Soleier auf die einfache Art - Soleier in Gurkenwasser

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Moment bin ich mehr in der Küche als anderswo. Und gerade erst habe ich die Rote-Beete-Soleier von Ellaberta genossen und für äußerst delikat befunden.

Mir kam die Idee, da ich ja meine 1750 g Gurken(gläser) mit Knoblauch und viel frischen roten und grünen Pfefferschoten "aufpimpe" (Tipp bereits eingestellt), das Gurkenwasser für Soleier zu verwenden und heute beim Probieren nach ca. 6 Tagen hat mich das Ergebnis total überzeugt.

Gurkenwasser eines großen Glases Gurken mit Chili- oder Pfefferschote, einigen Scheiben Knoblauch und evtl. mit einem kleinen Stück Ingwer bestücken, hartgekochte Eier (gepellt oder mit angeschlagener Schale) hineingeben und 4 - 5 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Das Gurkenwasser muss nicht noch einmal aufgekocht werden, es klappte auch so.

Supereinfach - superschnell und total lecker!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 Dora
10.4.13, 07:22
Sind das dann "saure Eier"?
Ich kann mir das sehr gut vorstellen, denn bei Soleiern nehmen die Eier ja auch den salzigen Geschmack der Lake an. Kann man nur ausprobieren.
#2 xldeluxe
10.4.13, 09:08
@Dora:
Ach stimmt ja auch: Sole ist ja Salzlake...und ich dachte, das kommt von "Oh sole mio" hihi ;-))

Mal ernsthaft jetzt:
Sie schmecken würzig. Halt nach dem aufgepimpten Gurkenwasser:
Leicht säuerlich und nach den verschiedenen Zutaten: Zwiebeln (ich lasse auch die kleinen Silberzwiebelchen aus dem Gurkenglas mit den Eier ziehen), Pfeffer- oder Chilischote, vielleicht etwas Ingwer oder auch frischen Knoblauch.

Einfach herzhaft und nicht zu verachten :-)
#3 erselbst
12.4.13, 06:08
gute idee!!
#4
12.4.13, 17:32
Ja, gute Idee. Wenn die Gurken aufgegessen sind, werde ich das probieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen