Senfkörner, Radieschensaat & Rettichsaat - wie Kresse ziehen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kresse in kleinen Schälchen aus dem Supermarkt kennt vermutlich jeder und zu Hause gezogen hat sie sicher auch schon der eine oder andere. Genausogut wie Kressesamen lassen sich auch Senfkörner, Radieschensaat und Rettichsaat in kleinen Behältnissen oder einfach auf einer Untertasse zu zartem Grünkraut ziehen.

Einfach ein Stück Küchenkrepp zurechtlegen, so dass sie in oder auf das Behältnis passt und anfeuchten. Samen aufstreuen und regelmäßig nachfeuchten. Innerhalb von ein paar Tagen hat man kleine gesunde Vitaminbomben.

Das grüne Kraut von Senf, Rettich und Radieschen ist lecker im Salat, auf Brot oder in Kräuterquark, es ist allerdings noch etwas würziger als Kresse, was die Anzucht erst interessant macht. Noch dazu sind es kleine Vitaminbomben, die die Ernährung ein ganzes Stückchen aufwerten und sie gelingen auch auf der Fensterbank.

Von
Eingestellt am
Themen: Radieschen

2 Kommentare


#1
9.7.11, 10:07
Senfkörner habe ich da. Ich werde es mal ausprobieren.
#2
20.7.11, 14:32
Ja, kann mich Eifelgold nur anschließen - weg bin ich, sucht mich in der Küche ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen