Sauerkrautpizza

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten (für 4- 6 Personen)

  • 750 g Mehl
  • 1,5 P. Trockenhefe
  • 6 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  • gut 1/4 l Wasser man kann ja beim Rühren
  • noch etwas nachgießen – immer lauwarm!
  • 1 EL Salz
  • 1 gr. Dose Tomaten oder einfacher
  • 2 kleine fertig gestückelte Tomaten
  • 1 Beutel oder Dose Sauerkraut
  • 2 B. ger. Käse (16 % - Aldi)
  • 250 g Schinkenstückchen (Aldi)
  • Oder 125 g und 200 g Kochschinken
  • Ital. Kräuter
  • Saure Sahne

Zubereitung

Hefeteig zubereiten, das kann man gut schon morgens machen, auch wenn der Teig erst abends gebraucht wird. Einfach dazu Mehl in eine Rührschüssel, Hefe und Salz dazugeben und wie oben angegeben das Wasser mit dem Öl langsam dazugießen mit den Knethaken gut durchkneten und abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Teig verdoppelt sich – also die Schüssel nicht zu klein wählen.

Tomaten zerkleinern - mit Saft gebrauchen

1 kl. Zwiebel, Knoblauch und Schinken andünsten, etwas Tomatenmark dazu geben. Sauerkraut etwas abspülen, gut ausdrücken und Tipp: mit der Küchenschere kleinschneiden und dazu geben. Mit ca. 1 EL ital. Kräutern Pfeffer, Rosenpaprika, Edelsüßpaprika würzen. Alles mischen und 1 - 2 EL saure Sahne dazu. Das kann alles zusammen in einer großen Pfanne vorbereitet werden.

Auf 2- 3 Blechen Backpapier ausrollen, Teig gut auswalzen und Zutaten darauf verteilen – ich mach immer 3 Bleche davon, Teig also dünn auswalzen – am besten auf einem Blech immer 2 große Stücke, kann man hinterher auch besser zerteilen. Käse darüber streuen, ca. 25 Min. bei 200°C Heißluft.

Ein sehr herzhaftes Essen. Es kam bei unseren Gästen bisher immer sehr gut an.

Von
Eingestellt am
Themen: Sauerkraut, Pizza


5 Kommentare


#1
22.12.05, 16:04
*...buarrrrglllll*
#2 Navina
22.12.05, 16:58
Schon wieder so´n total überflüßiger anonym-Kommentar... idiotisch...

Danke für das Rezept Nate,ist mal was anderes!
#3 Tanja
24.1.06, 14:48
Das ist ja mal was interessantes, warum nicht, hört sich lecker an, werd es ausprobieren und berichten.
#4 Judith
25.3.06, 19:20
Hallo,
ich war ja erst skeptisch, muss aber sagen, das hat ganz superlecker geschmeckt - herzhaft und sättigend - einfach klasse
#5 telenase
19.9.06, 15:34
Bin durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen, weil uns der Sinn nach was herzhaftem stand, gesagt, gebacken, echt klasse! - wird ab sofort ins Kochbuch übernommen!! Danke 5 points dafür!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen