Rosenkohl als Suppeneinlage

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin ein Fan von Tütensuppen (vermutlich bin ich Glutamatsüchtig ;-).

Und ich liebe Rosenkohl, vor allem wegen dem süßlichen Geschmack.

Nun gibt es Rosenkohl praktischerweise tiefgefroren in 1 kg Beuteln. Meine Idee war jetzt 1 Dutzend Rosenkohlkügelchen (im tiefgefrorenen Zustand) mit einem Hobel in grobe Scheiben zu teilen.

Das macht zwar ein paar Minuten lang Mühe, hat aber zwei Vorteile:

1. Die einzelnen Scheiben garen schneller durch als die einzelnen Röschen
2. Als Suppeneinlage sind Rosenkohlscheiben leichter zu essen als ganze Röchen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

1 Kommentar


#1
3.1.13, 12:00
Das ist ja mal ne Idee. Danke dir

Tipp kommentieren

Emojis einfügen