Scheuermittel sparen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Scheuermittel kann man wunderbar sparen, wenn man das Pulver auf den Schwamm oder Lappen gibt, statt auf die zu reinigende Fläche.

Die Reinigungswirkung ist die selbe, bei weniger Pulver. Ich weiß, man spart dabei nur Pfennigbeträge, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


11
#1 onkelwilli
6.3.14, 18:36
"Halb so schlimm, nimm Vim" war mal ein bekannter Werbespruch.
Seit es diese gelb-grünen Rauschwämme gibt, haben viele die Scheuermittel aus ihrem Haushalt verbannt. Denn der Effekt, nämlich das Lösen von angetrocknetem Schmutz, wird mit ScotchBritt & Co. genau so gut erreicht, und sie hinterlasssen keinen "Schmierfilm".

Für diejenigen, die es nicht missen mögen, ein guter Tipp. Zuviel Scheuerzeugs setzt sich nämlich leicht im Abflussrohr fest und macht Ärger.
4
#2
7.3.14, 04:39
Ich mache das auch meistens so, wenn ich es aus lauter Übermut nicht vergesse, grins ...
Bei mir gibt es außer Geschirrspülmittel und Viss keine weiteren Haushaltschemikalien, aber Viss muss unbedingt sein. Mit den Rauh-Schwämmen sollte man sehr vorsichtig sein, besonders bei Plastikartikeln, denn sie hinterlassen Kratzer, die dann ganz schnell wieder verdrecken. Viss kratzt die Oberfläche nicht so sehr ... finde ich.
4
#3 xldeluxe
7.3.14, 06:29
Ich habe sie zwar alle, aber ein flüssiges vissähnliches Scheuermittel muß sein: Nur damit reinige ich die Fliesen in meiner Dusche. All diese aufsprühbaren Duschreiniger bringen meiner Meinung nach nicht viel: Ich scheuer lieber!

Nur mit einem Schwamm mit rauer Seite zu reinigen, ist mir nicht gründlich genug, aber onkelwilli bemerkte ja bereits in einem anderen Tipp, dass es da "gewisse Superhausfrauen" gibt, denen eben ein Schwamm nicht ausreicht. Ja, genau so ist es ;-)))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen