Schnittmuster kann man statt mit Schneiderkreide, mit dem Rest eines Seifenstückes anzeichnen.

Schnittmuster anzeichnen mit Seife

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Falls ihr auch gern mal was selbst näht und dafür Schnittmuster auf Stoff anzeichnen müsst, habe ich einen Tipp:
Statt Schneiderkreide einfach den Rest eines Seifenstückes benutzen! Wäscht sich ganz sicher aus allen Stoffen raus und lässt sich leicht auftragen. Außerdem riecht's noch gut *g*.

Aufpassen muss man nur mit dem Dampfbügeleisen. Der Dampf "löscht" die Zeichnungen sofort und oft restlos weg.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
14.5.10, 16:53
Merken kann man sich das ja mal, falls mir mal die Schneiderkreide ausgehen sollte.
Ansonsten bin ich doch mehr für die richtige Schneiderkreide.
#2 nevio
31.5.11, 08:27
ist ein super tip susele! meine oma machte das immer so. ein stück schichtseife war damals immer verfügbar, schneiderkreide nicht. schade nur,dass so wenige selber nähen....
#3 stadtfuchs99
31.5.11, 14:11
Das ist ja genial! Mache ich ab sofort auch so, vielen Dank! LG
#4
6.9.11, 17:47
Sehr guter Tipp! Anstatt Schneiderkreide nehme ich gerade für dunkle Stoffe immer Seife.
#5
27.4.13, 16:54
Na das ist ja mal was ganz Unkonventionelles, super! Ist diese Technik auf auf dieses Bahnenrock-Schnittmuster hier anwendbar: http://www.gratis-schnittmuster.de/schnittmuster-kostenlos/bahnenrock-fuer-schwangere.html ? Und: kannst du eine bestimmte seifensorte für alle Stoffe empfehlen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen