mögliche zweite Blüte ist wohl abhängig von bestimmten Witterungsbedingungen. Bei dem Gockel kann man sich darüber schlau machen.  ; - ))
#6
19.5.17, 23:18
@Brandy: 
Ich schau mal nach, aber ich weiß ja schon, dass meine immer zweimal blühen. Genau wie meine Magnolien..........
#7
19.5.17, 23:22
@xldeluxe_reloaded: Ja, mit den Magnolien, das wußte ich auch. Ein Nachbar hier hat eine im Vorgarten, die auch manchmal zweimal blüht. Aber daß es an den bestimmten Witterungseinflüssen liegt, wußte ich bis eben noch nicht. 😉
2
#8
19.5.17, 23:26
@Brandy: 
Ich wusste es auch nicht: Kaum habe ich die vielen Magnolienblüten weggeharkt, blüht sie schon wieder: Leider zu kurz für so viel Arbeit.........ich sag ja: Mein wunderbares Ruhrgebiet! ideale Witterungseinflüsse! 😂
1
#9
19.5.17, 23:28
@xlde luxe_reloaded: 👌👍
#10
20.5.17, 01:28
Meine Rhododendron blüht immer einmal im Jahr und das richtig prächtig. Schwarze Knospen habe ich daran noch nicht entdeckt. Aber trotzdem gut zu wissen. Wenn dann mal diese Knospen auftauchen dann weiß ich ja jetzt was zu tun ist.
1
#11
20.5.17, 11:34
Ich bin auch eine Gärtnertochter. Mir hat man das Entfernen der Blütenstände beigebracht, weil die Planze dann keine Kraft mehr in die Samenbildung steckt, sondern alles sammeln und in die anschließende Knospenbildung stecken kann. Desto schöner und kraftvoller blühen sie im nächsten Jahr.
Rhododendronzikaden habe ich (noch) keine, aber leider treibt bei mir der blöde Dickmaulrüssler sein Unwesen. Der frisst so buchtenartige Einkerbungen in die Blätter und seine Larven schädigen die Wurzeln.
#12
20.5.17, 21:23
@HörAufDeinHerz: 
Genau so verhält es sich mit allen abgetrockneten Blüten und Blütenständen:
Ich knipse regelmäßig die verblühte Pracht von allen Büschen, Pflanzen, Bäumen - erst heute wieder vom Flieder, vom Rhododendron und einem XXL-Topf mit prächtigen Astern - und habe damit beste Erfahrungen.
#13
21.5.17, 00:27
Das ist mir auch schon aufgefallen, ich hielt das wiederum für vetrocknete Knospen. Knipste diese mit meinen Finger ab aber so richtig zum Blühen kommen meine Pflanzen nicht. Danke für den Rat , jetzt weiß ich woran das liegt.
#14
21.5.17, 12:51
Meine Rhododendren sind noch nicht so groß, dass ich eine Leiter bräuchte, aber auch ich entferne die trockenen Blüten restlos. Die Büsche blühen dann zwar nur einmal im Jahr, dafür aber sehr üppig.
#15
25.5.17, 10:08
Vielen Dank für den Tipp, ich geh gleich mal schauen!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen