Rote Grillsoße

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Anstatt Ketchup oder fertigen Grillsoßen probiert doch mal, was bei mir grade auf dem Herd steht. Es macht zwar etwas mehr Arbeit, als eine Flasche aufzuschrauben, das Ergebnis ist aber richtig lecker.

Für Viele wird die Zusammenstellung ungewöhnlich sein, aber das kennt ihr ja von mir.

Was man braucht (wie heißt das so schön: in veränderlichen Gewichtsanteilen)

  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Gartengurken (die kleinen zum Einlegen)
  • Tomaten
  • Stachelbeeren (oder andere frische Beeren)
  • Stauden - oder Schnittsellerie
  • Etwas Öl zum Anschwitzen
  • Weißwein und Gemüsebrühe zum Ablöschen
  • Zucker oder Honig
  • Einen TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Currypulver
  • Paprikapulver
  • evtl. Chillies (so man es sehr scharf mag)

So, los gehts.

Ein Zwiebelchen kleingeschnitten in etwas Öl leicht anschwitzen. Zucker (oder Honig) drüber und leicht karamellisieren lassen. Mit etwas Brühe ablöschen. Den kleingehackten Knoblauch dazu. Dann einen Schluck Weißwein (für alle, die fragen sollten: man kann auch Trauben/Apfelsaft nehmen; ist aber nicht das Gleiche) drauf.

Gurken gut schrubben und mit Schale in feine Scheiben schneiden. Die Tomaten kurz blanchieren, abziehen, kleinschneiden und zu den Gurken in eine Schüssel. Die Beeren waschen und verlesen. Stachelbeeren halbieren und auch in die Schüssel. Die Staudensellerieblätter waschen und fein hacken, auch in die Schüssel. Nun alles in den Topf geben. Umrühren, aufkochen lassen. Den Teelöffel Senf dazu. Nehmt Dijon - oder guten, scharfen Senf, alles Andere würde den Geschmack nicht bringen. Dann mit Salz und Pfeffer etwas abschmecken. Reichlich Curry - und Paprikapulver darübergeben, gut umrühren. Wer jetzt mag, noch Chillies rein. Vorsicht! Chillies sind sehr scharf, besser weniger als auch nur einen Hauch zuviel.

Und nun einkochen lassen. Eine Stunde oder so..... bis alles schön weich und teilweise verkocht ist.

Es geht hier nicht um die Vitamine, sondern um die einzelnen Aromen, die sich zu einem geschmacklich tollen Ganzen zusammenfügen sollen.

Wenn das Ganze fertig ist, erkalten lassen und in Schraubgläser. Und dann ab zum Grillen!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Pumukel77
6.7.11, 22:09
Gut Aroma braucht Zeit...wie richtig. Ich sabber hier beim lesen munter in die Tastatur. Hab es bisher ohne Gurken und Beeren, dafür mit Paprika gemacht. Jetzt wird das mal getestet.
#2
6.7.11, 22:24
Sabber!

Abgespeichert!
#3 erselbst
6.7.11, 23:05
schon beim lesen habe ich den geschmack im mund!!sehr gut--wird morgen gemacht!
#4 Cally
14.7.11, 07:26
Ich geb's ja nicht gerne zu... *lach*:

die schmeckt (zwar völlig anders, aber) genauso gut wie meine :o) !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen