Süßer Hefeteig - für Rosinenbrötchen & andere leckere Sachen

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hier kommt ein Rezept für einen Hefe-Allround-Teig, aus dem man viele verschiedene Sachen machen kann. Das Rezept ist total einfach und gelingt garantiert.

Zutaten

  • 500 g Mehl, Typ 550 (Hefeteig gelingt damit besser!)
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker

Zubereitung

Die Milch, die Margarine und den Zucker in einem kleinen Topf erwärmen - das Ganze darf nur lauwarm werden, die Butter/Margarine muss nicht unbedingt schmelzen.

Dann mit den Knethaken des Handrührgerätes das warme Milch-Gemisch mit dem 550er-Mehl und dem zerbröckelten Hefewürfel verkneten (dauert ca. 2 Minuten). Es muss dann ein schön geschmeidiger Hefeteig entstanden sein, der sich gut von den Knethaken und von der Schüssel löst. Ist er zu klebrig, einfach noch Mehl unterkneten, bis es passt.

Danach den Teig mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort (zum Beispiel auf der Heizung oder bei 50 Grad im Backofen) ca. 1 Stunde gehen lassen. Er müsste sich dann ungefähr verdoppelt haben.

Anschließend hat man unzählige Möglichkeiten, diesen Hefeteig zu verarbeiten.

Einige Beispiele

Schoko-Weckle

Schokoladenstücke (beispielsweise übriggebliebene, zertrümmerte Schoko-Osterhasen bzw. -Nikoläuse oder Schoko-Streußel) unterkneten und kleine, runde Brötchen daraus formen. Backzeit: ca. 15 - 20 Minuten bei 200 Grad. Tipp: nicht arg dunkel werden lassen, sonst werden sie trocken. Die Weckle müssen eine goldbraune Farbe haben, dann sind sie richtig.

Rosinen-Weckle

Dito - nur mit Rosinen

Butterzopf

Einen schönen Zopf flechten, mit Eigelb bestreichen, Hagelzucker und Mandelblättchen draufstreuen und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist.

Mohn-Schnecken

Man rollt ihn aus und bestreicht ihn mit einer Mischung aus 1 Päckchen Mohn-Fix, einem kleinen geraspelten Apfel, ca. 3 EL gemahlenen Mandeln und 1/2 Becher Sauerrahm. Dann rollt man ihn zu einer Rolle und schneidet mit einem scharfen Messer Scheiben ab. Backzeit: ca. 15 Minuten bei 225 Grad.

Oder man formt ihn zu Weckmännern, Hefe-Osterhasen, Martins-Gänsen, etc., bestreicht die Teilchen mit Eigelb, streut Hagelzucker drauf und backt sie bei 200 Grad ca. 15 Minuten, bis sie schön goldbraun sind (nicht zu dunkel werden lassen, sonst werden sie trocken).

Von
Eingestellt am


13 Kommentare


#1
10.2.06, 21:18
Danke für diesen Tipp!
Beim Becker waren die Weckmänner dieses Jahr so häßlich, da vergehn einem alle Kindheitserinnerungen.
Werd sie dieses Jahr einfach selber backen :)
Gift
#2 Ines
11.2.06, 19:10
Super, dieser Teig! Die Schokobrötchen waren sehr lecker!
#3
2.9.06, 04:58
Hefeteig einfach gemacht
2
#4
2.9.06, 09:06
Es fehlt noch was wichtiges: Prise SALZ!
Sonst schmeckt es wie eingeschlafene Füße.
#5 Anne
21.12.06, 21:33
Rezepte sind super und wirklich sehr variabel .Super das ital.Weissbrot.
#6 Verena
12.2.07, 16:34
Hab den Hefezopf ausprobiert - wie oben beschrieben bei 200 Grad 20 min backen lassen. Das Problem war, der Hefezopf war aussen schon braun, so dass ich ihn aus dem Ofen rausholen mußte, aber innen drin in der Mitte war er noch richtig hefig.

Wie kann ich ihn durchbacken ohne dass er aussen zu braun wird, aber doch innen durch?

Der Zopf hat dennoch super geschmeckt und ich möchte ihn sobald wie möglich nochmal backen.
#7 Romy
12.2.07, 19:37
Wenn die Schoko-Weckle ebenfalls nur 20 Min. bei 220 Grad backen, kann das nicht ganz stimmen.
Ei Hefezopf benötigt mindestens 35 - 40 Min., denn er ist ja viel voluminöser als ein "Weckle".
Ich denke, da es sich hier um einen Schreibfehler handelt....
#8 Lexea
4.4.07, 15:12
Bin grad dabei die Rosinenbrötchen zu machen. Oh, jetzt sind sie nach 7 Minuten schon arg dunkel. Und die Rosinen außen am Brötchen sehen ziemlich schwarz aus. Lasse sie mal noch auf unterster Schiene bei der Resthitze drin, nicht dass sie nicht richtig durch sind...
#9 Lexea
4.4.07, 15:27
... ganz lecker, sind nur zu dunkel geraden. Das nächste Mal heize ich nur auf 160 Grad.
#10
19.2.09, 16:42
geht kein stück auf...
#11 Anne
22.2.09, 10:43
ich backe jeden zweiten tag hefebrötchen (wir sind süchtig danach ) aber nur bei 175 grad 20 min.
#12 Schneider
18.6.10, 22:13
Schmecken super die Rosinenbrötchen
#13
27.3.11, 10:57
@Verena: Backtemperatur runter, Backzeit länger ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen