Staubwischen mit Parkettpflege

Jetzt bewerten:
1,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hab vor kurzem die Parkettpflege einer bekannten Firma gekauft und geschaut wieviel Milliliter in einen Eimer rein müssen. Ich hab das dann umgerechnet auf einen Liter und in eine alte Sprühflasche mit Wasser gemischt.

So habe ich ein super billiges und praktisches Mittel beim feuchten Staubwischen entdeckt, was mich günstiger kommt als die Sprühdosen von einer anderen bekannten Firma.

Das Praktische: Es entfernt ja auch den Dreck und versiegelt ein wenig die Oberfläsche.

Da ich nur Nachbildungen an Holz habe, kann ich nur sagen, dass es auch hierbei einwandfrei klappt.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 Wolfsmond_ 66
18.6.10, 16:22
Wenn das die Oberflächen versiegelt, könnte ich mir vorstellen, das Du irgendwann eine dicke Schmierschicht auf den Möbeln hast.
#2 alsterperle
18.6.10, 16:38
Da der Staub ja überall liegt, auf Möbeln, TV, HiFi, Büchern etc. nehme ich auch lieber diese neuen "Staubmagneten" von Swif...o.ä. Marken. Feucht geht da ja schlecht:)
#3 knuffelzacht
18.6.10, 17:30
@Wolfsmond_ 66: Es gibt auch versiegelnde Putzmittel, die ausdrücklich keine Schichten bilden. Sollte man beim Kauf drauf achten.
1
#4 Valentine
18.6.10, 17:56
Wenn du nur Nachbildungen hast - also Plastikfolie auf Spanplatte - warum dann Holzpflegemittel? Plastik ist ganz einfach geputzt mit nebelfeuchten Microfasertüchern.
#5 Brinarina
19.6.10, 08:42
Nein, die Schmierschicht bleibt aus, hat man bei Parkett ja auch nicht. Mit Laminatpflege gehts übrigens auch. Íst viell. besser für Nachbildungen.
Im Übrigen hab ich heute gesehen das es auf der Rückseite der Parkettpflege sogar extra steht "geeignet für Türen und andere Holzarten". Wer Parkettpflege nicht nehmen will kann auch Laminatpflege benutzen. Probiers aus, die Schmierschicht kommt nicht zustande.
#6 Brinarina
19.6.10, 08:44
Auch bei Nachbildungen handelt es sich um Holz. Ich nehme die Pflege, da es immer Ritzen gibt etc. wo diese nicht mehr mit Plastik überzogen sind.
Ehrlich, auch auf Fernseher etc. gar kein Problem. Nehme dafür ein Microfasertuch. Der Staubmagnet zieht Staub an, reinigt aber nicht.
#7
20.6.10, 18:21
Für "Nachbildungen" der Holzart ist dein Tipp recht kostspielig und aufwändig.
Umrechnerei auf den halben Liter Sprühflasche.
Da steht man sich im Endeffekt preiswerter da, wenn man einen kleinen Eimer mit heißem Wasser und Spüli fertig macht - und wie Valentine schon beschrieb - den Nebelfeuchten Lappen übers Möbel schwingt.

Bei uns ist vieles aus Holz. Echtholz - kein Furnier. Selbst auf Benno und Billy würde ich das nicht anwenden.

Aber wenn es bei dir klappt. Warum nicht.
1
#8 Brinarina
21.6.10, 08:08
Sorry, ich dachte eigentlich auch das ich einen gut gemeinten Tipp, meinen ersten übrigens in einem Jahr, hier abgeben kann und das jeder schaut was er draus macht und wollte hier keine Diskussionsrunde entfachen.
Der Holzreiniger (hab mir gestern den Nachfolger gekauft) hat den Vorteil ggü Spüli das er Staub auch noch fern halten soll. Also er wirkt anti statisch. Daher nehme ich diesen lieber als Spüli.
#9 wermaus
12.7.11, 17:14
Nicht böse sein, aber ein nebelfeuchtes Tuch reicht bei Staub doch völlig aus.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen