Schneller Nachtisch: Apfelschnee

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es kommt ja mal ab und an vor, dass nicht alle Äpfel verbraucht werden und sie werden schrumpelig oder bekommen braune Stellen. Habe ich Zeit genug und es sind mehrere Äpfel, mache ich Apfelmus daraus.

Bei 1-2 Äpfeln wird es mein Apfelschnee. Dazu schält man die Äpfel, schneidet sie klein, gibt einen Schuss Eierlikör darauf, je nach Geschmack. Für Kinder Sahne oder Schmand. Geht mit dem Zauberstab durch, bis alles fein püriert ist, füllt es in Gläser und gebt obenauf Vanillepudding oder Soße. Verzieren mit einem Waffelröllchen und fertig ist ein superleckerer turboschneller Nachtisch.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
11.12.11, 23:16
Das gefällt mir!*****
#2 compensare
12.12.11, 07:38
@100wasser: unter dem Namen Apfelschnee kenne ich geraspelte Äpfel unter geschlagene Sahne gehoben, haben wir früher ganz oft gemacht.
Dein Rezept hört sich jedenfalls SEHR lecker an! Könnte mir jetzt in der Weihnachtszeit noch einen Hauch Zimt im Apfelmus gut vorstellen... das probier ich aus. Danke und Daumen hoch :-)
#3
12.12.11, 09:24
Sinnvolle Resteverwertung UND ein tolles Nachtischrezept, vielen Dank !
#4 erselbst
12.12.11, 12:47
sehr gut!!!!
#5
13.12.11, 17:34
Gefällt mir auch , wird mein festtags-dessert.
danke für das Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen