Viele Fruchtaufstriche verlieren Saft, sobald man die gelierte Fruchtmasse "verletzt" hat. Diesen Saft kann man lecker weiterverwenden.
2

Saft von Gelee, Konfitüre oder Marmelade verwerten

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Marmelade/Konfitüre/Gelee saftet - ein kleiner TippIch bin gerade dabei, aus Rhabarber bzw. Aprikosen Konfitüre zu kochen. Wie ich mich so mit dem Thema beschäftige, kommt mir der Gedanke, dass viele Fruchtaufstriche Saft verlieren, gleichgültig, ob selbst gekocht oder gekauft, sobald man das Glas geöffnet und die gelierte Fruchtmasse "verletzt" hat.

Das ist begründet darin, dass der gelierende Stoff (meist Pektin) kleine "Zellen" bildet, in die die Fruchtmasse/der Fruchtsaft eingeschlossen wird. Sobald man etwas von dem Fruchtaufstrich entnimmt, zerstört man einen Teil, der Pektin"zellen" und der Fruchtsaft läuft aus. Unterrühren nutzt nicht viel, da man durch das Rühren weitere "Zellen" zerstört und noch mehr Saft ausläuft.

Leider hat der ausgetretene Saft die Eigenschaft, recht flott vom Butterbrot zu fließen und für klebrige Finger zu sorgen, was eigentlich keiner so richtig angenehm empfindet. Als Sirup für Pudding, Joghurt etc. ist mir persönlich der Saft zu süß, wegschütten mag ich ihn aber auch nicht. So nutze ich diesen Saft zur Aromatisierung von Mineralwasser: Wenige Tropfen genügen, um dem Wasser einen leichten Fruchtgeschmack zu geben, der Süßeffekt hält sich hingegen in engen Grenzen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare


#1
13.6.18, 10:16
Mache ich auch so. Ich habe Holundergelee gekocht, ein Teil mit Apfelsaft und ein Teil mit Orangensaft. Die Gläser mit Apfelsaft sind schön fest geliert, aber die mit Orangensaft leider nicht richtig fest geworden, warum auch immer. Weil aber gerade das Holundergelee mit Orangensaft extrem lecker schmeckt, nutze ich es auch für Pfannkuchen, Milchreis,  im Mineralwasser und für den Obstsalat. Wem da noch was einfällt, ich bin offen für jede Idee, denn es sind eine Menge Gläser.
#2
13.6.18, 11:24
Du kannst das zu flüssige Gelee noch einmal unter großzügiger Zugabe von Gelierhilfe (Gelfix, Optipekt)) und Zitronensäure aufkochen, dann müsste es gelieren.  (Gelfix mit etwas Zucker vermischen und gut unter einen Teil des zu flüssigen Gelees rühren, das Ganze dann mit dem Rest des Gelees verrühren und erhitzen, dann nach Vorschrift einige Minuten kochen, in Gläser abfüllen)
Mit Holunderblütensaft und 2:1 Gelierzucker ist mir auch schon passiert, dass es nicht gelierte, sondern eher flüssig blieb. Leider habe ich anschließend nicht regelmäßig kontrolliert, ein Teil der Gläser bzw. deren Inhalt war nach zwei Monaten auf der Oberfläche schon schimmelig, den musste ich entsorgen. Den nicht schimmeligen Teil habe ich erneut mit Gelfix + Zitronensäure aufgekocht, was zu sehr guter Gelierung und Haltbarkeit geführt hat.

Als Zugabe zu einem Sekt kann ich mir Dein flüssiges Holler-Orangen-Gelee aber auch gut vorstellen!
#3
13.6.18, 11:36
@whirlwind: danke dir, ich hatte vorsorglich schon 3:1 Gelierzucker genommen und auch Zitronensäure. Mehr Zucker möchte ich ungern noch zufügen, da der Orangenaft ja auch Fruchtsüße hat , aber mit Gelierfix werd ich das mal probieren bei einem Teil der Gläser. Die anderen lasse ich so halb geliert, für den schon von mir genannten Verwendungszweck.
Es war sehr heiß an dem Tag, als ich das Gelee gemacht habe, vielleicht lag es auch daran.
#4
13.6.18, 14:00
Wir haben zwar nicht so große Probleme mit der Saftbildung bei Marmeladen und Gelees, aber ab und zu kommt das auch vor. Meistens nehme ich dann einen Löffel und esse den Saft.
Aber die Idee, damit Wasser zu veredeln, gefällt mir!
#5
13.6.18, 14:21
@Upsi: Hast Du das "flüssige" Gelee mal in den Kühlschrank gestellt? Manchmal gibt Kälte noch einen Kick zum Gelieren.
#6
13.6.18, 16:51
@whirlwind: hab ich gestern gemacht und es ist wirklich etwas fester geworden. Jedenfalls läßt sich da ne Menge mit anfangen und ganz festes hab ich zum Glück ja auch noch reichlich.
#7
13.6.18, 17:42
Ganz festes Gelee oder ganz feste Marmelade habe ich gar nicht so gerne. Denn ich habe darunter auf dem Brot oder dem Brötchen immer Hüttenkäse, und auf dem haftet das Gelee oder die Marmelade besser im nicht ganz so festen Zustand.
Aber flüssig soll die Masse natürlich auch nicht sein.
#8
13.6.18, 17:50
@Maeusel: 
So esse ich es auch gerne, allerdings gebe ich den Hüttenkäse  a u f  die Marmelade.
1
#9
13.6.18, 17:53
Das ist natürlich auch eine Idee für mein dünnes Gelee. Hüttenkäse kenne ich nicht, aber Quark geht ja auch so in kleinen Häufchen aufs Brötchen gepackt.
#10
13.6.18, 17:57
@Upsi: Mir schmeckt Hüttenkäse, auch "körniger Frischkäse" genannt, noch etwas besser als Quark. Aber auf Quark kann man natürlich die flüssige Marmelade auch gut träufeln.
So, ich muß jetzt Rhabarber putzen. Morgen gibt es eine Grütze daraus.
2
#11
21.6.18, 08:51
Ich habe festgestellt, daß Gelee und Co kein Wasser zieht, wenn man mit einem Plastiklöffel entnimmt. Sowohl bei Gekauftem, als auch Selbstgemachtem.
1
#12
29.6.18, 08:32
Danke für die Erklärung. Das wusste ich  nicht, sehr interessant.
1
#13
29.6.18, 10:02
👍 Alles schöne Beiträge 
Danke 
#14
29.6.18, 11:12
Ich liebe auch Quark unter Marmelade....Hüttenkäse mag ich nicht mehr . War als Kind Mal im KH und da gab es oft als Nachtisch Speisequark mit Hüttenkäse....diese Körnchen immer da drin.....brauche ich nicht mehr. Ich hatte mal Traubengelee gekocht welches nicht fest geworden ist. Muss das auch noch mal kochen.
1
#15
29.6.18, 12:18
@Schnuff: Mit Traubensaft habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass er mit Gelierzucker schlecht geliert. Extrem guten Erfolg habe ich erreicht, indem ich nur mit normalem Zucker, dem bereits o.a. Gelierpulver (2:1) und Zitronensäure (ganz wichtig) gearbeitet habe. Auch lieber etwas mehr vom Gelierpulver und der Zitronensäure nehmen, als in der Packungsanleitung steht.

Ich bin sicher, dass Dein nicht festgewordenes Traubengelee nach dem erneuten Aufkochen mit Gelierpulver und Zitronensäure fester wird. Aber Voricht: das Gelierpulver nicht direkt in Flüssigkeit geben, es klumpt sofort, was noch so viel Rühren nicht wieder rückgängig machen kann. Das Gelierpulver erst mit etwas Zucker vermischen, dann erst mit etwas von dem flüssigen Gelee gut verrühren (oder ein wenig Traubensaft), bevor das Ganze dann in den Topf mit dem Gelee gegeben wird.
#16
29.6.18, 12:52
@whirlwind: vielen lieben Dank für Dein Tipp . Werde es versuchen , wenn es hier etwas kühler ist .
1
#17
30.6.18, 01:12
ENDLICH!

Endlich gibt es hier User die genau wie ich Quark und darauf Marmelade mögen.
 Für mich eine Geschmacksimpression da jede Marmelade oder jeder Fruchtaufstrich einen eigenen Geschmack in sich trägt der sich erst durch den süß-säuerlichen Nachgeschmack voll entfaltet.
  
#18
30.6.18, 01:19
@Unwetterhasser: dick Sahnequark aufs Butterbrot und darauf Zwetschenmus , gut ist das Mühlhäuser ( hat blau weiß karierte Deckel ) , bekommst Du auch bei Edeka . Wenn Du das nicht kennst , probier das mal bitte .
#19
30.6.18, 07:56
@Schnuff: Zwetschgenmus auf Quark-Butterbrot ist nicht so meins, aber Hiffenmark (Hagebuttenmarmelade) aufs Quarkbrot - dafür lasse ich jeden Superteuerpremium-Honig aus der hinteren Mongolei stehen! Obwohl Quarkbrot mit einheimischem Imkerhonig auch gut schmeckt.
#20
30.6.18, 23:52
@whirlwind: hm , das hört sich aber auch sehr lecker an . Auch schmeckt schwarzes Johannisbeerengelee sehr lecker auf Quark , ist nicht so süß . Denke aber , alle Marmeladen schmecken toll darauf . Genau wie man auch gut Frischkäse nehmen kann .

Tipp kommentieren

Emojis einfügen