Saubere Hände & gleichgroße Knödel/Klöße mit Eisportionierer

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Kartoffel-oder Semmelknödel koche, verwende ich einen Eisportionierer. Damit halte ich meine Hände sauber, alle Knödel werden gleich groß u. somit gleichmäßig fertig. Übliche Kochzeit 15- 20 Minuten nicht sprudelnd kochen lassen.

Von
Eingestellt am
Themen: Rote hände

5 Kommentare


#1
17.1.12, 08:19
Ja, das stimmt: du hast saubere Hände und die Knödel sind gleich groß. Nur leider sind die Knödel sehr klein, gerade mal so groß, dass ich sie als Suppeneinlage verwenden kann. Für Knödel als Beilage für einen Braten ist der Tipp nichts (zumindest nicht für mich, ich bin der Meinung, dass Knödel zum Braten groß sein müssen), aber bei meiner nächsten Leberknödelsuppe werde ich den Tipp ausprobieren! P.S. Es ist natürlich auch möglich, dass dein Eisportionierer größer ist als meiner.
#2
17.1.12, 17:24
ich habe einen alten, noch grossen Eisportionierer, daher hat sich diese Frage für mich nicht ergeben.
#3
17.1.12, 17:50
@anpi2004: Dann hat sich mein Kommentar von heute morgen erübrigt und du kriegst von mir eine Daumen nach oben!
-1
#4
17.1.12, 21:05
Aber trotz Eisportionierer muss man die Knödel doch durch Druck in Form bringen. Das finde ich schon wichtig, fallen deine Knödel nicht auseinander ?.
Beim Kochen macht mir persönlich etwas Gemansche nix aus, von daher wasch ich mir lieber die Hände als den Portionierer ( hab gar keinen mehr, seit meiner kaputt ging und vermiss ihn gar nicht ).
1
#5
20.1.12, 01:31
Meine Gäste haben kleinere Knödel lieber, als einen grossen, denn sie sagen immer: bei einem grossen sehe ich immer so verfressen aus u. bei kleineren
kann ich einen mehr essen u. niemand denkt an die Linie. Den Teig muss
man etwas fester machen, dann zerfällt er auch nicht.
gruss umue2004

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen