Socke an Dachrinne zum Schutz vor Schmutz in der Regentonne

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei meinem Haus führt die Dachrinne zur Regenwassertonne, wo sich bei Niederschlag das Wasser sammelt, welches ich dann zum Blumengießen verwende. Damit sich in der Regentonne weniger Schmutz und Blätter vom Dach sammeln, habe ich am Ende der Dachrinne, wo das Wasser herausrinnt, eine alte Socke mit einem Seil befestigt. Der große Schmutz bleibt in der Socke und das Wasser in der Regentonne ist sauberer. Von Zeit zu Zeit leere ich die Socke und befestige sie wieder.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Pumukel77
5.1.11, 08:56
Danke für die tolle Idee, wir hatten oben mal so einen Metallkorb drin, Ergebniss: nach 2 Wochen lief die Dachrinne über weil das Teil voll war, das Wasser nahm den kürzesten Weg, den zum Kellerfenster... wenn hier mal alles auftaut wird das probiert.So kann man schnell ausleeren, weil keiner aufs Dache klettern muß.
#2
7.1.11, 18:36
Oje, Pumuckel. Das ist ja echt Dumm gelaufen, das Wasser.
Den Tipp mit der Socke finde ich auch gut.
#3 Türklinke
7.1.11, 21:14
Und ich hab mich immer abgemüht das doofe Mulltuch über die Regentonne zu spannen damit das Wasser Sauber bleibt....
#4
26.2.11, 14:03
Ich habe einen Deckel auf den Regentonnen, und in den Deckeln ist ein Loch, ca. 4-6 cm Durchmesser, das ich mit einem Stückchen Fliegengitter (von den Fenstern) ganz hohl, etwa 6-8 cm tief, abgedichtet habe mit Kleber ringsum. Vorteil: Erstens wird der Dreck abgefangen, und zweitens können keine Mücken rein, die ja bekanntlich gerne so eine Tonne als Brutstätte verwenden. Und ich brauche nicht hoch zu klettern zum Säubern.
Und anstelle eines Regenrohrs habe ich eine Kette oben befestigt, die genau in das Loch mündet. Das Wasser rinnt da entlang; nur bei starkem Platzregen schießt es aus der Dachrinne übers Ziel hinweg und platscht auf den Deckel; läuft dann aber brav zum Loch...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen