Rindfleischsalat

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1 Pfund Rindfleisch
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 kl. Dose grüne Bohnen
  • 1 kl. Dose Pilze
  • 1 kl. Dose Mais

Zubereitung

Rindfleisch anbraten. Paprika und das Rindfleisch in Streifen schneiden. Grüne Bohnen, Pilze und Mais in eine Schüssel geben.

2 EL Öl
2 EL Essig
4 EL Tomatenketschup
Salz, Pfeffer Cayennepfeffer, Paprikapulver
und eine Prise Zucker darübergeben.

Alles 3 Stunden ziehen lassen.

Von
Eingestellt am
Themen: Fleischsalat

3 Kommentare


1
#1 TimOS
25.6.09, 19:55
Hmm, lecker Dosengemüse :)
Ich würde Tiefkühl-Bohnen und frische Pilze nehmen. Gerade die Pilze schmecken frisch viel besser wenn sie vorher ein wenig in Essig-Öl-Marinade gebadet haben. Und die Bohnen sind dann auch nicht so labbrig wenn man sie entsprechend auf den Punkt kocht.
Sonst ein guter Tipp!
1
#2
28.6.09, 16:47
Verstehe ich das jetzt richtig? Wird das Fleisch nur angebraten? Finde ich jetzt nicht so prickelnd. Ich kenne es nur so, dass man aus durchgebratenen Fleischresten einen Teufelssalat herstellt.
1
#3
9.9.11, 18:27
Iss ja schon n älterer Tip. Ich nehme mal an, dass das Rindfleisch nach dem Anbraten gekocht wird. Auch würde ich - genauso wie Timo - frische Bohne und Pilze nehmen. Schön, wenns schnell gehen soll, kann man Dosenware nehmen. Aber man betrügt sich selbst um das tolle Aroma, was frische Ware hergibt. Die Böhnchen und Pilze würde ich blanchieren (wenn es Champignons sind; alle Anderen müssen richtig durchgegart werden), Mais kann man aus der Dose nehmen, da gibts nicht sehr viel Unterschied. Bei der Soße würde ich das Ketchup weglassen, dafür Tomatenmark nehmen. Bei den oben angegebenen Gewürzen braucht man nicht noch gewürztes und mit Wasser und chemischen Stoffen verlängertes Tomatenmark.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen