Glänzendes Haar: Kaffeesatz 2-5 Minuten einwirken lassen dann ausspülen

Schöne glänzende Haare

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo, ich habe ein Tipp für schöne glänzende Haare, der bares Geld spart. Sie brauchen nicht das teuere Shampoo mit Koffein kaufen!

Ich dachte mir "wir trinken ja Kaffee und der Kaffeesatz enthält ja auch Koffein". Also habe ich es mal probiert und einmal die Woche nach dem Waschen und vor der Spülung Kaffeesatz ins Haar gegeben für je (wie man meint) 2 - 5 Minuten einwirken lassen dann ausspülen. Der beste Vorteil, wie ich finde, man riecht verführerisch nach Kaffee :-)

Die Haare glänzen toll und fühlen sich frisch an! 

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


3
#1
27.1.16, 07:47
Hört sich gut an. Hast Du keine Probleme mit verstopftem Abflussrohr danach?
2
#2
27.1.16, 10:22
Hallo Leomama ich habe immer ein abflußsieb drin, durch das Auswaschen verfüssigt sich das meiste und der Rest wird im Sieb gefangen und kann somit problemlos entsorgen werden :-)
2
#3
27.1.16, 12:13
Könnte man nicht da den Kaffesatz nicht noch einmal aufgießen und den Auszug auf die Haare geben. Oder etwa Reste vom Filterkaffee??
1
#4 Aquatouch
27.1.16, 12:21
Zitronensaft oder Apfelessig tun es auch.
Lässt sich besser händeln weil ich sehr viele Haare habe.
1
#5
27.1.16, 12:38
Hallo Kamilla, natürlich kannst du auch den Aufguß nehmen aber da hast du dann nicht den vollen rest des Coffeins. Was für ein Kaffeesatz du nimmst ist vollkommen egal, Kaffeesatz ist Kaffeesatz besteht kein Unterschied.
1
#6
27.1.16, 12:49
Hallo Aquatouch, bei Zitrone und Apfelessig (Essig usw.) mußt vorsicht sein wegen der Säure
die verändert dein PH wert. Wenn das nehmen willst auf jeden fall darauf achten das du NUR die Haare nimmst OHNE die Kopfhaut. Genauso wenn die Haare mit Olivenöl pflegen willst (1mal im Monat) nur die Haare ......
1
#7
27.1.16, 12:55
......und früher nahm man / Frau einfachen Essig für glänzende Haare.
1
#8
27.1.16, 12:57
Du sagst es Haare nicht Kopfhaut :-)
1
#9 Aquatouch
27.1.16, 13:34
Ich bin nicht so heikel mit meinen Haaren, habe ja genug davon.
Sicher bin ich diesbezüglich ein Glückskind.
Auch habe ich mit fast 52 Jahren noch keine grauen Haare.
Ich benutze ausschließlich Shampoos für cologiertes Haar.
Abwechselnd speziell für blondes Haar und eine Silberhaarwäsche.
Damit sehe ich immer gut aus ;D
#10
31.1.16, 04:56
@Aquatouch: Hallo, Aquatouch, da sich meine Haare (auch) schwer bändigen lassen und ich weder nach Kaffee noch nach Essig riechen möchte, interessiert mich das mit Deinen Shampoos. Warum denn abwechselnd? Was ist an der Siberhaarwäsche besonderes? Und könntest Du Marken andeuten?
Danke, schönen Sonntag!
1
#11
31.1.16, 09:58
Vielen Dank für den Tipp, ich werde es gleich heute ausprobieren. Übrigens gebe ich seit Jahren Kaffeesatz in die diversen Ausgüsse - nichts ist mehr verstopft, und für die Haare gibt es selbstverständlich ein Sieb.
#12
31.1.16, 17:19
Cool, das probiere ich auch mal. Bin sowieso 'ne Kaffeetante ;-)!
11
#13
31.1.16, 22:11
Ohje - das strotzt ja hier nur so von Vermutungen und Halbwissen, welches für irgendwelche abenteuerlichen Begründungen herhalten muss! Von wegen, im Kaffeesatz wäre mehr Koffein drin als im Aufguss. Wie bitteschön soll denn lauwarmes Waschwasser etwas schaffen, das kochendes Aufgusswasser nicht schafft???

Das Haar kann dieses Koffein gar nicht "aufnehmen" (selbst wenn, dann schon erst recht nicht in in 2-5 Minuten) ... weil nämlich der für uns sichtbare Teil des Haares nur noch aus abgestorbenen Zellen besteht. Und Tote "essen" ja bekanntlich nicht mehr ...

Das einzige, das da eventuell passiert, ist eine Glättung der äußeren Schicht - daher der Glanz. Das erreicht man allerdings auch mit viel weniger Brimborium: Mit Apfelessig & Co. In entsprechend sanfter Verdünnung darf das dann auch über die Kopfhaut laufen, Stichwort "Saure Rinse" ...

Wofür sich aber Kaffeesatz bei der Haarwäsche wunderbar eignet, ist das Peeling. Dieses trägt dazu bei, das Haar, welches durch häufigen und oftmals überdosierten Pflegemitteleinsatz regelrecht schwer geworden ist, von den Umhüllungen zu befreien. Ich mische dazu etwas Kaffeepulver mit der üblichen Menge Shampoo und massiere so vorsichtig Haar und Kopfhaut. Dann wie gewohnt gut ausspülen und anschließend 'ne saure oder eine andere Rinse drüber - "fertich"!
#14
1.2.16, 11:01
Aha !!!!!! Osthexe bist vom Fach ?
1
#15
14.2.16, 11:22
@GEMINI-22: stimmt - ich mache das schon jahrzehntelang - ist einfach zu handhaben und gibt einen schönen Glanz
#16
16.2.16, 10:31
:-)
#17
14.3.16, 11:54
hallo, frau uschi, - Ihr Tipp ist zwar sehr genial, aber wenn die Haare
dadurch nach Kaffee riechen, das ist aber nicht so vorteilhaft für den
Alltag !!
Was kann man wiederum dagegen tun, gegen den Kaffeegeruch
in den Haaren ??????????????
i
#18
14.3.16, 12:36
Hallo, Sie wollen das nicht wirklich täglich machen ? einmal die Woche reicht vollkommen. Und wie beschrieben vor der Spülung falls Sie so etwas benützen, da ist der Kaffee Duft weg. Falls Sie nix ins Haar machen dann einfach etwas länger ausspülen, damit hat sich der Geruch auch verflüchtigt.Wenn man es zu oft macht wirkt es nicht mehr, so wie bei allem anderen auch, die Haare nehmen nur das auf was Sie brauchen wenn des guten zuviel ist werden Sie es schnell merken. Dann einfach eine längere Pause einlegen, bzw nur in die langen ( nicht gemeint ist die Haarlänge) unteren Haare machen NICHT auf die Kopfhaut damit die sich erholen kann.
#19 Ribbit
14.3.16, 13:14
Kaffeesatzkrümel aus den Haaren / Kopfhaut rauswaschen? Das wäre mir zu mühsam. Und dann ne Spülung drauf, da ist doch der Kaffee -Effekt gleich wieder dahin?
#20
14.3.16, 13:32
Das ganze geht genauso lang wie wenn Sie Shampoo ausspülen!
Die Spülung war nur ein Tipp für die die es benützen, kann man muß man aber nicht!
Nein der Effekt ist immer noch gegeben da die Haare es ja aufnehmen!
#21 Ribbit
14.3.16, 18:24
Hallo uschi, wir duzen uns immer hier :-) ich glaub eigentlich nicht, dass die Haare was aus dem Kaffeesatz aufnehmen. Aber vielleicht kriegen sie einen schönen Glanz davon.
Irgendwas krümliges musste ich mir mal vom Kopf waschen (weiß leider nicht mehr, was es war) und das hat EWIG gedauert. War auch irgendein Hausmittelchen.

Also im Zweifelsfall lieber nicht unter Zeitdruck ausprobieren ...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen