Viel Frust und Sucherei und Streit wird einem durch diesen Tipp erspart.

Suchen von Schlüsseln, Brille usw. vermeiden

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie oft hört man in der Familie den verzweifelten Satz: hast du meine Brille gesehen? Ich finde meine Geldbörse nicht - und ich muss weg! Mensch, wo sind die Schlüssel denn jetzt wieder?

Man kann hier leicht Abhilfe schaffen, indem man für diese Dinge, die man braucht, um das Haus in Ruhe verlassen zu können, einen festen Platz einrichtet. Am besten auf einem Tablett in Wohnungstürnähe. Sofort, wenn man nach Hause kommt, leert man die Taschen und legt alles auf das Tablett. Und umgekehrt, wenn man geht.

Erfahrungsgemäß dauert es drei Wochen, bis eine neue Gewohnheit in Fleisch und Blut übergeht. Nach dieser Trainingszeit klappt es bestimmt!

Viel Frust und Sucherei und Streit wird einem durch dieses Tablett erspart.

Habt ihr keinen Ablageplatz in der Diele, also keinen Platz für ein Tischchen, kann man auch einen kleinen Korb für die ständig gesuchten Utensilien mit einem Haken an die Wand hängen.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


1
#1
20.9.11, 09:21
Guten Morgen Ellaberta,

da kennst Du aber meine Mutter schlecht ...
5
#2 Mikro
20.9.11, 12:57
Die Idee mit der Brille ist gut, aber es wird dringend davon abgeraten, Schluessel, Geld etc. in Haustuernaehe aufzubewahren, damit Einbrecher eben nicht alles auf einem "Silbertablett" vorfinden.
2
#3
20.9.11, 13:42
...das sehe ich genau so wie @Mikro ! du machst die Türe jemanden auf und drehst dich um, um vielleicht einen Kuli zu holen und schon hat da jemand deine Geldbörse und die Schlüssel gekrallt ! Nein, Geld und alle wichtigen Utensilien sollten immer im Zimmer aufbewahrt werden !
1
#4
20.9.11, 14:16
Hallo Mikro, hallo Gemini-22 das Tischchen, wo das Tablett steht, muss ja nicht von der Tür einsehbar sein. Niemals würde ich die Tür unbekannten Personen öffnen und dann von der Tür weggehen, um etwas zu holen .
Gruß Ellaberta
4
#5 Mikro
20.9.11, 14:51
@Ellaberta: Man soll generell keine Schluessel, oder Geld etc. an der Wohnungstuer lagern, auch wenn nicht einsehbar. Es kommt leider immer wieder vor, dass Einbrecher einen schoenen Wagen in der Einfahrt sehen, einbrechen und mit dem Schluessel das Auto vom Hof fahren. Schluessel sollten an einem Platz abgelegt werden, wo sie nicht unbedingt gleich vermutet werden. Deshalb sind Schluesselbretter, Schluesselkaesten auch nicht unbedingt ideal.
3
#6
20.9.11, 19:51
naja ... ich habe auch eine Müslischale auf der Kommode im Flur stehen, in der sich mein Geldbeutel, meine Wohnungs- und Autoschlüssel und mein Namensschildchen (für die Arbeit) befinden ... sonst würde ich jeden Tag aus dem Haus gehen und mindestens eines der genannten Dinge vergessen (seufz) ... sollte tatsächlich mal wer bei uns im Haus einbrechen (kam noch nie vor), wird er sich hoffentlich erstmal die Erdgeschosswohnungen vornehmen
1
#7
21.9.11, 10:18
@Mikro: Und trotzdem macht´s fast jeder so, oder ?
Insofern also auch kein Tipp für mich, sorry Ellaberta ;-))
#8
21.9.11, 14:54
Ich möchte mal die Familie sehen, die ihre Geldbörsen in EINEN! Korb legt!:-))))
Der Tipp ist zumindest gut für Frauen, die über eine grosse Menge von Handtaschen verfügt!:-)))
Ich verfüge über eine Handtasche. Nach dem Aufschliessen meiner Haustür wandert der Schlüssel sofort in die Handtasche. Mein Mann ist Brillenträger und trägt sie, wenn er sie nicht braucht, an einem Kettchen um den Hals.

Ausserdem befinden sich bei mir alle Schlüssel ( Fahrrad, Auto,Kleingarten und Haustür) an einem Schlüsselbund. Es ist zwar ein wenig "dick", aber immer noch besser, als mal einen Schlüssel vergessen.
1
#9
17.10.11, 23:58
Guter Tipp. Wir haben in einer Nische neben dem Eingang ein Schränkchen, wo ich Telefonbücher, Adressbücher und Visitenkarten aufbewahre. Oben drauf sind besagte weite Schüssel, in die wir Schlüssel, Handy etc legen. Es befinden sich auch ein Notizblock, Post-it-Klebezettel, eine schöne alte Tasse mit Stiften und Kulis, ein Körbchen mit Tesafilm, Büroklammern etc im Schränkchen. Über dem Schränkchen hängt eine Korkwand und eine weiße Tafel, um sofort notieren zu können, wenn einem was einfällt. An der Seite der Familienplaner. Das Telefon ist auch in der Nähe.

Diese kleine Nische ist sehr wichtig. Ihr gegenüber ist ein Tischchen, wo man eingehende Post sortieren kann. Post, die weg muß, kommt aufs Schränkchen.
#10 Gaikana
7.11.11, 12:28
Bei uns geht das schon wegen der Autos nicht, wir haben einen festen Platz, wie jeder normale Mensch für Schlüssel und der ist am Eingang, weil das nämlich die einzige Möglichkeit bei uns ist alle zu veranlassen den Schlüssel direkt aufzuhängen, wenn er aus dem Schloß genommen wird, sobald er spazieren getragen wird, ist man abglenkt und dann sucht man wieder.
Ich gebe allen recht, die Einbrecher befürchten, trotzdem machts fast jeder so oder er sucht. Ein sicheres Schloß den Schlüsselkasten 2 Meter von der Haustür entfernt dürfte sicher genug sein, wer rein will, kommt auch rein. Ansonsten find ich, es ist ein Tipp, aber ich kann natürlich auch eine Schmutzmatte vor die Haustür legen um Schmutz zu vermeiden als Tipp darein schreiben, irgendwo, glaub ich brauch so einen Tipp auch niemand. Sorry Ellaberta, streng dich mehr an

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen