Schweißfüße

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Sohn hatte in der Pubertät totale Schweißfüße... mit erheblicher Geruchsentwicklung! Eichenrinde aufkochen und die Füße in dem Abgekühlten Sud gebadet - das ganze 2-3 mal pro Woche - und das Problem hatte sich erledigt! Probiert es aus, es hilft wirklich.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
29.7.10, 19:27
Werde es meinem Sohn mal erzählen, aber ist die Eichenrinde- Baderei eine Lebensaufgabe, oder verhindert es dauerhaft nach einigen Anwendungen?
LG!
1
#2
29.7.10, 22:11
Das hatte sich nach einigen Anwendungen gegeben. Anfangs 2-3/Woche, dann immer weniger Baderei und irgendwann ist ja die Pubertät dann auch vorbei...außerdem war das Tragen von Baumwoll-oder Wollsocken bzw. barfuß laufen sehr hilfreich. Also viiiiel Luft an die Treter lassen. LG!
1
#3
18.8.10, 20:22
@Maya75: Habe erst jetzt die Antwort gelesen, entschudigung!
Gleichzeitig musste ich lachen, da mein (pubertierender Sohn) 33 Jahre alt ist, aber das konntest Du ja nicht wissen, grins!
LG!
1
#4
19.8.10, 16:18
Hallo Mikartina, dann wird die Eichenrinde ständiger Begleiter deines Sohnes werden müssen, so er denn will. Meistens sind aber die Jungs viel zu bequem, um sich so viel Arbeit zu machen. Vielleicht hilft auch ein Perspirant/Antitranspirant, was die Schweißproduktion hemmt. Und wenn alles doof ist, kann man auch noch den Hautarzt fragen. Dann also viel Erfolg und liebe Grüße
1
#5
5.6.13, 17:39
Bei mir hat hauptsächlich Kernseife geholfen zusammen mit rückfettende Seifen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen