Scampis - ganz einfach

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein kleines, feines Rezept - nicht ganz kostengünstig, aber lecker.
Eignet sich als kleine Vorspeise.

Du brauchst dazu für 4 Personen:

16 Scampis (in Schale, vorgekocht)
Zwiebeln
Knoblauch
grobes Salz
Pfeffer

Um eine schöne Vorspeise daraus zu machen, brauchst du noch:

8 Cherrytomaten
einige Salatblätter
4 Artischokenherzen
1 Salatgurke
und was dir deine Phantasie noch so vorgibt.

Kommen wir zur Vorbereitung:

Den Salat waschen, trocknen. Die Tomaten halbieren, die Salatgurke in dünne Scheiben schneiden.

Vorspeisenteller vorbereiten mit dem Gemüse. Als Untergrund die grünen Salatblätter, die Gurkenscheiben als Rand, die Artischokenherzen in die Mitte, die Tomatenhälfen so auf den Teller legen, dass sie jeweils in einem Viertel legen.

Den Salat mit etwas Zitronensaft übergießen, etwas Salz und Pfeffer.

Jetzt ist alles vorbereitet und wir braten die Scampis. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, sehr klein geschnittene Zwiebel glasig werden lassen, etwas Knoblauch, in Scheiben geschnitten dazugeben. Jetzt die Scampis rein, grobes Salz drauf, etwa eine Minute auf jeder Seite braten, nicht zu lange, denn sonst klebt die Schale am Fleisch.

Die Scampis werden jetzt auf den Tellern angerichtet - je vier auf einem und dann mit dem mitgeratenen Knoblauch und den Zwiebeln übergossen.

Man kann es auch ganz anders machen.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1
2.5.10, 19:47
"Man kann es auch ganz anders machen." :-)
Schöne Vorspeise, schöner Schlusssatz.
1
#2 wurst
2.5.10, 20:10
Frage: Warum (in Schale, vorgekocht)???

Frische sind besser.
1
#3 markaha
2.5.10, 20:43
Oh ja, frische Scampis, du bist echt ein Held - wo bekomme ich die denn.
2
#4
2.5.10, 21:13
@wurst: "man kann es auch ganz anders machen" ;-)
2
#5 Valentine
2.5.10, 22:03
Frische Scampi bekommst du in annähernd jedem Fischgeschäft.
4
#6 Frischfisch
3.5.10, 09:09
In den Fischgeschäften, die ich kenne, gibt es nur aufgetaute TK-Ware.
2
#7
4.5.10, 17:18
Ganz simpel und echt lecker ist es, Scampi in Knoblauch-Oel zu braten und dann einfach mit Baguette zu essen.
#8
15.5.10, 00:28
Ich finds toll, dass das so einfach geht.
7
#9 fischmann
3.8.10, 19:00
frische scampi bekommt man wahrscheinlich nicht mal im kadewe. jeder normale fischmann verkauft aufgetaute tk-ware für viel geld. ganz ehrlich, da kauf ich lieber gefrorene sea-water prawns und taue sie selber auf, ist günstiger und mikrobiologisch meist besser. beim fischmann weiss man ja nicht wie lange die schon aufgetaut sind. mal so als denkanstoss...
5
#10 Cooker
7.8.10, 15:04
Also ich wohne an der Deutsch Französichen Grenze, in Frankreich gibt es nur frischen Fisch. Ein TRaum!!!!!!!!!!
6
#11
1.10.10, 22:16
@Cooker:
glaubst du, an der deutsch-französischen grenze bekommst du frische garnelen
? der kram kommt aus fern-ost und ist getaut. in saarbrücken genauso wie in paris, hamburg, münchen und berlin
2
#12 Dora
23.2.13, 08:53
Bei unserem Fleischer wird man darauf aufmerksam gemacht, wenn das Fleisch eventuell schon mal eingefroren war und es wird dann auch billiger verkauft.
Beim Fisch "müsste" es ja eigentlich auch so sein. :-)
#13
23.2.13, 08:57
@#7: Feurig: Wenn man einen kleingeschnittenen, frischen Peperoncino
mitbrät ;)
#14
23.2.13, 10:37
klingt so richtig hmjamjam .mache mich jetzt 'mal auf die Socken Richtung Fischgeschäft ;)
1
#15
23.2.13, 12:27
Noch besser schmeckt es, wenn man den Knoblauch zuerst ins Öl tut, darf nicht braun werden, die Pfanne paar Minuten vom Herdplatte nimmt und den Knoblauch im Öl schwenkt, damit der Geschmack durchzieht. Spanischer Trick.
#16
23.2.13, 13:50
@Cooker: Im Saarland??? Ich komme aus Saarbrücken. Ich fahre regelmässig nach Forbach um Fisch, Käse, Merques, Harissa (aus Tunesien) Lammfleisch, Wein, Paté und weitere Delikatessen einzukaufen. Fisch und Fleisch absolut frisch keine aufgetaute TK Ware, Käse und Wein riesen Auswahl, und alles noch billiger als bei uns.
Grüsse aus dem Saarlamd, und schönes Schlemmerwochende.
P.s.: Nicht neidisch sein, wir haben auch viele Nachteile...
#17
23.2.13, 15:54
Der Tip ist super geschrieben.
1
#18 gribsack
23.2.13, 16:11
@saarbmw1921:

so nebenbei.. danke für den tip, wo ich - wenn ich mal wieder in BW bin - echte tunesiche Harissa bekomme; hier in NRW bin ich bisher noch nicht fündig geworden, vielleicht weiss ja Jemand, wo. (BO/DO/HA)

In türkischen Geschäften ist das nicht das echte HARISSA, zwingend notwenig wenn man einen wirklich guten Cous Cous machen möchte... ich liebe das!!!!!

Kann man im übrigen auch mit Fisch und dann als Höhepunkt obenauf frische Garnelen - machen!!!
1
#19
24.2.13, 14:31
@gribsack: deine fahrt wird sich lohnen. du bekommst hier das echte tunesiche harissa. die grosse tube so um 1,00€.es gibt auch dosen mit 500ml, 1000ml und 2,5kg, sehr sehr günstig. wenn du das zeug, so wie ich, gerne magst, dann lohnt sich eine bevorratung.
viel spass beim einkaufen.
lg berthold
#20 gribsack
24.2.13, 19:09
@saarbmw1921:

Herzlichen Dank für diese Antwort; jaaa, das ist Klasse und als "Insider" weiss man ja, dass bei angebrochenen Dosen - ich fülle um in Schraubgläser - eine Schicht Olivenöl obenauf das Ganze lange haltbar konserviert, wichtig ist jedoch nach Entnahme - peinlich saubere Glasränder innen und aussen... so habe ich es in den tunesichen Familien gelernt und es trifft 100% zu; vielleicht ein zusätzlicher Tip, und noch etwas... Tomatenmark für die richtige Cous-Cous Sosse im Olivenöl gut durchkochen d.h. damit verbinden lassen, dann schmeckt es "echt" und selbst, wenn man kein Freund von Lammfleisch ist: 1. man kann eine kleine Portion nach dem Anschmoren heraus nehmen und z.B. Geflügel verwenden, 2. frisches Lammfleisch vom Türken ist meisstens von hervorragender Qualität ohne die unangenehmen Gerüche; Lammfleisch gibt eben der Sache den fast "originalen" Geschmack auch ausserhalb des Urlaubs wieder!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen