Sandstreusel

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mürbeteig herstellen (siehe Mürbeteig ganz einfach) und in gleichgroße Stücke abwiegen. Kaltstellen. Ein Eiklar in eine Tasse. Teig herausholen (so dass er etwas fester ist) und mit dem Eiklar dünn einpinseln. Nun in Zucker rollen und nochmal in den Kühlschrank stellen. Wenn der Teig schnittfest ist, schneiden und auf ein Blech legen. Bei 200 Grad ca. 10 Minuten backen.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


6
#1 Icki:-)
15.11.05, 23:37
Ähm, wozu muss ich den denn vorher in gleichgroße Stücke abwiegen, wenn ich den hinterher eh schneide? Oder werden die Stücke irgendwie aufeinander gelegt? In wieviele Stücke wiege ich denn ab? 2?
200°C E-Herd? Tschuldigung für die vielen dummen Fragen, aber meine Mutti lächer ich auch so;-)
5
#2 Börnd
1.12.05, 14:19
Und vor allem: wie holt man Teig so raus, dass er etwas fester ist? Mit der linken oder rechten Hand?
5
#3
10.10.09, 18:49
Das klingt für mich wie Heidesand *grübel
1
#4 cassymaedchen
8.2.12, 12:03
@Börnd: Scherzkeks ;))
17
#5 Dora
27.2.13, 08:40
Das Rezept scheint mir auch etwas unklar geschrieben. Mir kam auch gleich so der Gedanke, dass es sich wohl um den Heidesand handeln könnte. Den Teig formt man doch zu kleinen Rollen, wenn ich mich richtig erinnere.

Da frag ich mich, wer solche unklaren Rezepte "durchgehen" lässt?
Der erste Kommentar ist ja zwar schon von 2005, also ein paar Jährchen her, aber wie kommt so ein Tipp zu der Ehre, als Tipp des Tages ausgesucht worden zu sein.
Also Fragen über Fragen!
11
#6
27.2.13, 09:53
Da blicke ich auch nicht durch
8
#7
27.2.13, 10:09
Eine vollkommen unklare Anleitung. Was soll das denn geben? Kugeln, Kekse, Kuchen? Warum denn 'Sandstreusel'? Soll der Zucker die Streusel darstellen - oder ist evtl. Hagelzucker gemeint?
So einen alten fehlerhaften Tipp einzustellen... Die Autorin ist nach 8 Jahren sicher nicht mehr erreichbar.
2
#8
27.2.13, 10:13
??? Sprachlos ....
6
#9
27.2.13, 11:54
tut mir leid,aber damit kann ich überhaupt nichts anfangen!
3
#10
27.2.13, 12:35
Stimmt alles, bein lesen des Rezeptes kamen mir etliche Fragen in den Sinn und ich hoffte in den Kommentaren Klarheit zu bekommen.
Aber euren ratlosen Kommentare beruhigen mich zumindest.
4
#11 Schnuff
27.2.13, 12:56
Hallo Ihr,
also ich glaube,Steffi macht es so : Mürbeteig herstellen,dann gleichgroße Stücke abwiegen,rollen,diese Rollen im Kühlschrank hart werden lassen(durch die Butter).Dann die Rollen in Zucker? wälzen,in Scheibchen schneiden und backen.
2
#12
27.2.13, 13:03
Dieser Tipp hätte hier gar nicht - meiner Meinung nach - erscheinen dürfen!!!
1
#13 Dora
27.2.13, 15:04
@Schnuff: du hast noch das Eiklar vergessen zu erwähnen :-)

@alle: schön, dass ich nicht nur alleine so denke, dass bei dem Rezept was nicht stimmt und warum es hier als Tipp des Tages erscheint.
1
#14 Schnuff
27.2.13, 15:09
@Dora: stimmt,sorry.
3
#15
27.2.13, 15:40
Offensichtilich ist es so, daß der Tip des Tages per Zufallsgenerator rausgepickt wird und nicht nach Ansichten/Bewertungen.
Natürlich auch vorher nicht redaktionell überarbeitet oder gar nur gelesen wird?
Wer hat schon 2 Min. für die Tageskolumne...

Schon mal blöd, denn dadurch relativiert sich der tolle Tagestip schon mal ziemlich für mich...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen