Seifenstück Reste

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn mein Seifenstück zu klein geworden ist, lege ich es in eine kleine Wasserpfütze (z.B. auf eine Untertasse) und lasse es anweichen. Mit dem neuen Seifenstück verfahre ich ebenso und kann nach kurzer Zeit die beiden Stücke mit etwas Druck "zusammenkleben". 

Jetzt nur noch trocknen lassen und wegen der Optik im Bad,  natürlich Seitfenrestseite nach unten legen!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 Andreas_Berthold
5.7.13, 01:00
kommst du aus dem schwabenland???
#2 mayan
5.7.13, 08:12
Ich nehme das kleine Stückchen dann mit unter die Dusche, da wird es restlos aufgebraucht. Damit ein schönes neues Seifenstück zu verhunzen, käme für mich nicht in Betracht.
1
#3
5.7.13, 08:36
Ich nehme beide Seifen mit unter die Dusche und klebe sie dort zusammen.
#4
5.7.13, 16:10
Guter Tipp, bei mir gibt's aber nur Flüssigseifen... ich hasse Seifenstücke.
#5 peggy
5.7.13, 20:41
Ganz , ganz früher hatte ich auch mal Seifenstücken, da habe ich es ähnlich wie du gemacht.
Ich habe sie sogar gesammelt und das in möglichst vielen verschiedenen Farben. Dann habe ich alle Farben zu einem neuen Seifenstück verschmolzen, sah oft sehr interessant aus.Wie bunter Marmor, man mußte aber ziemlich lange kneten und wieder formen.

Resteverwertung kann auch kreativ sein.
1
#6
6.7.13, 17:12
@Teddy: So mach ich das auch! Einfach, praktisch, gut! :D
#7
8.7.13, 11:24
Weitere Möglichkeiten:

- in ein Organzasäckchen geben und unter der Dusche verwenden (schäumt gut und lässt sich besser anfassen als ein einzelnes kleines Stück)
- als Badezusatz verwenden
- Flecken in der Wäsche vorbehandeln
- trocknen lassen und als "Dufti" in eine Schublade legen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen