Spielzeugmäuse für Katzen selbst filzen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Trockenfilzen ist nicht schwer und wer Katzen hat, weiß wie gern sie spielen. Man nehme Filzwolle, (ungesponnene Wolle) am besten ungefärbt und naturbelassen forme einen kleinen Ball und steche immer wieder von allen Seiten mit einer Filznadel hinein, bis der Ball fest wird. Ungeübte tun das besser auf einer Unterlage wie Styropor oder einem Spülschwamm, sonst kann es schmerzhaft werden. Je häufiger man mit der Filznadel auf das Bällchen einsticht, umso fester wird es. Man kann die Körperform natürlich auch eher länglich, wie bei einer echten Maus gestalten.

Nun kann man noch einen Schwanz und Ohren, sowie Augen anfilzen. Dazu behandelt man einen langen dünnen Strang ebenso mit der Filznadel und als Ohren benutzt man kleine runde, vorher gefilzte Teile, die man einfach an den Körper der Maus anlegt und mit ein paar Nadelstichen anfilzt. Nun nun mit einer dunklen Farbe die Augen anfilzen, d.h. kleine Knuddelchen Wollfilz an den richtigen Stellen auflegen und einfach mit der Nadel einstechen, so lange bis sie fest sitzen. Man kann natürlich auch andere Tiere filzen, mein Kater war sehr begeistert von einem Hamster, der mir sehr gut gelungen war und der eigentlich nicht als Katzenspielzeug gedacht war. Ich konnte ihn verstecken wo ich wollte, mein Katerchen hat ihn immer aufgespürt.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
24.6.12, 18:20
ein Foto wäre schön gewesen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen