Simple Notebook-Kühlung: Mit 2 Kochlöffeln das Notebook erhöhen.

Simple zusätzliche Notebook-Kühlung

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Notebook berührt mit seiner Unterfläche direkt den Schreibtisch. Dadurch kann keine Luft unterhalb des Notebooks zirkulieren. Das führt besonders jetzt im Sommer bei erhöhter Raumtemperatur zu einem beträchtlichen Hitzestau.

Ich habe nun jeweils links und rechts unterhalb des Notebooks 2 gleiche Kochlöffel - die fielen mir spontan ein - auf den Schreibtisch gelegt. So steht das Notebook um ca. 2 bis 3 cm erhöht auf dem Schreibtisch, und wegen des entstandenen Zwischenraums kann die Hitze besser entweichen.

Vielleicht bewahrt diese simple Maßnahme manches Notebook vor einem möglichen Hitzetod. Wer keine Kochlöffel benutzen will, kann natürlich alternative Hilfsmittel verwenden, die eine Luftzirkulation unterhalb des Notebooks ermöglichen.

Von
Eingestellt am

51 Kommentare


2
#1 13
18.7.10, 18:07
CD - Hüllen sind auch ganz gut
6
#2
18.7.10, 18:45
Oder Radiergummis, die verrutschen nicht
4
#3
18.7.10, 19:15
Hallo, die Idee mit den Kochlöffeln hört sich gut an. Ich hatte eine andere Idee und habe einen Backofenrost drunter gestellt, das belüftet auch gut.
Herzlichen Gruß, Giobienne
#4
18.7.10, 23:24
Darf man fragen, welcher Qualitätshersteller sich jetzt schon die vier Gummifüßchen spart, mit denen sonst jeder Laptop zumindest einige mm über dem Tisch steht?
#5
19.7.10, 00:10
@Bzzz: Die 4 Gummifüßchen sorgen nur für wenige mm Luft. Sind bei meinem Notebook vorhanden. Mehr Höhe über der Stehfläche bringt mehr Kühlung.
#6
19.7.10, 00:22
@giobienne: CD-Hüllen, Radiergummis und Backofenroste sorgen auch allesamt für mehr Kühlung. Danke für die Tipps und schöne Grüße!
1
#7
19.7.10, 00:22
@goldengate: Das weiß ich auch, aber du hast explizit von einer aufliegenden Unterseite gesprochen...
#8
19.7.10, 00:25
@Bzzz: Du hast Recht. Doch die Gummifüßchen habe ich vernachlässigt, weil sie meiner Meinung nach wirklich nicht viel an Lüftung bringen. Schöne Grüße!
#9 Thhunder
7.8.10, 08:47
Es stimmt definitiv bei meinem Medion Notebook (albrecht lässt grüßen) läuft auch schon nach 5 minuten betrieb der lüfter auf höchster stufe, aus dem grund habe ich das Notebook durch einen Notizblock (den in zwei hälften geteilt) höher gelagert und dahinter noch zusätzlich einen Ventilator gestellt da selbst das hochstellen des Notebooks schon nichts mehr bringt weil der kleine eingebaute lüfter einfach zu leistungsschwach ist und nicht genug stauwärme abführen kann.....

Lieben Gruß aus Wuppertal
#10
10.10.10, 01:59
Habe ein Acer, muss sagen bin sehr zufrieden und liegt bei mir auf den Tisch...außer im Sommer, wo es knallheiß war, habe ich auch ne alte Zeitung gefaltet schmal dass diese quer drunterlag und durch die Erhöhung war der Lüfter sofort wieder leiser, ergo reagiert er nur bei extremer Hitze so.
Der Tipp finde ich gut, gibts auch speziell zu kaufen, das man sein Lap drauflegen kann, sogar mit Kühlfunktion, habs mal bei Conrad gesehen.
#11
16.11.12, 07:17
Nicht lachen: ich hatte Garnrollen drunter liegen, als der Laptop noch im Naehzimmer stand! War die einfachste Loesung. Inzwischen steht er im Arbeitszimmer und mein Mann hat mir eine kleine Erhoehung aus Holzresten gebastelt. Ohne ueberlebt mein Uralt-Geraet nicht mal bei den dort herrschenden konstanten 10 Grad.
4
#12
16.11.12, 07:36
Gute Idee . Ich habe von Weinkorken in gewünschter Dicke Scheiben geschnitten . Sieht man kaum , stört und rutscht nicht
2
#13
16.11.12, 07:51
Bei Pearl oder einfach über eBay gibt es Coolerpads für kleines Geld die über USB ihren Strom ziehen und für eine sensationelle Kühlung sorgen. Die sind kaum 1 cm dick und passen in jede Laptoptasche. Der Schleppi steht stabil drauf. OK, das ist 'ne Profilösung, aber alles andere ist mir einfach zu wackelig
7
#14
16.11.12, 08:08
Ich verwende Deckel von PET-Flaschen. Umgedreht umschließen die Deckel die Gummifüße des Laptops und es verrutscht auch nicht so schnell ;-)
2
#15
16.11.12, 08:20
Sorry, aber ich musste spontan auflachen: Hab' ich doch tatsächlich geglaubt, nur ich hätte solch' ein Problem und dieses in skuril anmutender Selbsthilfe gelöst! Nun lese ich, wie vielen Notebook-Nutzern das ähnlich geht ...

Echt klasse Nachmach-Tipps dabei (Radiergummi, Weinkorken, Schraubdeckel)! Und für den Sommer werde ich mich um so'n Cooler-Pad kümmern - da kann ich dann mir den Lüfter wieder an die Füße stellen. Danke, Feldmaus. Und "Daumen hoch" für Goldengate.
1
#16
16.11.12, 08:22
@Thhunder: gibt es auch bei ebay aber günstiger..und ja mein alter acer 1350 steht auf so einen und er läuft und läuft
#17
16.11.12, 08:26
@here: ups sorry bin bei thhunder gelandet!!sorry antwort war an dich!!!
#18
16.11.12, 08:38
Ich habe mir einen Topfuntersetzer ca 45 /30cm bei Ikea gekauft,durch die Länge und Tiefe hat mein Laptop einen sehr guten Stand und die Lüftung ist optimal.das Teil hat ca 5.00 Euro gekostet.Ist also kein großer Preis wenn ich dadurch mein Gerät vor Überhitzung schützen kann.
1
#19
16.11.12, 08:47
ich habe mir aus einem Flaschenkorken 2 gleich große Scheiben geschnitten und die lege ich drunter, so kommt das Notebook an der hinteren Seite etwas höher und hat eine ideale Position.
4
#20
16.11.12, 09:42
die Tipps sind alle super; etliche davon habe ich auch ausprobiert - aber die Kühlung hat für mein kleines Notebook von Akoja (= Medion) nicht ausgereicht. Daher habe ich mir eine Unterlage mit Lüftern und tollen Lautsprechern von Logitech gekauft - der Sound des Notebooks ist ja erbärmlich! Das ist zwar nicht billig, aber ich bin hochzufrieden damit.
1
#21
16.11.12, 10:18
Kuchengitter gehen auch.
Für die dauerhafte Lösung habe ich mir von Ikea aus der Küchenabteilung ein wohnliches Rost mit den Maßen 27 x 50 x 2 cm geleistet.
#22
16.11.12, 10:25
Mein Laptop (acer) steht schon immer auf zwei kleinen länglichen Plexiglasschachteln (9 x 20 x 3 cm). Der Lüfter ist bei mir noch nie zu hören gewesen. Vielleicht ist er auch eben ganz leise ...?

Ich finde die Tipps prima, vor allem den mit den Flaschenverschlüssen. Ist super für unterwegs.
2
#23
16.11.12, 10:33
habe bei ikea einen laptophalter, gibts in froschgrün und schwarz

für 3,99€ gekauft.. ist hinten höher und sieht etweas professioneller aus...

als kochlöffel oder radiergummis:-))
#24
16.11.12, 11:36
Der Tipp ist klasse. Ich nehme Glasuntersetzer aus Kork, das funktioniert prima.
Danke Matga
-1
#25
16.11.12, 12:27
@Marga: GLASuntersetzer aus KORK?? Wie wandelt man Kork in Glas um? Habe ich da was nicht mitbekommen?
-2
#26
16.11.12, 13:50
@feldmaus: endlich ein ordendlicher, sach-und fachgerechter beitrag. wenn man schon weiss, das ding läuft heiss, warum die experimente. ein kühlpad ist das allerbeste, für sehr wenig geld. Für das beste laptop feilschen, und dann sollen ein paar euro für sinnvolles zubehör fehlen. die welt ist schon sehr seltsam..........verstehe das wer will....ich nicht!!!!!
2
#27
16.11.12, 13:52
@feldmaus: super, so sollte jeder denken....auch wenn er kein profi ist.
1
#28 xldeluxe
16.11.12, 14:18
Den tipp mit den Petflaschenverschlüssen fand ich jetzt am besten hier, ich selbst habe auf die bereits vorhandenen Gummifüße noch einmal dicke runde selbstklebende durchsichtige Stopper geklebt, die man auch an Wände etc. zum Schutz der Türen kleben kann. Kuchengitter und Kochlöffel fände ich jetzt nicht so prickelnd, aber ist wohl Geschmacksache.
2
#29
16.11.12, 15:08
habe mir einen Laptophalter für 8€ auf der infa vor 2 Jahren gekauft,derhat einen Ventilaror an der Unterseite,welcher per USB Anschuss betrieben wird.Nie wieder Hitzetod!!
#30
16.11.12, 15:08
Die Idee von Jutta hier im Februar war auch nicht schlecht.
https://www.frag-mutti.de/Unkonventioneller-guenstiger-Laptopstaender-a29466/
#31
16.11.12, 15:18
@Talkrab:

Es sollte heißen Gläseruntersetzer. ...
Die Dinger, auf die man Gläser stellt, damit es keine Ringe auf dem Tisch gibt. Und die Untersetzer sind aus Kork.....

Es war dein Denkfehler. Manche Tipps kann man auch absichtlich missverstehen .....
#32
16.11.12, 15:48
Also, ich benutze ein Kuchengitter einfach perfeckt.
2
#33
16.11.12, 16:26
@Marga: Sorry Marga, das war ein Denkfehler bei mir - und wirklich nicht böse gemeint!!
-3
#34
16.11.12, 17:34
@saarbmw1921: "beste" Laptops haben kein Kühlungsproblem - das haben nur billige Krücken, die mit irgendwelchen großen Zahlen beworben wurden. Und "Zubehör" brauchen sie darum auch nicht - die paar (oder paar mehr) Euro investiert man vielleicht gleich zu Beginn in ein besseres Gerät. Scheint heute aber aus der Mode gekommen, lieber zweimal billig + Flickschusterei.

Ja, es ist Winter, nein, die Temperaturen schauen im Sommer nicht viel anders aus:
CPU 41°C
Grafikkarte 40°C
Expresscardslot 35°C
Hauptakku 24°C
Zweitakku 27°C
SSD 36°C

Lüfter: AUS.
-> Geräuschkulisse: 0.
6
#35
16.11.12, 19:24
Aus meiner Sicht etwas neben der Spur...
Den meisten genügen die "billigen Krücken" und vielen macht der Unterschied im Preis auch schon bei 100 EUR mehr arg zu schaffen, zumal sie selbst fiktiv hochschraubte Leistungen nicht im Ansatz ausnutzen. Also sind 10 EUR für ein Coolerpad eine "Investition", die man mit einem preiswerten Laptop sicher stemmen kann und da kauft dann auch niemand 2x billig.
Also Nase wieder etwas runter und Füße schön auf dem Boden lassen.

Die manchmal sehr spitze Feldmaus :-(
#36
16.11.12, 20:30
@Thhunder: Ist das ein Fall von "wer billig kauft, kauft zweimal"?
5
#37
16.11.12, 20:51
@bzzz: Welch' ein Beitrag - wieder mal so überfliegermäßig von ganz oben herab!

Was spultst Du Dich auf - kauf' Du nur weiter überteuertes Zeugs, nur damit Du mit den aufgedruckten Namen glänzen kannst. Manche brauchen sowas halt was für's Ego - und solche Kommentare wohl auch.

Mein Notebook ist eines von Medion, gekauft bei den Gebrüdern A. vor 4 Jahren. Für meine Zwecke (Office, Internet, Downloads vom Net-Rekorder, Filme anschauen) völlig ausreichend und bisher absolut zuverlässig. Was werde ich ihm da übelnehmen, dass es im Dauereinsatz am WE ein bisschen zusätzliche Luft braucht?
#38
16.11.12, 21:07
@OSTHEXE: Extra für dich hab ich mir grade die Mail mit der Rechnung rausgesucht. Gekauft am 13.11.2010, Preis inklusive Versand und 2 Jahre Vor-Ort-Garantie am nächsten Werktag: 621,15€.

Soviel zu meinem überteuerten Zeugs. Den von außen sichtbaren Namen kann ich übrigens mit dem kleinen Finger überdecken, so protzig groß steht er quer über die Ecke geschrieben.
4
#39
16.11.12, 21:33
Also ich schrieb meinen Tipp im Juli 2010 (!!!) ziemlich spontan. Inzwischen gibt's sicher Notebooks mit besserer Kühlung.
Dass auch noch mehr als 2 Jahre später Kommentare eingehen, erstaunt mich
Was mir allerdings auffällt: Viele Leutchen haben wohl das unbändige Bedürfnis, möglichst viel Spott und Häme loszuwerden. Das ist doch nun wirklich nicht hilfreich.
Vielleicht wäre es angebracht, wenn diese Zeitgenossen zunächst ihre wohl hitzigen Köpfe ein wenig abkühlen würden, bevor sie loslegen.
Ich schrieb doch ausdrücklich "simple zusätzliche Kühlung". Und "simpel" bedeutet noch immer "einfach".
Gottlob gibt es auch viele nützliche Kommentare. Danke dafür!
2
#40
17.11.12, 02:17
Ich benutze kleine Metall-Gitter, konzipiert wie Kuchendraht, aber nur 15 x 15 cm groß, die eigentlich als Topfuntersetzer gedacht sind. Ein betagter Receiver und die Fritz-Box fühlen sich damit ebenfalls kühl und wohl.
1
#41
17.11.12, 10:05
@goldengate:

Ich bekomme den abonnierten newsletter und da sind eben auch manchmal ältere Tipps drin. Macht doch nix.

Ich finde es eben interessant, wenn man einen Info-Querschnitt bekommt.
Und es ist nützlich, damit mal wieder neue Kommentare kommen, was andere Neues ausprobiert haben.
1
#42
17.11.12, 23:40
Ich danke herzlich für den tollen Tip. Habe eben mein Notebook mit 4 kleinen Stück eines Silikon-Topflappens unterlegt. Einen solchen habe ich mir gekauft und nutze ihn für alle möglichen Verstärkungen (schneide davon ab). Jetzt also auch für das Notebook. Im Sommer wollte ich gerne einen Cooler kaufen weil es mir nicht geheuer war mit dem Notebook auf dem Holztisch. Aber 25 € (mind.) ist eine Menge Geld und so kam es nicht zum Kauf. Ist jetzt auch nicht mehr nötig. Man sieht die Untersetzer nicht und der Notebook liegt nicht mehr auf dem Tisch. Daumen hoch!!
2
#43
20.4.13, 09:59
@Bzzz: wie bei mir die roten daumen.....versteh ich nicht. höchstens dass die begriffe denen nicht sagen, und sie auch nicht wissen, wie man die temp. ermittelt.
ich bleibe dabei: immer billig, noch billiger usw. aber 8 euro für einen gescheiten kühler, nein.
wie du sagst: gleich einen ordentlichen, und keine probleme.
solche billigprodukte kommen mir erst gar nicht ins haus. dann lieber nichts.
in mein rechner-gehäuse habe ich noch drei zusätzliche lüfter eingebaut. der rechner läuft (berufsbedingt) oft läger als 15 stunden. eine grafik hat sich schon verabschiedet, kosten 280,00 euro. das passiert jetzt nicht mehr.
bis denne
freue mich schon auf die roten daumen der billig käufer!!!!!
1
#44
20.4.13, 10:21
@saarbmw1921: Temperatur ermitteln geht oft gar nicht in dem Detail (ginge noch genauer), da man keine Sensoren verbaut hat. Hups, auch gespart, Gerät wieder nen Euro billiger und man sieht gar nicht, wo es denn vor sich hin brät ;)

Aber gut, dass noch jemand das Thema aufgreift. Inzwischen gibt es auch hierzulande Sugru, wenngleich das meist noch aus England verschickt wird. Damit kann man sich in der Tat brauchbare, _dauerhafte_ Laptopfüßchen o.ä. bauen. Ich hätt jetzt gesagt, falls mal einer abbricht/abfällt - aber gibt bestimmt auch welche, die damit ihren Laptop quasi aufbocken werden. 5g-Päckchen kostet runtergebrochen etwa 2,50€, ich schätz mal für vier Laptopfüße braucht man zwei Tütchen. Damit kann mans dann aber auch in seiner Lieblingsfarbe anmischen, denn es gibt schwarz/weiß und rot/gelb/blau, und die sind beliebig zusammenknetbar.
1
#45
20.4.13, 14:25
@saarbmw1921:
Einen PC-Tower und einen Laptop zu vergleichen geht ja nun mal gar nicht. In einen Laptop lässt sich nun mal kein zusätzlicher Lüfter einbauen. Da kann man nur extern für Kühlung sorgen. Inzwischen unterstützt mich, insbesondere an warmen Tagen, dieses Coolerpad für rund 8 EUR seit fast 4 Jahren sehr zuverlässig. Das Teil passt problemlos in meine Laptop-Tasche und hat den kleinen Rechner mit Sicherheit vor einem frühzeitigen Hitze-Tod bewahrt. Gegenüber der Bastelei mit Füßchen und sonstigen Behelfen ist das eine bequeme, stabile und preiswerte Lösung. Pauschal zu urteilen "Billig ist grundsätzlich Mist" ist ebensowenig richtig, wie der Spruch "Teuer ist immer besser". Da muss man schon den ganz konkreten Einzelfall prüfen und vorallem nicht Äpfel mit Gurken vergleichen (PC und Laptop)...
#46
20.4.13, 23:01
@feldmaus: du hast recht. ich wollte damit nur sagen, dass meine geräte stark beansprucht werden; und dann ist halt vorsorge wichtig.
richtig ist auch billig = schlecht, teuer = gut. aber die regel zeigt doch schon, dass ein gerät für 350 euros anderst sein muss als eines für 1500 euros. ich sage nichts gegen preiswerte. jeder soll und muss kaufen, was seinen bedürfnissen und anforderungen entspricht.
nun zu den "experimenten" mit den erhöhungen:
wenn überhaupt habe ich keine so grosse stauhitze beim "aufbocken" die Kerntemp bleibt fast gleich. bei einem 8 € kühlpad habe ich einen grossen bzw 5 kleinere lüfter. ein luftstrom ist gewährleistet, und es sollte ihm nicht zu warm werden. ein motor im auto im standlauf wird schneller heiss, als bei der fahrt. ohne lüfter ist der dann auch schnell hinüber.
so, jeder soll kaufen was er will, aber nicht jammern wenn ein schaden kommt, den ich verhindern könnte.
schönes wochenende.
1
#47
21.4.13, 11:02
Nicht ganz eindeutig nachvollziehbar, aber vom Prinzip soll wohl bestätigt werden:
Ein Collerpad sorgt am Boden des Laptops für einen Luftstrom, der ohne Frage eine Wirkung auf die dort befindlichen Kühlerschlitze hat. Das diese zusätzliche Luftbewegung auch eine zusätzliche Kühlung der im Laptop befindlichen Bauteile begünstigt, ist nachgewiesen. Zum Einwand eines anderen Users: In wohl fast allen modernen Rechnern wird vom System die Temperatur der CPU erfasst und ggf. daraufhin die Drehzahl der Lüfter erhöht. Mit entsprechender Software kann man sich die Temperatur auch anzeigen lassen und auf Wunsch wird auch gewarnt. Was das "Aufbcken" des Laptops angeht, da ist zu sagen, dass dabei nur erreicht wird, dass der Luftstrom unter dem Gerät verbesser -oder besser- weniger behindert wird. Baut man dauerhaft "Füße" drunter, dann ist der Transport des Schleppis auf jeden Fall umständlicher. Und für die meisten ist ein Laptop doch wohl eher ein mobiler Rechner. Und da ist eben ein kleines flaches Teil, wie so ein Coolerpad eine wirklich optimale Lösung - wie gesagt - seit Jahren bei mir auch im Hochsommer bewährt.
#48
21.4.13, 13:05
@feldmaus: so ist es, zum mobilen einsatz erfunden. drehzahlregelnde lüfter........ist mir neu.... wenn es nur aufgebockt wird, wird damit nicht auch automatisch ein luftstrom erzeugt. es wird ein abstand zur hitzereflektierenden fläche hergestellt, was eine leichte abkühlung zur folge haben könnte. ja, die software gibt es, und ich habe sie im tower, als auch auf dem laptop installiert. mit dem coolerpad ist alles soweit im grünen bereich.
ich habe heute morgen einen test gemacht. laptop ca. 5 cm aufgebockt, temperatur nach 1 stunde notiert. dann mit coolerpad 1 stunde betrieben. der temp. unterschied war doch schon sehr hoch. im durchschitt 6 grad, beim akku 12!!!!!!! grad. wenn man das mit einer formel hochrechnen würde, kommen mit sicherheit noch grössere unterschiede heraus.
aber das tue ich mir nicht an.
ich bleibe beim collerpad. Basta! (spass)
wer sein laptop liebt, kühlt mit collerpad.
wem die 8 € zu viel sind bockt auf.
ich bin mal gespannt, wann der einwand kommt: "das coolerpad ist ja viel zu laut"
dann verstehe ich die welt nicht mehr.
schönen sonntag noch
berthold aus saarbrücken
#49
21.4.13, 19:53
ja mein kleines "billig"kühlding(von..bei ebay)hat meinen "uralt"schlaptopp auch schon vor so manchem verschont
#50
26.4.15, 11:24
@OSTHEXE: Hallo Osthexe: Danke für diesen Beitrag. Ich ärgere mich auch immer über die, häufig, hochnäsigen Kommenteare. Viele Kommentatoren sollten nach meiner Meinung vor dem Losschreiben ihr Gehirn und die AQchtung ihrer Mitmenschen einschalten. Nicht jeder ist reich aber viele müssen sparsam leben. Das gilt nicht nur für Schlepptops.
Schönen Sonntag noch!
#51
21.7.15, 08:53
Es ist schon der Hammer, wie viele intelligente Lösungen entwickelt werden. Ich habe von "Cooler Master" ein Top Teil. Es ist so gut designt - das mein Lap Top beim Transport hineinpasst - beide gemeinsam dann in die mitgeliefertee Lap Top Tasche. Es gibt auch günstige Modelle - und bei 14,99 € muss man nicht von kapitalem Reichtum wie "Lustkoch" dies voraussetzt ausgehen. Wer ein Lap Top besitzt sollte schon eine Fürsorgepflicht entwickeln und dem Prozessor "cool" entgegentreten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen