Schränke auf Parkettfußboden verrücken

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schränke oder Komoden auf Parkett verrücken - da gibt es oft schlimme Kratzer auf dem Holzboden. Wir machen das, indem eine Person den Schrank an einer Seite anhebt (geht gut, indem man an der gegenüberliegenden Seite oben zieht, kippt) und eine andere Person dann eine Decke unter die Schrankbeine zieht. Das Gleiche an der anderen Seite des Schranks. So kann man das Möbel wunderbar und einfach, ohne Kratzer an jede beliebige Stelle des Zimmers ziehen.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 O-Tabasco
8.7.10, 13:11
Noch einfacher ist es, wenn man beim Aufbau unter jeden Schrankfuss (gilt auch fuer alle anderen Moebel) ein Stueck PVC klebt. Das sieht kein Mensch und die Mioebel lassen sich jederzeit verschieben. So kann man auch mal eben ohne Muehe hinter dem Schrank wischen.
1
#2 Outloor
20.8.10, 09:48
Vorsicht klappt nicht immer! Die Fläche auf der der Schrank geschoben wird muss trotzdem zu 100% Steinfrei sein! Wenn da auch nur ein klitze kleiner Stein irgendwo liegt (trägt man ja manchmal mit den Schuhen rein, oder man hat ein Aquarium) dann schiebt man den Stein mit und es gibt hässliche Kratzer auf dem Laminat!
1
#3 sepp
1.11.10, 14:44
Sepp Eine Decke ist sicher nicht schlecht. Wenn aber der Schrank schwer ist, dann ist besser, wenn man einen dicken, weichen Teppich der leicht rutscht nimmt.
Ein Stück PVC zu benutzen, würde ich nicht empfehlen, denn beim verrücken auf dem Parkettboden ensteht Hitze, was dann hässliche Schleifspuren auf dem Parkett zur Folge hätte.
Und das macht überhaupt keinen Spass

LG Sepp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen