Schokoladen-Kaffee-Fudges

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Fudges sollen Ende des 19. Jahrhunderts in Baltimore erfunden worden sein, angeblich aus dem verpfuschten Versuch, Karamellbonbons zu machen.

100g Zartbitterschokolade oder -kuvertüre, 75g Butter, 125g Zucker, 75g Honig, 2 EL Instant-Espressopulver, 1 Prise Zimtpulver, 50g Doppelrahm-Frischkäse, kandierte Veilchen oder Rosenblätter zum Verzieren.

Schritt 1:
Die Schokolade oder Kuvertüre fein reiben. Die Butter kleinwürfeln und mit dem Zucker und dem Honig in einem Topf erhitzen. Offen bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Schritt 2:
Eine flache Form (etwa 16 × 16 cm) mit Backpapier auslegen. Die Schokolade mit dem Espressopulver, dem Zimt und dem Frischkäse unter die Buttermischung rühren und darin schmelzen lassen. Die Schokomischung gut 1 cm hoch in die Form füllen und abkühlen lassen. Dann 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3:
Die kalte Fudgemasse auf ein Brett stürzen und das Papier abziehen. Den Fudge in knapp 2cm große Würfel schneiden. Kühl aufheben.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1
16.2.10, 18:21
das klingt lecker *sabber*
#2
16.2.10, 18:30
Boah, 5 Points, wie lange will ich bitte schon wissen wie das geht ? Vielen Dank dafür, und ich denke mir dass sich das geschmacklich mannigvaltig variieren läßt *freu

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen