Viele Fruchtaufstriche verlieren Saft, sobald man die gelierte Fruchtmasse "verletzt" hat. Diesen Saft kann man lecker weiterverwenden.
2

Saft von Gelee, Konfitüre oder Marmelade verwerten

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Marmelade/Konfitüre/Gelee saftet - ein kleiner TippIch bin gerade dabei, aus Rhabarber bzw. Aprikosen Konfitüre zu kochen. Wie ich mich so mit dem Thema beschäftige, kommt mir der Gedanke, dass viele Fruchtaufstriche Saft verlieren, gleichgültig, ob selbst gekocht oder gekauft, sobald man das Glas geöffnet und die gelierte Fruchtmasse "verletzt" hat.

Das ist begründet darin, dass der gelierende Stoff (meist Pektin) kleine "Zellen" bildet, in die die Fruchtmasse/der Fruchtsaft eingeschlossen wird. Sobald man etwas von dem Fruchtaufstrich entnimmt, zerstört man einen Teil, der Pektin"zellen" und der Fruchtsaft läuft aus. Unterrühren nutzt nicht viel, da man durch das Rühren weitere "Zellen" zerstört und noch mehr Saft ausläuft.

Leider hat der ausgetretene Saft die Eigenschaft, recht flott vom Butterbrot zu fließen und für klebrige Finger zu sorgen, was eigentlich keiner so richtig angenehm empfindet. Als Sirup für Pudding, Joghurt etc. ist mir persönlich der Saft zu süß, wegschütten mag ich ihn aber auch nicht. So nutze ich diesen Saft zur Aromatisierung von Mineralwasser: Wenige Tropfen genügen, um dem Wasser einen leichten Fruchtgeschmack zu geben, der Süßeffekt hält sich hingegen in engen Grenzen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare

Emojis einfĂŒgen