Spagetti Bolognese a la Oma (mit Puszta-Salat)

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei der nächsten Bolognese-Soße einfach den Inhalt eines Puszta-Salat-Glases mitkochen.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
23.5.11, 19:45
War Oma Testesserin bei Knaggi oder Morr? Wie soll denn das schmecken?
#2 Karo1603
2.2.12, 15:16
@Horst-Johann Lecker:
Hallo Horst-Johann!
Probier es einfach mal aus bevor du schlechte Kommentare bzw Bewertungen gibst!
Lg
3
#3 Die_Nachtelfe
2.2.12, 15:30
@Horst-Johann Lecker: erstens nervt es tierisch wenn Leute sich weigern, Markennamen normal zu schreiben. Zweitens haette ich von einer Person, die sonst so viel wert auf Qualitaet und auch ausfuehrlichkeit legt einen doch etwas qualifizierteren Kommentar erwartet, egal ob nun positiv oder negativ.
Und mal ganz ehrlich, wenn ich an die Grundidee und Ursprungszielgruppe der Seite denk, ist das hier im Grunde ein Top-Tip aus der Kategorie: Wie peppe ich als Neuling im Dschungel der Kueche schnell mein Standardessen auf. Oder auch als nicht-Neuling wenn einfach mal keine Lust da ist, ausfuehrlich zu kochen.
2
#4
3.2.12, 01:16
lieber Horst Johann, du hast wirklich feine Rezepte, aber manchem sind die zu zeitaufwendig und kompliziert und du kannst doch auch nicht erwarten, dass alle nur deine eigene Einstellung teilen. das wäre doch ein bißchen diktatorisch gedacht...oder?
du musst nicht immer alles gleich negativ kommentieren, was nicht mit deiner küchenphilosophie konform geht. es reicht, wenn du stattdessen vornehme Zurückhaltung übst, wenn du etwas nicht nach deinem Gusto findest.
außerdem - ein guter Koch wie du, der muß doch auch einen gewissen Mut zu experimentieren mitbringen.

wir mögen dich trotzdem!
2
#5 Oma_Duck
3.2.12, 13:42
Hier muss ich meinem "Enkel" Horst-Johann beistehen. Der Ton war etwas schnoddrig, aber so isser nun mal.
Aber auch ich habe etwas dagegen, altbekannte Gerichte wie Spaghetti Bolognese so zu verfremden. In so einem sauren Pusztasalat sind Sachen drin, die in einer Sauce Bolognese nichts, aber auch gar nichts zu suchen haben.
Wenn Karo das Gericht "Puszta-Spaghetti" genannt hätte oder meinetwegen, weils schicker klingt, "Spaghetti hongarese" - nix dagegen.

Wie diese Nüdelkes schmecken - sorry Horst-Johann - geht mir am Gesäß vorbei. Das sollen die Nachkocher selbst entscheiden.
2
#6
3.2.12, 18:36
@Oma_Duck: woher willst du denn wissen, ob ihre Omma nicht aus Ungarn stammt? und wenn nicht und die oma kocht die eben so und denen schmeckt das, kann sie das doch so nennen.
ich selber wäre zwar auch nicht sicher, ob mir das schmecken würde, aber solange mans nicht probiert hat, weiß ma nix gwiß.

die orginal Pizza hat ja beispielsweise auch nicht unbedingt viel mit Hawaiipizza oder anderen geschmacksrichtungen zu tun. hat aber ihren festen platz erobert und darf sich trotzdem Pizza nennen und nicht "Teigfladen mit Ananas".
wo steht denn geschrieben, dass man ein Rezept nicht variieren darf.
mal ehrlich, wenn ich manchmal die Auslegungssache von Spitzenköchen im Fernsehen verfolge, bzw. die Zusammenstellung ihrer Ingredienzien, da befällt mich auch gelegentlich ein leiser Schauder. und da stehen alle da und applaudieren, nur weil das so ein Oberkochhäuptling ist und saumäßig damit verdient, kreativ zu mischen.

von daher steh ich der experimentellen Küche der kleinen Geldbeutel so absolut gar nicht ablehnend gegenüber.
2
#7 Oma_Duck
3.2.12, 18:50
@ # 6 ane: Buhuu, keiner versteht mich! Liebe ane, es gibt nun mal Gerichte, die in ihren Zutaten festgelegter sind als andere.
Beispiel: Erzähl mal Jemandem von der Waterkant: "Jetzt machen wir Labskaus mal mit Möhren statt mit Roter Beete, und Pökelfleisch muss ja auch nicht sein, da nehmen wir mal Sojabratlingspellets".
Du kannst die "neue Rezeptur" ruhig auftischen. Aber nich als Labskaus, da kenn wir vonne Woterkant kein Spass, Deern, dat schrief dich man achter de Ohrn!
2
#8
3.2.12, 18:51
@ane, ganz sicher stammt die Oma von @Karo aus Ungarn, davon kannste ausgehen, ich finde das Rezept ok.....
#9
3.2.12, 22:29
ok, Oma Duck - an Labskaus is ja auch schon so ziemlich alles dran, was die meisten eher nicht zusammen in einen Pott werfen würden.
ich glaube, damit könntst du hier in Franken ein ganzes Festzelt zum fluchtartigen Aufbruch veranlassen.

ist eben alles Gewohnheitssache. wobei - ich würde das sogar gern mal probieren. also den labskaus meine ich...
1
#10 Oma_Duck
4.2.12, 12:20
@ # 9 ane: Hast Du mich wirklich nicht verstanden? Es geht darum, dass man den "Labskaus" mit Möhren eben nicht Labskaus nennen kann. Und die Sauce Bolognese mit Pusztasalat "verfeinert" ist keine mehr.
Labskaus schmeckt übrigens gar nicht so schlecht wie er aussieht. Bestimmt gibt es auch in Franken Gerichte, die von Norddeutschen skeptisch beäugt werden. Und die, wenn man sích "überwindet", doch ganz gut schmecken.
-1
#11
4.2.12, 19:52
Oma Duck, iss mal "Saure Zipfel", ich glaub, die magst du auch net. Ich danke dir erst mal für deine Unterstützung, denn bei manchen ist es ja schon Usus, mich herunterzumachen, wenn ich mal negative Kritiken schreibe. Aber - wie du so schön sagst - geht es mir auch "am Gesäß vorbei". Ich bin kritikfähig, nehme gern Lehre an. Aber es gibt Dinge - speziell in der Küche - die gehen gar nicht. Dazu gehören saurer Salat an einer Bolognese und Möhren am Labskaus (was übrigens, wenn es gut gemacht ist, fantastisch schmeckt).

Und wenn Karo und Nachtelfe es als Altersstarrsinn beschreiben würden und mir noch so viele rote Daumen verpassen - ich lasse mir auch schlechte Kritiken von niemanden verbieten. Wenn etwas partout nicht passt, werde ich auch dazu einen Kommentar schreiben - und wenn ich Markennamen verdrehe.

Fest steht jedenfalls für mich (und viele andere Leser, die den Geschmack nicht unter dem Pullover, sondern im Mund haben), das solche Rezepte wie das obige keinesfalls gehen. Wers mag.... bitteschön, der soll sich den guten Geschmack gern verderben, ich aber nicht.
1
#12 Die_Nachtelfe
4.2.12, 20:04
@Horst-Johann Lecker: Bei mir ist keinerlei Interesse daran da, dir den Mund zu verbieten. Allerdings ist das da oben keine "Kritik", die ich von einer Person, die sich sonst immer Muehe macht, erwarten wuerde. Und dieses staendige Umschreiben von Markennamen macht Texte einfach unleserlich. Mir stellt sich ja immer noch die Frage, woher diese Unsitte stammt.
Und zu guter letzt: Es kommt mir eigentlich nie darauf an, was eine Person sagt oder schreibt, sondern wie. Und hier auf frag-mutti.de lassen sich die negativen Kritiken eigentlich mit einer Hand abzaehlen.
1
#13 Oma_Duck
5.2.12, 14:22
@Horst-Johann Lecker: Habe mal die fränkischen Sauren Zipfel ergoogelt und muss sagen, dass ich sie wahrscheinlich mit Appetit essen würde. Wir hier im niederrheinischen Münsterland sind nicht verwöhnt, wir essen Panhas, Blutkuchen und Schweinskopfsülze, und bayrischen Wurstsalat habe ich schon oft und gern gegessen.
Im übrigen ging es mir hier eher um die deplazierte Bezeichnung - und dann auch noch "a la Oma" - das ging mir gegen den Strich. Aber ansonsten - mag doch jeder zusammenmantschen was er will.
2
#14
27.9.12, 11:05
Hallo nochmal!
Also meine Oma kam nicht wie gemeint aus Ungarn.
Es tut mir leid das sich manche Leute hier einfach angegriffen fühlen wenn ich eine normale Soße aufpeppe und sie dann nicht anders nenne...
Also ich habe es wie es oben steht nicht so geschrieben, das waren die lieben Leute hier vom Kommando.
So nun zum Rezept.
Ja der Salat ist einfach sauer das stimmt.
Im Rezept selber muß man ja auch Zucker zufügen damit es eine süß/sauer Variante wird. Das steht oben ja leider nicht dabei.
Wie gesagt, ich habe denen das komplette Rezept geschickt und naja das hier ist rausgekommen.
Meine Oma hat es damals im Schwesterwohnheim in DEUTSCHLAND so gelernt und an uns so weitergegeben.
Man muß es einfach mal probiert haben, denn es schmeckt wirklich lecker.
Ich habe bis jetzt noch niemanden kennengelernt der diese Soße so nicht wollte.
Klar Geschmäcker sind verschieden, aber es gleich so abfällig zu bewerten finde ich auch nicht gut.
Vor allem wenn man es nicht mal probiert hat...
2
#15 Oma_Duck
27.9.12, 12:05
@Karo1603: Auch hallo nochmal! Als "Angriff" auf Deine Person würde ich keinen der Kommentare empfinden. Was mich betrifft hatte ich nur gegen die Bezeichnung "Bolognese" Bedenken geäußert, wegen der "nicht artgerechten" Zutaten.
Pusztasalat aus dem Glas habe ich nur einmal probiert - war mir echt zu sauer, auch mit Zucker nicht auszugleichen. Ist aber Geschmacksache, wie immer.
2
#16
29.9.12, 17:42
Und ich entschuldige mich ob des von mir angeschlagenen Tons. Aber sauren Puzstasalat würde ich trotzdem nicht an eine Nudelsoße machen - egal, wie man sie bezeichnet. Übrigens - ich war zum echten ostfriesischen Labskaus eingeladen - das war einfach nur oberlecker.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen