Strickteile zusammennähen 1
2

Strickteile leichter zusammennähen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe noch eine weitere Einsatzmöglichkeit für Gardinenröllchen beim Stricken entdeckt!

Das Zusammennähen von größeren Strickteilen ist nicht immer so einfach. Am besten heftet man die Teile zusammen, nur womit?

Normale Stecknadeln halten das Gestrickte nicht gut und spezielle Stecknadeln dafür, sind nicht gerade preiswert.

Ich hab herausgefunden, dass sich Gardinenröllchen dafür super eignen. Man heftet die Röllchen in das Strickteil und klappt sie zu, schon kann nichts mehr verrutschen!

Von
Eingestellt am
Themen: Nähen

8 Kommentare


1
#1
13.11.13, 20:59
Das ist echt eine gute Idee, wenn man diese Röllchen noch hat.
Denn heute gibt es sie ja kaum noch.
Ich habe bisher immer eine Rundstricknadel durch die Seite, die zusammen zunähen war gezogen.
Aber mit deiner Methode kann man den ganzen Pullover zusammen stecken.
3
#2
14.11.13, 07:08
Sicherheitsnadeln könnte man auch anstelle der Gardinenröllchen nehmen, du hast mich jetzt durch deinen Tipp auf diese Idee gebracht.
1
#3
14.11.13, 09:47
Danke für diesen super Tipp, wie oft bin ich schon auf Stecknadeln gesessen, die mir aus den Teilen gerutscht waren.
2
#4 peggy
14.11.13, 11:21
hallo nellocat,
ich habe früher auch sehr viel und gerne gestrickt, heute kann ich es auf Grund einer Augenerkrankung nicht mehr.
Das Abgebildete Muster war auch einers meiner Lieblingsmuster für Pullover, es ist einfach zu stricken und wirkt sehr interessant.
Die Nähte habe ich aber grundsätzlich imt der Wolle zusammengehäkelt, das ist einfach und man nimmt ja Masche für Masche, da kann also gar nichts verschoben werden.Außerdem arbeitet eine gehäkelte naht meiner Meinung nach besser beim Tragen und Waschen mit, als eine genähte.
Ich habe es mir mal so ausprobiert und war sehr zufrieden damit.

LG peggy
#5
14.11.13, 15:18
@peggy: Es tut mir sehr leid, dass du dieses wundervolle Hobby aufgeben musstest. Ich bin immer voller Mitgefühl, wenn ich so was höre und dass mir das gleiche passieren könnte, ist einer meiner Alpträume. Ich habe jahrelang die Hände im Schoß ruhen lassen, damit ich mich nicht noch mehr mit Schulter- und Nackenproblemen herumschlagen muss, die ich von 8 Stunden am PC ohnehin schon lange habe. Im Moment bin ich trotz Beschwerden wieder "voll drauf (jaaaa, es macht süchtig!!!) und versuche, es wenigstens nicht zu übertreiben....
#6 peggy
14.11.13, 19:02
@Hush: wie Recht du hast, der PC ist ein toller Zetvertreib, aber manchmal übertreibe ich es auch hier, zwinker.
Hauptsache es macht Spass, ob es nun Stricken oder PC oder ein ganz anderes Hobby ist, wichtig ist doch man hat Freude daran.
LG peggy
#7
24.11.13, 11:44
super Idee Danke.
#8
26.9.14, 10:58
@peggy: Den Tipp mit dem Zusammenhäkeln finde ich gut. Wie hast du das genau gemacht?
Vielen Dank!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen