Handstulpe aus altem Kniestrumpf

Stulpen und Handpuppen aus alten Kniestrümpfen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Als meine bunten Ringel-Kniestrümpfe unten "durch" waren, habe ich mal etwas ausprobiert. Ich habe den Fußteil und das Bündchen mit einer Stoffschere gerade abgeschnitten und auf 1/3 Höhe einen 1,5 cm tiefen Schnitt getan (kann man nachher immer noch vergrößern).

Fertig waren meine neuen witzigen Übergangsstulpen, die weder Zeit noch Mühe gekostet haben.

Früher hat meine Mama auch immer die alten Strümpfe aufbewahrt und am Kindergeburtstag haben wir daraus Handpuppen gebastelt. Dazu das Fußteil einstülpen und mit einer Papp-Zunge auskleiden. Als Augen dienten Knöpfe, Styroporkugeln oder Filz. Die Frisur wurde aus Wollresten gestaltet.

Lasst eure Kinder auch mal wieder was kreatives machen! Das bringt viel mehr als Computerspiel und Co!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Von
Eingestellt am
Themen: Tulpen

4 Kommentare


#1
16.2.11, 12:56
Das ist eine klasse Idee.
Danke für das schöne Foto.
Ich hab so viele Socken schon weggeworfen. Nun könnt ich mich ärgern ;-)
#2
16.2.11, 23:02
Ich finde die Idee super. Gerade Teenie-Strümpfe gibts in witzigen Designs und wenn die Füße dann gewachsen sind werden halt diese Stulpen draus.
Aber fransen die denn nicht aus???
#3
17.2.11, 07:40
Ich habe gerade mit der Stoffschere geschnitten und sie fransen nicht aus. Hätte eigentlich auch damit gerechnet. Die Abschnittkanten rollen sich eher ein bisschen ein durch den Elasthananteil
#4
17.2.11, 08:37
Werd ich gleich mal anfangen. Stulpen sind in. Die Ränder kann Handarbeiter/in evtl. umhäkeln (mit Fransengarn,Fusselgarn oder wie immer man das nennen will), mit einer kleinen Spitze verschönern oder....oder.... Da haben andere sicher auch ne Idee. Aber es geht ganz bestimmt auch ohne, wie simsalim schon gesagt: die rollen sich meist ein.
Vielen vielen Danke für die Idee.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen