Sauerkraut pikant gewürzt

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Sauerkraut zubereite, verwende ich Gurkeneinlegegewürze. Dazu befülle ich ein Gewürz oder Teeei mit diesem Gewürz und hänge das Ei wärend der Garzeit in das Sauerkraut. Genauso schmeckt dies bei Rotkohl.
Einfach pikant!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
11.9.11, 19:18
Der Tip ist durchaus nachahmenswert. Senfkörner, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Lorbeerblätter..... das kommt im Sauerkraut sicher gut. Und man spart sich das Anmischen. Für Kochanfänger ein toller Tip, bei dem eigentlich jeder lernt, wie man richtig würzt!
1
#2
16.10.11, 23:49
nicht nur für Kochanfänger, grins - ich denke da eher so an die "Bäh-wassndaas-iihh-sowas-essichabernich!" Fraktion, die angestrengt jedes Körnchen lokalisiert und herauspopelt, sofern sie nicht gleich ganz die Nahrungsaufnahme verweigert.
Ja, lecker schmecken solls aber doch... (ich hab so nen zuhause, der Gulasch ohne Zwiebeln will, das aber dann fad findet, weils mit eben doch besser schmeckt...röchel)
gibt es diese Dinger nicht auch in größer? ich dachte, sowas schon mal gesehen zu haben... du bringst mich da echt auf Ideen! muss ich doch gleich mal gockeln...

danke!
4
#3
17.1.12, 13:07
@ane: Füll das ganze Gewürz doch in Tee- oder Kaffefiltertüten. Mit Küchengarn zubinden und vor dem Servieren rausfischen. Und was das Gulasch betrifft: ich schmeiß die Zwiebeln in den Mixer, da werden die so klein, dass man nix raussuchen kann und die Soße wird gleich ein bisschen angedickt (ich habe nämlich auch ein paar prachtvolle Exemplare von der Mäkel-und-Zeter-Fraktion *seufz*). Seither sind die igittigitt-und-bäh-Kommentare deutlich weniger geworden.
#4
16.11.14, 11:38
Sauerkraut wie Oma es kochte, sehr lecker und herzhaft
1 kg Sauerkraut , frisch
4 Wacholderbeeren
4 Nelken
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
evtl. Speckstein oder Stück Dürre leicht
1 guter Esslöffel Schmalz, wir nehmen Zwiebel- oder Griebenschmalz
1-2 Lorbeerblätter, je nach Größe
Pfeffer
Salz

Alles in einen Topf geben und gut 30 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen, abschmecken, servieren. Wer es mag kann auch frisches oder gepackte Eisen mitkochen, aber dann etwas vorsichtig beim salzen sein. Klar das sich dann auch die Kochzeit etwas verlängert. Schmeckt lecker und riecht hervorragend. Guten Appetit ! Viel Spaß beim nachkochen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen