Schweizer Zwiebelgratin

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich finde es oberlecker und geht relativ schnell.

Für ca. 4 Personen oder auch für weniger:

600g Kartoffeln
3 mittlere Zwiebel
Salz und Pfeffer
1/4 Gemüsebrühe
1/8 Sahne
150g frisch geriebenen Käse (mit einem herzhaften schmeckt es am besten)
3 EL Butter zum Form einfetten.

Kartoffel und Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden oder hobeln (besser weil feiner), diese in eine gefettete Form legen, Gemüsebrühe darüber gießen. 40 Min. bei 220 Grad im Backofen backen, in der Zwischenzeit Sahne und Käse mischen auch darüber gießen und noch 15 Min. weiterbacken.

Dazu einen knackigen Salat.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
3.8.09, 15:02
das hört sich aber nur lecker an, wird in Kürze ausprobiert!
#2 Irrwicht
6.8.09, 11:01
ja ich find auch das sich das sehr lecker anhört.
Ich probiers auch aus.
Danke für den Tip
#3 heinz
9.8.09, 06:42
es hört sich nicht nur lecker an es ist auch einfach zu machen,steht nächste Woche auf den
Speiseplan.
#4
9.8.09, 18:22
Cool, ich glaube, dass mache ich diese Woche noch. Hört sich saulecker an.
Einfach, schnell und vor allem preiswert.
Für die Männer schmeiße ich noch Kochschinken drunter
#5
9.8.09, 22:47
Lecker, lecker, Herr Becker..... (oder heinrich heine.....) Aber für mich würd ich noch paar Speckwürfelchen reinmachen. Und das werd ich die Woche glatt mal probieren.
1
#6
10.8.09, 14:01
Also Leute, ich habe es gleich heute gemacht.
Ich habe es ein wenig abgewandelt . Statt drei Zwiebel habe ich vier genommen und eine Frühlingszwiebel, ich hatte noch so ca 10 frische Champions, die schon leicht rumpelig wurden, die kamen zwecks Restverwertung auch mit drunter. Statt Sahne habe ich Schmand genommen. Die Brühe habe ich mit einem Trockenen Weißwein aufgepimpt. Nach der ersten Kochzeit, habe ich von der Brühe einen großen Becher abgenommen. Dreierlei Käse gerieben, mit Schmand vermengt, mit Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Zur besseren Verteilung habe ich noch etwas abgeschöpfte Brühe drunter gegeben und noch gut 20 min überbacken.

Das gericht ist einfach, preiswert und auch mit Abwandlung der Zutaten saulecker.
#7 datdingcleo
17.8.10, 19:54
das hört sich frichtig gut an....morgen werd ich das mal ausprobieren!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen