Stau im Badezimmer vermeiden!

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer nur ein Badezimmer, aber mehrere Kinder (vor allem Teenager) hat, kennt das Problem: einer kommt gefühlte Ewigkeit nicht aus dem Bad und die anderen quengeln und werden nicht fertig. Neulich war ich bei Freunden und da hat die Mutter das Problem so gelöst: jedes Kind und die Eltern hatten ein Körbchen in dem Kamm, Bürste, Haarspray, Gel, Deo, Bodylotion und Gesichtscreme drin war. Im Bad wurde nur das gemacht, was mit Wasser zu tun hatte, also Duschen, Waschen, Zähneputzen und Rasieren. Alles andere konnte jeder in seinem Zimmer erledigen. Dafür hing dort auch in Spiegel. Abends, wenn nicht alle zur gleichen Zeit sich fertig für die Nacht gemacht haben, konnte man sich solange man wollte im Bad aufhalten, nur eben morgens nicht. Das hat reibungslos geklappt.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


2
#1
7.2.12, 14:17
Nach einer "Eingewöhnungsphase" - vor allem für Teenager in der Familie - ist dies ein Tipp, den man mal einführen könnte. Überm Spiegel im Zimmer dann noch das richtige Licht, und Papa kann auf dem Örtchen endlich mal wieder seine Zeitung in Ruhe lesen. Wenn er nett ist, dann läßt er seine Angetraute davor erst mal die Zähne putzen. Wir Frauen warten nämlich, bis hinter uns keine Schlange mehr ist. ;-)))
1
#2
8.2.12, 12:08
Das ist eine super Idee,warum kommt man nicht von alleine drauf?
So geht man dem Streß aus dem Wege. Na ja entkrampft die Situation.
Die Testphase beginnt !
Danke für den Tipp haxnmax
1
#3
8.2.12, 23:08
das ist eine supertoller Tip! vor allem hat Mutti dann im Bad nicht hundert Sächelchen wegzuräumen beim Putzen, denn die sind ja in den jeweiligen Körbchen gut verstaut. und jeder kann sich in seinem Zimmer Zeit lassen und muss nicht rumhetzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen