Sauerkrautauflauf mit Röstzwiebeln, Kasseler & Kartoffelpürree

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Frisches Sauerkraut, ca. 500-1000g, wird mit etwas Wasser zum Kochen gebracht. Sobald das Gemüse kocht, gebe ich ca. 500g Röstzwiebel und 2 Stücke Zucker dazu und rühre es gut um. Es darf nie zu wenig Wasser am Gemüse sein, es sollte aber, wenn das Sauerkraut in die Auflaufform kommt, verkocht sein!

Obenauf lege ich die Scheiben Kasseler, die ich benötige, die Menge bleibt jedem selber überlassen, und lasse sie mitkochen.

In der Zwischenzeit bereite ich aus frischen Kartoffeln oder Fertigprodukten den Kartoffelpürree zu.

In den vorgeheizten Ofen stelle ich schon mal die Auflaufform mit einem Stückchen Kräuterbutter hinein und sobald diese geschmolzen ist, wische ich die Form damit aus und fülle unten die erste Hälfte des Kartoffelpürrees ein.

Sind die Kasselerscheiben fertig gekocht, nehme ich sie aus dem Topf und schneide sie in kleine Würfel.

Auf das Kartoffelpürree schichte ich nun das durch die Röstzwiebel süß-sauer schmeckende Sauerkraut und danach die Kasselerwürfel.

Zum Schluss decke ich das Ganze mit der zweiten Hälfte Kartoffelpürree ab, gebe Butterflöckchen obenauf, damit es nicht so austrocknet, und schiebe die Auflaufform in den Ofen.

Eine halbe Stunde bei 180 Grad sollten reichen!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 labens
6.2.09, 01:20
Das Rezept ist ok, bis auf das Wasser. Nehm statt dessen einen billigen trockenen Weisswein. 1 Liter davon reicht schon.
#2 Thess
6.2.09, 10:16
Super Tip um das "normale" Gericht mal anders zu gestalten! Wird beim nächsten Mal direkt so probiert =)
#3 Sieglinde
6.2.09, 13:09
@mamoky: 500 g Röstzwiebeln - meinst Du etwas die fertigen, gefriergetrockneten aus der Tüte? Das erscheint mir doch reichlich viel?
@labens: Ein Liter Wein? Na ja, ich muss es ja nicht essen.
#4 Chrissi
6.2.09, 18:41
seh ich das richtig dass du da ein halbes kilo röstzwiebeln reinpackst?! O.o
#5 Chris
6.2.09, 21:20
Klasse, das hört sich superlecker an!!!!!
Würde allerdings normale Butter anstelle Kräuterbutter hernehmen und stell mir das Ganze auch sehr schmackig vor mit Apfelwein (statt Wasser oder Weißwein).
5 Sterne :-)
#6 Eifelgold
6.2.09, 22:13
Hört sich lecker an. Allerdings würde ich die Röstzwiebeln in der Pfanne selbst braten und ein paar als Deko oben auf legen
1
#7 mamoky
7.2.09, 16:11
@Sieglinde und Chrissi: Vielleicht kommt ihr mit weniger Röstzwiebeln hin, je nachdem wie mild das Gericht werden soll! Da wir es aber gern recht mild/süsslich mögen, sind es bei uns immer um die 500 gr.!
#8 Labens
8.2.09, 16:07
@Sieglinde
keine Angst, durch das einreduzieren verflüchtet sich der Alkohol. Deswegen heisst es ja auch Weinsauerkraut......
#9 Sieglinde
9.2.09, 11:39
@ Labens: Es geht mir doch nicht um den Alkohol! Der geht raus, aber die Säure bleibt drin, von einem ganzen Liter Wein. Nochmal überdenken?
#10 Katja
10.2.09, 14:32
sind mit Röstzwiebeln die knusprigen aus der Packung gemeint, die auch in jeden guten Hot Dog gehören?
#11 Chrissi
14.2.09, 00:44
also ich hab jetzt extra mal im supermarkt geguckt wie viel röstzwiebln in soner packung sind und in diesen kleinen "eimerchen" von penny sind 150g drin, was vom volumen her aber ne ganze menge ist.
bei 150g pro packung und 500g in deinem rezept würde das bedeuten du packst da 3 einhalb packungen röstzwiebeln rein o.ô
oben hast du geschrieben, das wäre weil ihrs gern mild habt, aber ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass das dann noch nach was anderem als nach röstzwiebeln schmeckt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen