Selbstgemachte Grillsauce mit Cognac

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

300ml einfacher Ketschup
150ml Honig
8-10 Zehen Knoblauch
je 1 TL Salz, Pfeffer, Majoran
2 EL Essig (Essenz)
je 1 EL Paprika und Curry
je 4 EL Zitrone und Cognac

Der Tipp ist jetzt um diese Jahreszeit sicher nicht der Brüller, aber die nächste Grillsaison kommt bestimmt. Und ihr werdet mir dankbar sein, die Sauce ist wirklich sehr lecker. Ein Tipp noch bei dem Knoblauch etwas vorsichtig sein, kommt auf die Größe an.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
8.2.10, 18:30
Egal zu welcher Jahreszeit, man hat immer was zu marinieren oder man braucht eine Soße fürs Kotelett.
Selbstgemacht ist immer besser. Vor allem hat man nicht diesen aufdringlichen künstlichen Rauchgeschmack.
Guter Tipp
#2 Ruby-Sue
8.2.10, 21:25
Finde ich auch Eifelgold. Dieser Rauchgeschmack schmeckt nur künstlich und penetrant.
Schmeckt immer, kann ich mir auch gut zum Fondue vorstellen.
#3 Ingeborg
8.2.10, 21:32
Ja selbst gemacht ist immer besser! Man sollte dann aber nicht auf Ketchup zurück greifen Eifelgold :-/
Sehr leckere Sauce! 5 Punkte!
#4
9.2.10, 16:27
statt Ketchup nehme ich immer Sojabohnenpaste. Gibt es in den chinesische Läden. Man braucht nur ein paar Esslöffel, also weniger als 300 ml. Mach ich schon seit Jahren so. Man kann das Fleisch nach dem marinieren auch im Kühlschrank 1 Tag länger aufbewahren. Der Tip ist super, probiert ihn mal aus. Statt Cognac kann man auch Whisky nehmen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen