Sofa verrutscht nicht mehr mit Wasserbällen 1
2

Sofa verrutscht nicht mehr - mit Wasserbällen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Unser Sofa steht unter einer Dachschräge und wir hatten immer das Problem, wenn sich jemand darauf setzt, rutscht es auf dem Laminat nach hinten und der Kopf stößt vor die Schräge. Im Spielzeuggeschäft haben wir uns zwei einfache Wasserbälle gekauft, aufgeblasen und hinter das Sofa zwischen Sofa und Wand geklemmt. Es rutscht nichts mehr und man sieht davon überhaupt nichts.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


3
#1
20.6.12, 16:03
Ist ja witzig :-)
Die einfachen Sachen sind oft die besten.
1
#2
20.6.12, 16:07
Prima Idee, das merke ich mir.
1
#3
21.6.12, 00:09
Genau aus diesem Grund hatten meine Eltern hinter jedem Sofafuß ein mit Teppich bezogenes Holzbrett als Keil liegen..
13
#4 Upsi
21.6.12, 10:44
@Lammy: man kann da vieles hinterpacken, die beiden bälle kosten nur 1 euro, verschrammen nichts, sind leicht, machen keine arbeit mit sägen, schrauben und hobeln und bei bedarf können die enkel damit spielen. ab und zu die luft nachblasen ist für die lungen gut, also viele fliegen mit einer klappe geschlagen, lach
2
#5
21.6.12, 10:49
Upsi, "viele fliegen mit einer klappe geschlagen, lach"

so sehe ich das auch, ein vielseitiger Tipp... mit geringstem Aufwand.
#6
21.6.12, 12:20
Mir gefällt der Tipp auch.
#7 Rumpumpel
24.8.12, 10:06
Hinter unserem Sofa liegen zwei alte Tischtennisbälle, die reichen bei uns vollkommen aus. So donnert das Sofa nicht ständig an die Wand, besonders, wenn wir es nach Übernachtungsbesuch wieder zusammen schieben. Außerdem sind diese paar Zentimeter ein hervorragender Stauraum für zu große Pappen oder ähnlichem!
Die Idee mit den Wasserbällen ist auch nicht schlecht, aber bei uns würde das Sofa dann zu sehr im Raum stehen.
#8
27.8.12, 16:14
Ich denke es geht auch mit was anderem, dass zwischen Wand und Sofa eingeklemmt wird
3
#9 Upsi
27.8.12, 17:21
@Ilo-die-geile-Mutti: klar geht es mit vielen dingen die man dahinter klemmen kann, aber was wäre deiner meinung nach leichter, billiger, einfacher ohne sägen und bohren, und schneller als zwei kleine wasserbälle. es verschrammt nichts und ist ruck zuck erledigt. ist ja keine verpflichtung, nuuuur ein tipp.
#10
13.11.12, 20:30
Klasse Idee!!
Und wenn der Besuch die Bälle sieht,hat man direkt ein Gesprächsthema
und die Kinder was zum spielen :-)
1
#11 peggy
19.4.13, 14:16
@Upsi: ich habe dein Tipp erst heute gelesen und finde ihn genial!
Ich mußte zwar schmunzeln über die Einfachheit, aber er ist so herrlich., die einfachsten Ideen sind doch die besten.....wenn ich eine Schräge hätte, genau so würde ich das Problem jetzt lösen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen