Dosenlocher

Schrauben leicht & präzise reindrehen mit Hammer & Dosenlocher

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man(n) nehme einen Hammer und einen Dosenlocher.
Dort, wo die Schraube rein soll, den Dosenlocher mit dem Hammer leicht reinschlagen. In das kleine entstandene Loch kann man nun die Schraube leicht und präzise reindrehen. Besonders gut kommt das bei harten oder glatten Oberflächen, weil die Schraube nicht mehr wegrutschen kann. Dieser Vorgang ist auch vorm Bohren zu empfehlen. Ein Dosenlocher ist besser geeignet als ein Nagel, weil der Dosen-Dorn nicht krumm wird und man ihn leicht am Griff rausziehen kann. Ich habe den Dosenlocher immer griffbereit in meiner Werkzeugkiste liegen.

Von
Eingestellt am
Themen: Loch

7 Kommentare


#1 TheBlackOne
10.9.06, 03:00
Ist dann wohl das Pendant zum "Ankörnern" bei Metall. Aber gute Idee!
#2 heimwerkerkönig
2.10.06, 14:14
wie wärs mit einem körner...der dosenlocher is doch ruck zuck im arsch...
#3 Siggi
16.11.07, 23:58
Bei dem Dosenlocher läuft Frau nicht Gefahr, den (gestylten Finger-) Nagel voll auf dem Kopf zu treffen.
#4
17.4.09, 19:32
man könnte auch einfach eine ahle nehmen, die ist nämlich auch zum draufschlagen geeignet, anstatt mutti den dosenlocher zu klauen...
#5 WK
27.8.10, 14:58
In der not nicht schlecht ,gut
#6 manforter
23.1.11, 17:23
Körner heißt das Teil bei Fachleuten...hat eigentlich jeder im Keller.
#7 baumann
8.1.12, 09:57
Ist ne prima Idee, für Kleinigkeiten ist es so in Ordnung.
Für größere Sachen nehme ich lieber den Körner.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen