Ein schneller Kartoffelsalat zum Grillen! Er kann noch nach Belieben mit Fleischwurst oder grüner Gurke oder Radieschen abgewandelt werden.

Schneller Kartoffelsalat

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wenn es mal schnell gehen muss - ein leckerer Kartoffelsalat zum Grillen.

Zutaten

Zubereitung

Alles vermischen, fertig!

Er kann noch nach Belieben mit Fleischwurst oder grüner Gurke oder Radieschen abgewandelt werden.

Mit Mineralwasser ist er auch nicht so schwer.

Ein schneller Salat zum Grillen!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


2
#1
24.8.16, 20:43
Besonders gut kann ich mir die grüne Gurke darin vorstellen - sommerlich frisch, außerdem mag ich die Kombination von Kartoffeln und frischer Gurke. Die Idee mit dem Mineralwasser finde ich auch prima, kannte ich noch nicht! Da fällt mir ein, ich kenne das um Quark schön leicht und cremig zu rühren, anstatt mit Sahne oder Milch. 
1
#2
24.8.16, 20:51
Das ist nur ein verlängerter Fertigsalat. Ich verlänger den auch oft so wenn es schnell gehen muss. Am liebsten ist mir aber ein Kartoffelsalat den ich komplett selbst gemacht habe. Mein Standartkartoffelsalat besteht aus Kartoffeln vom Vortag, Tomaten, Gewürzgurken, Fleischwurst, hart gekochte Eier, Dressing aus Majo Senf und Gurkensud. Ist auch schnell gemacht.
8
#3
24.8.16, 21:20
Wozu fertigen Kartoffelsalat, wenn ich doch Kartoffeln koche. Da mache ich lieber komplett selber, das geht auch fix. Ich raspele eine rohe Gurke mit in die Kartoffeln und dünste die Zwiebeln vorher an mit Wurststücken. Auf Majonaise verzichte ich komplett. Frische Kräuter und Gewürze reichen uns.
3
#4
24.8.16, 21:51
Fertiger Salat? Einfach weil es schneller geht. Mit den extra Kartoffeln und anderen Zutaten pimpt man den Salat lecker/frischer auf. Ich hab mich auch über das Rezept für den 2 Minuten Salat gefreut - da ist der Fleischsalat ja auch schon fertig und man kann noch Nudeln extra kochen und dazugeben. Ich mache häufig meine Salate ganz frisch und selbst. Aber es muss halt auch mal einfacher und schnell gehen, da greife ich gerne mal auf solche Rezepte zurück. 
2
#5
24.8.16, 22:48
Wenn man frische Kartoffeln unter einen fertigen Kartoffelsalat  mischt, schmeckt man die leckeren frischen Kartoffeln zu deutlich raus und mag die anderen dann nicht so gerne. Dann lieber statt der Kartoffel anderes Gemüse, Wurst untermischen.  Der fertige Kartoffelsalat ist vermutlich aus mischtechnischen Gründen so schmaddelig und verträgt noch etwas Festes.
Ich mache schnellen Kartoffelsalat immer mit Fleischsalat. 
2
#6
24.8.16, 23:15
@Julice: Noch mehr Majo wie eh schon drin ist? Muss nicht sein.😐
#7
25.8.16, 01:23
Bisher war ich leider immer enttäuscht von fertigem Kartoffelsalat.
Wenn ich nun schon Kartoffeln koche, dann ist er doch recht schnell mit den übrigen Zutaten zubereitet. 
Was Henrike im ersten Kommentar oben schreibt, das befinde ich auch mal für eine gute Idee.
#8
25.8.16, 08:56
@NFischedick: Ich meinte nicht, dass der Fleischsalat noch in den fertigen mit rein soll. das wäre mir auch zuviel. Nur Kartoffeln und Fleischsalat, Gürkchen Gurkenwasser für einen kleinen schnellen Kartoffelsalat.
1
#9
25.8.16, 09:39
Der Kartoffelsalat von unserem Schlachter ist absolut nicht "schmaddelig", sondern schmeckt super! Aber ihn noch etwas aufzupeppen mit frischen Gurken und eventuell Mineralwasser, ist wahrscheinlich auch gut.
Ich finde es nicht schlimm, fertige Salate für meine eigenen Kreationen zu benutzen. So schafft man ein ganzes Buffet doch leichter!
#10
25.8.16, 12:35
@Julice: Das kam so aber nicht aus deinem vorrangegangenen Kommentar hervor.😜
#11
25.8.16, 13:54
@Maeusel: Der Kartoffelsalat beim Schlachter ist meist auch vonhand hergestellt.  Ich kaufe auch manchmal dort welchen, sogar auch mal industriell gefertigten aus dem Supermarkt im Eimerchen.  Wenn ich richtig Ziep drauf habe ist mir das egal.
#12
25.8.16, 15:24
Wenn ich ganz schnell Kartoffelsalat brauche, nehm ich gekochte Kartoffeln aus dem Glas. Gibt es auch in Scheiben geschnitten, oder als ganze Drillinge. Der Rest, ist doch keine Problem und nicht mehr Aufwand als den fertigen Kartoffelsalat aufpimpen. 
3
#13
25.8.16, 15:42
Wenn sowieso Kartoffeln gekocht werden müssen, warum dann nicht gleich alle kochen und den Salat zubereiten? Während die Töffels vor sich hin köcheln, schnibbelt man eben die Gürkchen, hartgekochte Eier gibt es zu kaufen (wobei die auch nicht länger kochen als die Kartoffeln ;-D), Mayo drüber, nachwürzen und feddisch ist der Salat.
1
#14
25.8.16, 15:53
@Julice: 
Ich hab es schon so verstanden, dass Du zu den "eigenen" Zutaten eine Packung Fleischsalat verwendest, es also genau so machst, wie schneller Nudelsalat zubereitet wird. Das ist auch eine gute Idee, denn damit ist schon mal viel Geschmack an den Kartoffeln.
#15
25.8.16, 17:51
Stimmt, das richtige  Schüsselchen für Singles.  
2
#16
25.8.16, 23:14
Das mit dem Mineralwasser werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Aber ich denke auch, wenn man eh Kartoffeln kocht, kann man auch den ganzen Kartoffelsalat frisch zubeteiten.
1
#17
25.8.16, 23:16
@VIVAESPAÑA: 
Oder man hat 2-3 Pellkartoffeln übrig, z.B. vom Matjessalat mit Pellkartoffeln 😋
1
#18
26.8.16, 14:51
Natürlich kann ich auch den Kartoffelsalat von Muttern, aber diese Variante schmeckt unsere Familie sehr gut. Auch auf Grillpartys ist diese Schüssel als erste leer.
Einfach mal ausprobieren.
#19
26.8.16, 16:51
Unser Schlachter macht den Kartoffelsalat selbst, das weiß ich. Und der schmeckt supergut.
1
#20
26.8.16, 17:10
@Joringel:
Ich mache das genauso, wenn es mal schnell gehen soll! Aber schneide ich noch Tomaten, grüne Gurke und evtl. auch manchmal Paprika dran und dann kommen noch 3 bis 4 Teelöffel Kapern, Petersilie oder Rucola dazu.
Mit Mineralwasser muss ich es demnächst auch mal probieren, gute Idee!  😄  
#21
26.8.16, 18:03
Danke für den lieben Kommentar
Mit Rukola hört sich auch gut an, mit Kapern würde meine Familie streiken.
Durch das Mineralwasser wird der Salat cremiger und es spart Kalorien.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen