Rotwein-Erbrochenes auf Teppich: Mineralwasser & Rasierschaum!

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn der gute Rotwein nicht so gut war, oder einfach nicht drinbleiben wollte, hat man manchmal die Bescherung auf dem Teppich.
Ich habe dieses Problem vor wenigen Tagen einwandfrei gelöst, und zwar auf die folgende Weise:

Unmittelbar nach dem Unfall die Unglücksstelle behelfsmäßig aufmoppen - da reicht auch Küchenpapier. Wenn man dann nicht in der Lage ist, weiter zu putzen: Feuchten Lappen drüber und Eimer draufstellen (schließt Geruch für die Nacht ein).

Am nächsten Morgen geht dem Fleck man mit sehr stark sprudelndem Mineralwasser an den Kragen: Einfach einen Schluck auf den Teppich kippen und dann mit Küchenpapier schrubben. Die Färbung sollte weitgehend verschwinden. Auf diese Weise bearbeitet man die ganze betroffene Fläche.
Wenn der Teppich irgendwann so nass ist, dass das Mineralwasser nur noch einsickert und nicht mehr sprudelt, kann man Rasierschaum nehmen. Der bleicht leicht und wirkt dem üblen Geruch entgegen.

Nach 24 bis 36 Stunden ist der Teppich trocken und der Fleck verschwunden :)


Eingestellt am

5 Kommentare


#1
21.5.07, 19:45
man bin ich froh keine Gäste zu haben die mir auf den Teppich kotzen. Nun gut in jungen Jahren hatte das sicherlich fast jeder Mal dass man einen zu viel getrunken hat und es raus wollte, aber bis zum Klo sollte man es schon noch schaffen, sonst sollte man sich mal über seine Trinkgewohnheiten Gedanken machen. Aber naja für Betroffene sicher ein guter Tipp den Teppich zu reinigen. P.S. Es lebe Laminat !
#2 Pflocki
21.5.07, 21:14
Ich schaffe es grundsätzlich immer aufs Klo. IMMER! Hab ich ein Glück! :)
PS: Und die Saufthemen sind mir hier doch immer die liebsten...
#3
22.5.07, 08:44
und was ist mit der Farbe des Teppichs?
#4 Heinz-Dietrich
27.5.07, 18:35
Hehe Rotweinerbrochenes ^^
#5 Baldrian
27.5.07, 19:08
damit lassen sich weiße T-shirts hervorragend färben.
Pro T-Shirt wird eine Portion benötigt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen