Strumpfhosenschutz trotz rauer Hände - keine Laufmaschen mehr

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weil alles Cremen und Salben an meinen rauen Händen nix nutzt, haben schon etliche Seidenstrumpfhosen gleich beim erstan Mal Anziehen Fäden gezogen oder gar eine Laufmasche gekriegt. Seit ich Handschuhe zum Strumpfhosen an- und ausziehen trage , halten meine Seidenen fast ewig. Also liegen bei mir sommers wie winters immer dünne Handschuhe bereit.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 wurzelsepp
19.3.12, 18:40
schöner Tipp für Leute die sowas tragen. Also ich nicht. Ich krieg von sowas immer total trockene Füße und Kunstfasern eng am Körper mag ich gar nicht.
#2 Muttilein11
20.3.12, 06:14
Feuchtigkeitslotion dick auf die Hände cremen,in eine Tüte stecken, mehrere Tage hintereinander wiederholen, dawerden die Hände und Füße wieder weich.
Vielleicht kann man die Strumpfhose damit auch anziehen?Ich habs noch nicht probiert,da ich keine trage, aber mir taten deine rauen Hände leid....
#3
20.3.12, 07:45
Mir hat Schrundensalbe gegen rauhe und vor allen Dingen rissigen Händen geholfen. Füße eincremen und Rest in den Händen verreiben.
#4
20.3.12, 16:56
Ich musste zur Schwangerzeit Kompressionsstrümpfe tragen. Die zog frau mit Gummihandschuhen an. Das ging dann sehr einfach und ohne Maschen....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen