Strickprojekte archivieren
6

Strickprojekte archivieren

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich bei einem neuen Strickprojekt zwecks näherer Planung identische Wolle verarbeite oder die Grammzahl der benötigten Wolle ermitteln oder mich an der Größe eines schon erstellten Strickstücks orientieren möchte, ist es praktisch, wenn ich von schon zuvor erstellten Strickprojekten alle dafür relevanten Daten schriftlich erfasst und archiviert habe.

Dazu schreibe ich in ein Heft zu jedem Strickstück alle notwendigen Angaben

  • Was (habe ich gestrickt)? Wann? Garnqualität, Farbnummer, ggf. auch die Farbpartie, Garn wo gekauft, zu welchem Preis, Lauflänge, Verbrauch in Gramm und die verwendete Stricknadelstärke(n).
  • Dazu klebe ich noch einige Stränge des verwendeten Garns ein. So kann ich jederzeit später die Qualität wieder mal anfassen und in Bezug auf die Verwendbarkeit für das nächste Strickprojekt einschätzen.
  • Wenn ich nach einer Vorlage arbeite, die mir in Papierform vorliegt, klebe ich diese mit ein und korrigiere auf dem Papier ggf. nur die dort angegebenen Daten in einer anderen Farbe, sodass ich nicht viel Neues schreiben muss.
  • Habe ich nach einem Modell im Internet gearbeitet, schreibe ich auch noch den Link dazu, unter dem das Modell dann leicht wieder zu finden ist.
  • Arbeite ich nach einer Vorlage in einer Strickzeitschrift, so schreibe ich Titel und Ausgabe dazu oder kopiere mir das Datenblatt und klebe es in mein Heft.

Eines noch zu der Heftgröße: Meines ist im A5-Format - A4 wäre vielleicht günstiger, weil alles dann etwas übersichtlicher ist.

Vielleicht mag die eine oder andere unter euch ja auch so "liebevoll" mit ihren Strick-"Taten" umgehen. Wem das alles schnurz ist, der lasse es bleiben ... Freue mich auf/über Anregungen!

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


2
#1
19.1.15, 18:40
Das ist ein guter Tipp! Da machst Du Dir aber sehr viel Arbeit mit.
3
#2 xldeluxe
19.1.15, 18:44
Junge Junge, das nenne ich mal ein Archiv! ;o)

Ich bin ja schon wirklich pedantisch mit meinem Ordnungs- und Beschriftungsfimmel, habe Listen über Gefrierschrankinhalte, Wegweiser zu Kartoninhalten im Ankleideraum und eine Auflistung mit Fotos der jeweiligen Weihnachtsdekoration für jeden Raum, To-do-Listen nach Kategorien.... aber das haut mich um!

Da muss ich wohl noch an mir arbeiten.

Respekt!
1
#3
19.1.15, 19:46
Da hast Du Dir aber viel Mühe gegeben, Daumen hoch von mir.
1
#4 trom4schu
19.1.15, 20:04
Finde ich süß, wie ihr mich lobt, aber die Schreibarbeiten kann man eigentlich quasi nebenbei machen, während das Strickstück wächst: Geht los beim Kauf der Wolle: aufschreiben... Dann die Maschenprobe (muss ja sowieso gemacht werden): aufschreiben... Nadelstärke... Also, liebe Strickfrauen (und -männer?!) - die Shreib-Arbeit wächst parallel zu dem Strickstück. Mut zum Ausprobieren! Schönen Abend und Gruß!
#5
19.1.15, 20:38
Einfach nur toll!
#6
19.1.15, 21:10
So mache ich das mit meinen Häkelarbeiten :)
2
#7
19.1.15, 22:33
Den Tip hättest Du mir gerne schon geben können, als ich mit dem Stricken angefangen habe, also vor ca. 40 Jahren! Aber da gab es ja FM noch gar nicht, fällt mir gerade ein.
Na ja, ich kann ja auch jetzt noch damit anfangen. Danke für den tollen Tip!
1
#8
20.1.15, 07:55
Ich finde es ganz toll, wie du das handhabst- Daumen hoch!
Wenn ich viel stricken würde, dann würde ich mir an deiner Art der "Buchführung" ein Beispiel nehmen.
2
#9 dorle8
20.1.15, 11:39
Auch von mir alle Daumen hoch. Ich stricke seeeehr viel und sowas -im Prinzip ganz einfaches- ist mir noch nicht eingefallen. Wenn ich einen Pullover nochmal stricken will, geht die Sucherei los, aus welchem Heft, welche Wolle usw. Werde mir heute gleich noch ein Heft kaufen und ordentlich werden.
#10 trom4schu
20.1.15, 12:07
@dorle8: Na, dorle8, dann nichts wie ran,aber: Nimm vielleicht doch ein A4-Heft. Viel Freude damit!
#11 Stormanus
20.1.15, 18:05
so diszipliniert werde ich nie sein. stricke, bastle, nähe einfach drauf los.
#12
20.1.15, 20:25
Ich habe all die nötigen Angaben im auf einer Handarbeits-Internetplattform gespeichert, das ist auch sehr übersichtlich und bequem.
Alles in einem Buch oder Heft festzuhalten habe ich damals mit meinen Näharbeiten gemacht, wenn man dann später alles mal durchblättert, kann man kaum glauben, was man so in den vergangenen Jahren produziert hat.
#13
21.1.15, 11:17
Gute und sinnvolle Idee :)

21.01.15 - 11.17 Uhr
1
#14 LadyPhoenix
21.1.15, 21:41
Himmel nochmal! Ich stricke seit 35 Jahren - aber auf so eine geniale Idee wäre ich niemals gekommen! Danke fürs Einstellen.
#15
26.1.15, 07:14
@xldeluxe: so bin ich auch :)) aber ich führe das mit meinen STrickprojekten virtuell mit Word und Fotoordnern, denn sonst habe ich bald 60 Ordner :))) Insgesamt finde ich die Idee ja gut, wer wirklich viel strickt und evt. auch Kurse gibt oder auch in Gruppen ist, kann immer Angaben machen, wenn man seine Anleitung preisgeben möchte oder zumindest die Eckdaten wie Verbrauch und NS. Ich notiere mir immer erstmal auf einem Notizwidget, wie viele Maschen ich aufgenommen habe und wofür das Stück ist , also der Zweck. Und wenn alles passt, dann ab in die Datei. Allerdings habe ich vielleicht 5 angefangene Knäule + einmal doppelt dazu (verpackt) , die in einer Smileykiste sind und auf den Bandarolen schreibe ich die Farbe, wenn die nicht dazusteht und was ich damit gestrickt habe und wo gekauft.
#16 trom4schu
26.1.15, 08:04
@Spirelli11:
- Welche benutzt du dafür?
- Wenn ich statt des Internets ein Heft führt, hat dies den Vorteil, dass ich (endlich mal) ohne ein elektr. Gerät und das Internet auskommen kann - das beruhigt und tut einfach nur gut, zumal ich ansonsten sehr viel im Internet bin und mich anschließend manchmal darüber ärgere, dass dann die Gefahr besteht, kostbare Zeit mit den Dingen zu vergeuden, die absolut nicht wichtig sind. Gruß!
#17
26.1.15, 16:06
@trom4schu: Da hast Du natürlich recht,im Internet ist die Zeit schnell weg.
Ich bin bei ravelry. Bin ein Spätzünder und habe es erst letztes Jahr entdeckt. Ich lade mir die Strickmuster aufs Tablet, stricke, mache Fotos und Notizen und habe neue Anregungen und Kontakt zu Gleichgesinnten.Ich finde es perfekt für mich und möchte es nicht missen.Kleine zusätzliche Notizen in ein Heft kann man ja auch noch machen, wenn es nötig ist.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen