Schonender mit dem Lockenstab arbeiten

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Haare nicht so liegen wollen wie ich's gern hätte oder eine dramatische Lockenpracht für den Abend gebraucht wird, greife ich zum Lockenstab.

Bisher hatte ich beim Benutzen des Lockenstabs, immer ein schlechtes Gewissen, weil zu viel Hitze ja nicht gut fürs Haar sein soll!

Nun kam ich aber drauf, dass das eigentliche Geheimnis, das ABKÜHLEN der erhitzten Locke ist, nicht wie lang oder stark die Locke erhitzt wird. Gut, für die folgende "Fummelei", braucht man ein wenig Übung, aber es gibt schöne, langhaltende Locken!

So mach ich das

Haarsträhne von unten nach oben um den heißen Stab wickeln, bei langem Haar ist das praktischer, es geht aber auch klassisch mit Klammer. Zwei, drei Sekunden dran lassen. Dann die Locke nach oben vom Stab abziehen, wie ein "Nestchen" zusammen lassen und sofort mit einer langen Abteil-Klemme am Kopf festklammern.

Du merkst es gleich, wenn du die erkaltete Locke aufklammerst: Diese Locke hält wirklich!  Der Vorteil ist, dass die Locken nicht so sehr erhitzt werden, dadurch ist es haarschonender.

Schneller gehts natürlich auch, weil man die Locke nicht in der Hand auskühlen lassen muss, sondern gleich weiter machen kann. Wahrscheinlich muss ich Bilder machen, was...? Ich schau mal, ob ich mich dabei fotografieren kann... ;-)

 Bis dahin: Viel Spaß mit der Mähne!

Von
Eingestellt am
Themen: Locken

2 Kommentare


3
#1
26.1.14, 10:24
Da hast du vollkommen recht. Nicht umsonst gibt es bei den meisten Föhn eine Kalt bzw. Abkühltaste.
1
#2 peggy
26.1.14, 13:34
man sollte beim Haarewaschen schon darauf achten, dass man ganz zum Schluß mit ziemlich kaltem Wasser das Haar spült.Das Haar glänzt viel mehr und fühlt sich wirklich gesund an.
Das Haar föhne ich nur noch, wenn ich unter Zeitdruck stehe.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen